Übergabe beim alten Arbeitgeber nach der Kündigung

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Deine Tätigkeit war am 31.12.2014 beendet und somit hast du auch für deinen ehem. AG keine Tätigkeiten mehr zu erledigen..zumal er auch auf deine Versuche einer ordnungsgemäßen Übergabe, nicht eingegangen ist.

Für mich wäre auch somit alles abgehakt!

Wünsche dir in deinem neuen Job alles Gute und beschäftige dich nicht mehr damit..was hinter dir liegt!

Danke für's Sternchen

0

Nein, das kann er nicht, er hatte außerdem genug Zeit dazu....

Ausserordentliche Kündigung Arbeitnehmer

welche möglichkeiten zur außerordentlichen kündigung (vorzeitigen vertragbeendigung) durch den arbeitnehmer gibt es? der vertrag ist gekündigt und durch eine lange kündigungsfrist muss der abreitnehmer noch 5 monate im alten unternehmen arbeiten. der AN will das aber nicht und AG ist mit einer vorzeitigen auflösung des vertrages nicht einverstanden, er besteht auf die 5 monate. AN ist 57 jahre alt und hat sich neu beworben, weil abzusehen ist, dass die alte firma nicht mehr "lange macht". der neue AG will den AN möglichst sofort haben, wäre aber auch mit einem Einstieg in 5 Monaten einverstanden. Die alte Arbeit des AN wird von seinem derzeigen AG schlecht gemacht und seine fähigkeiten werdne vom AG in frage gestellt, so dass die demotivation im alten job entsprechend hoch ist. AN macht zwar seit der kündigung nur noch dienst nach vorschrift, ist aber sehr unzufrieden und gedanklich natürlich schon voll im neuen job. AN will sich bis zum ende der frist aus gewissensgründen nicht krankschreiben lassen, sondern den vertrag vorzeitig beenden. hat jemand tipps?

...zur Frage

ALG1 nach Kündigung des AG während Probezeit?

Hallo Community, 

Ich wurde diesen Monat verhaltensbedingt gekündigt. Nun liegt mir ein neuer AV eines neuen AG vor. Erhalte ich ALG1 wenn mich der neue AG nicht verhaltensbedingt kündigen würde? 

...zur Frage

Rauswurf nach Abgabe der Kündigung

Ein Arbeitnehmer (AN) ist unzufrieden mit sein Job und möchte Kündigen. Der AN kann immer nur zum Ende eines Quartals mit einer Frist von 6 Wochen kündigen.

Er entschließt sich also das unternehmen zu wechseln und Kündigt bereits 10 Wochen vor Ende des Quartals. Der AN möchte einige Wochen vor Beendigung seiner Arbeit nach einem neuen Job suchen.

Eine Woche nach der Kündigung entlässt ihn der Arbeitgeber (AG) fristlos. Der AN ist also 9 Wochen früher den Job los als geplant.

Meine Frage: Darf der AG das machen? Der AN hat schließlich keinen neuen Job und hat damit gerechnet das er noch weitere 10 Wochen einen Job hat.

...zur Frage

Kann mich der AG noch kündigen wenn ich bereits gekündigt habe?

Hallo!

Folgendes: Ich weiß bereits heute, das ich zum 01.07. einen neuen Job habe. Wenn ich nun schon jetzt kündige (ich finde das fair, das der AG genügend Zeit hat Ersatz zu suchen bzw. ein zu lernen), kann mir dann noch der AG eine Kündigung austellen, weil er zB nicht will das ich noch so lange da bin?!?! Oder welche Möglichkeiten hätte er?

Lieben Dank schon mal für eure Info´s, Grüße

...zur Frage

Wem die Kündigung geben?

Hallo meine Lieben,
Ich arbeite seit Januar auf 450€ Basis und möchte nun kündigen. Ich weiß nur leider nicht, wem ich die Kündigung geben soll. Kann ich diese einfach einer Teilzeitkraft übergeben, wenn kein Teamleiter oder so da ist ?
Ich hab halt echt Angst , dass meine Kündigung nicht zählt, weil sie den Chef vielleicht nicht erreicht.
In welchem Unternehmen ich arbeite, halte ich jetzt irgendwie für nicht angebracht zu erwähnen.
Vielen Dank Schonmal für die Hilfe
Liebe Grüße

...zur Frage

Wohnung nicht rechtzeitig bekommen - fristlose Kündigung?

Es wird im April ein Vertrag zum 1.7. (Samstag) abgeschlossen. Ein Termin zur Übergabe soll telefonisch noch vereinbart werden. Am 29.6. möchte der Mieter einen Termin vereinbaren. Leider kommt es bis zum 1.7. nicht dazu, da kein Kontakt zustande kommt. Der Mieter kann die Mietsache nicht ab 1.7. nutzen.

Steht ihm die sofortige fristlose Kündigung zu und hat diese Gültigkeit?

Der Vermieter beharrt darauf, dass er am 30.6. keine Zeit für einen Termin gehabt hätte und am 1.7. nicht arbeiten würde, daher der erste Werktag des Monats zur Übergabe gültig sei (3.7.).

Der Vermieter findet, dass der Mieter sich nicht ordentlich um einen Übergabe-Termin gekümmert hat (zu spät).

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?