Übergabe beim alten Arbeitgeber nach der Kündigung

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Deine Tätigkeit war am 31.12.2014 beendet und somit hast du auch für deinen ehem. AG keine Tätigkeiten mehr zu erledigen..zumal er auch auf deine Versuche einer ordnungsgemäßen Übergabe, nicht eingegangen ist.

Für mich wäre auch somit alles abgehakt!

Wünsche dir in deinem neuen Job alles Gute und beschäftige dich nicht mehr damit..was hinter dir liegt!

Danke für's Sternchen

0

Nein, das kann er nicht, er hatte außerdem genug Zeit dazu....

Wie verhält es sich mit Krankengeld/Arbeitslosengeld nach bzw. vor der Kündigung?

Hallo, folgende Situation: Ausbildung bei einer Firma abgeschlossen (31.01.15), danach übernommen worden und heute die Kündigung zum 30.09.15 erhalten. Ich hatte Anfang Juli einen Unfall wodurch ich jetzt schon 7 Wochen arbeitsunfähig bin und ich beziehe seit einer Woche Krankengeld.

  1. Angenommen ich reiche Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen bis einschließlich 30.09.15 ein. Muss dann mein Resturlaub ausbezahlt werden?

  2. Kündigungsgrund ist "...hiermit künrigen wir das Arbeitsverhältnis betriebsbedigt und fristgemäß zum 30.09.2015..." darf die Firma das so einfach?

  3. Falls ich über den 30.09.15 hinaus arbeitsunfähig sein werde, wird dann mein Krankengeld weiter gezahlt oder bekomme ich ab dann Arbeitslosengeld?

  4. In dem Schreiben steht folgender Satz: "Des Weiteren stellen wir Sie mit sofortiger Wirkung unter Fortzahlung der Bezüge sowie unter Anrechnung ausstehender und noch entstehender Urlaubsansprüche und etwaigen Arbeitszeitguthaben bis auf Widerruf von der Arbeit frei." Kann eventuell jemand den Satz in verstädlichere Worte packen denn ich weiß nicht was er heißt... Anmerkung: "bis auf Widerruf" ist fett gedruckt und aufm ersten Zettel steht "Rückfragen jederzeit gerne" verstehe ich das richtig, dass die zur Einschüchterung eine Kündigung benutzen und damit erreichen wollen dass ich mich melde vermutlich um meine Arbeitsunfähigkeit zu verkürzen? (Ich melde mich alle 2 Wochen auf der Arbeit und gebe den aktuellen Stand durch, habe sogar Röntgenbilder gezeigt)

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen bei meinen Punkten. Danke schonmal

...zur Frage

Bestehendes Arbeitsverhältnis - neuen Arbeitsvertrag vor Kündigung/ Aufhebung unterschreiben?

Hallo, ich habe bei meinem jetzigen AG (A) 6 Monate Kündigungsfrist. Habe auch eine neue Stelle gefunden und will meinen jetzigen AG um einen Aufhebungsvertrag bitten. Der neue AG (B) will dass ich jetzt schon den neuen Arbeitsvertrag unterschreibe, aber ich weiß noch nicht, ob und wann ich den Aufhebungsvertrag bekomme. Ist das nicht gefährlich? Sollte nicht erst mal B unterschreiben und warten bis ich aus meinem Vertrag bei A raus bin? Was passiert, wenn ich unterschreibe und den Aufhebungsvertrag nicht bekomme?

...zur Frage

ALG1 nach Kündigung des AG während Probezeit?

Hallo Community, 

Ich wurde diesen Monat verhaltensbedingt gekündigt. Nun liegt mir ein neuer AV eines neuen AG vor. Erhalte ich ALG1 wenn mich der neue AG nicht verhaltensbedingt kündigen würde? 

...zur Frage

Rauswurf nach Abgabe der Kündigung

Ein Arbeitnehmer (AN) ist unzufrieden mit sein Job und möchte Kündigen. Der AN kann immer nur zum Ende eines Quartals mit einer Frist von 6 Wochen kündigen.

Er entschließt sich also das unternehmen zu wechseln und Kündigt bereits 10 Wochen vor Ende des Quartals. Der AN möchte einige Wochen vor Beendigung seiner Arbeit nach einem neuen Job suchen.

Eine Woche nach der Kündigung entlässt ihn der Arbeitgeber (AG) fristlos. Der AN ist also 9 Wochen früher den Job los als geplant.

Meine Frage: Darf der AG das machen? Der AN hat schließlich keinen neuen Job und hat damit gerechnet das er noch weitere 10 Wochen einen Job hat.

...zur Frage

Kann mich der AG noch kündigen wenn ich bereits gekündigt habe?

Hallo!

Folgendes: Ich weiß bereits heute, das ich zum 01.07. einen neuen Job habe. Wenn ich nun schon jetzt kündige (ich finde das fair, das der AG genügend Zeit hat Ersatz zu suchen bzw. ein zu lernen), kann mir dann noch der AG eine Kündigung austellen, weil er zB nicht will das ich noch so lange da bin?!?! Oder welche Möglichkeiten hätte er?

Lieben Dank schon mal für eure Info´s, Grüße

...zur Frage

Wohnung nicht rechtzeitig bekommen - fristlose Kündigung?

Es wird im April ein Vertrag zum 1.7. (Samstag) abgeschlossen. Ein Termin zur Übergabe soll telefonisch noch vereinbart werden. Am 29.6. möchte der Mieter einen Termin vereinbaren. Leider kommt es bis zum 1.7. nicht dazu, da kein Kontakt zustande kommt. Der Mieter kann die Mietsache nicht ab 1.7. nutzen.

Steht ihm die sofortige fristlose Kündigung zu und hat diese Gültigkeit?

Der Vermieter beharrt darauf, dass er am 30.6. keine Zeit für einen Termin gehabt hätte und am 1.7. nicht arbeiten würde, daher der erste Werktag des Monats zur Übergabe gültig sei (3.7.).

Der Vermieter findet, dass der Mieter sich nicht ordentlich um einen Übergabe-Termin gekümmert hat (zu spät).

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?