Tupperware, Wahrsteiner und Konsorten

8 Antworten

Ich war eine ganze Zeit lang Tupper"tante" - aber von Scientology war nie die Rede. Tupper selber könnte da schon eher eine Sekte sein, so wie das ganze aufgezogen wird...

Hast Du schon mal etwas vom Arbeitskreis "Gut beraten - zuhause gekauft" gehört? Diese Organisation überwacht alle Firmen im Dirketvertrieb. Da gibt es ganz strenge Überwachungen, sonst wird man in diesen Arbeitskreis gar nicht aufgenommen. Dazu gibt es auch einen Punkt zum Thema Sekten. Ich bin jetzt seit 20 Jahren Tupperwareberaterin, aber ich bin noch nie mit Scientology in Berührung gekommen.

Möglich wäre es, so verbreitet wie Tupper ist. Aber wissen tu ich es auch nicht.

Scientology hat aber bei soo vielen Marken seine Hände im Spiel, dass wir vermutlich unsere KLeider in Zukunft stricken müssten und unser Essen selbst ernten müssten und keinen Technikkram besitzen könnten...(etwas übertrieben geschildert).

Warsteiner - ohne h.

Echt - da soll Scientology mit drinhängen? Im tiefsten katholischen Sauerland? - Kann ich mir ja nicht vorstellen.

Tupperware? - Woher hast Du denn diese Infos?

Übrigens: Lidl - gehe ich auch nicht einkaufen, egal wie billig die sind.

das wurde mir von einem bekannten erzählt - und Tupperware ist ja in erster linie amerikanisch;)

0

Ich denke grad entsetzt an meine riesigen Tupperware-Schubfächer. Das werd ich auf alle Fälle bei der nächsten T-Party ansprechen. Vielleicht schon im Vorfeld bei der Anmeldung, dann kann sich die Vorführerin schon mal erkundigen.

Und dann? Du hast doch die Sachen schon gekauft, willst du diese etwa dann weg werfen?

0
@flamingstar

nein, natürlich nicht. Aber keine weiteren mehr kaufen.

0

Sie wird es nicht bestätigen (können).

0

woher soll denn eine Verkäuferin der untersten Stufe so etwas wissen? Wenn es überhaupt stimmen sollte, wissen dies höchstens die Leute der allerhöchsten Firmenebene und vielleicht nicht mal die! Es weiß doch heute niemand, wenn jemand Aktien einer Firma kauft, was dies für ein Mensch ist und wo der überall angangiert ist. Du wirst ja auch nie mit Sicherheit sagen können, daß Angela Merkel kein Alien ist!

0
@Mismid

natürlich, da hast Du recht. Aber ich bin immer der Meinung, man muss Sachen ansprechen und nicht hinnehmen. In diesem Fall wird die Tupperverkäuferin die Frage weitermelden, und vielleicht werden viele weitermelden.. Dann wird zwar immer noch nichts erreicht, aber viele Leute werden etwas "hellhöriger".

0
@Antica

Selbst wenn sie die Frage weitermelden sollte (wofür die Wahrscheinlichkeit eher gering ist), wird sie keine Antwort bekommen bzw. wird sich erst recht nichts ändern. Kritik ist unerwünscht und wird im Keim erstickt. Und je höher man auf der "Karriereleiter" bei Tupper steht, desto begeisterter hat man (nach außen hin) zu sein. Da ist kein Platz für Leute, die kritisch hinterfragen...

0

Was möchtest Du wissen?