Übergang von Dachpappe/Bitumenbahn zu Hauswand?

3 Antworten

Ich habe gerade genauso etwas gebaut. Statt einer Bitumenbahn bzw. Dachpappe habe ich Bitumenwellpappe verwendet....dürfte aber Wurscht sein. Den Abschluss habe ich mit UV-Beständigem Bitumen Klebeband verschlossen. Damit auch wirklich alles dicht ist, habe ich, nachdem ich es geklebt hatte, noch mit einem kleinen Brenner geflämmt und bin mit einem Nahtroller hin und her gerollt. Sieht gut aus. Viel Erfolg

Mach Dir mit der Schlagschnur(oder Richtlatte) ein Strich welchen du ca. 4- 5 mm einschneidest( z. B. mit einer Flex) dann geh in ne Dachdeckerfirma und biege dir Bleche aus Zink in Form von einem umgedrehten Z . Die untere Kante biegst Du auf die Neigung deines daches, und in den Senkrechten Teil kommen deine Dübel und Spenglerschrauben( die haben eine Neoprendichtung und sind also Dicht!!!) an der obersten Kante die in den geflexten Schlitz geht, machst du ganz dünn Silikon und schon hast du Ruhe und es ist wie vom Dachdecker gemacht!!

Ich kann mir dein Problem nicht so richtig vorstellen,aber gehe (wie schon beanwortet)auf den Baumarkt ,es gibt eine vielzahl von Blechen in allen grössen und Formen ,diese für solche Sachen vorgesehen .Da wirst du garantiert das passende finden und bekommst einen ordentlichen ,sauberen und dichten Übergang ,lasse dich notfalls beraten ,dafür sind sie da .Diese Beche sind meistens aus Alu und lassen sich mit einer Blechschere auch gut zuschneiden .

Mein Problem bei der Sache ist, das es keine gerade Fläche für eine solche Leiste gibt (siehe angehängstes Bild). Nicht nur der Unterschied von Fugen uns Steine, auch die Steine selbst haben massig Fugen, so das dort viele, viele Ritzen bleiben, wo Wasser durchkommt, wenn das Regenwasser an der Hauswand hinunter läuft. Erschwert wird die Sache noch durch die Wetterseite des Hauses... ;-) Hier ein Bild der Wand: http://www.bilder-hochladen.net/files/62qw-16.jpg

0
@bennybg

Hast du dir mal auf der briel-Seite die Montagetips (PDF) angesehen? Nö...oder? In die Schiene vom Typ 200/14 wird vor der Montage eine Dichtschnur eingezogen und dann zusammen mit der Schiene angebracht. Du mußt nur noch den oberen Anschluß der Schiene zur Wand mit einer Dauerelastischen Dichtmasse abdichten und fertig. Die Beschaffenheit deiner Wand is doch ganz ok, keine Ahnung wo du da ein Problem siehst so eine Schiene zu verwenden??? Wenn dich das immer noch nicht überzeugt, dann geh mal zu einem Dachklempner deines Vertrauens der sollte dir auf jeden Fall weiterhelfen können. Mußt das von dem ja nicht machen lassen, aber sicher kann er dich beraten.

0

Was möchtest Du wissen?