Tun Augentropfen weh?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Bin etwas kurzsichtig und habe noch nie Augentropfen beim Augenarzt bekommen.

Das Tropfen dient dazu, um eine Pupillenerweiterung zu erreichen, mit dem Ziel bei bestimmten Erkrankungen den Augenhintergrund zu untersuchen. Kannst dich hier schlau machen: https://augenartzpraxisdrdieterwerth.wordpress.com/2014/10/02/warum-muss-eine-pupillenerweiterung-mit-augentropfen-erfolgen-was-ist-zu-beachten/

Auch bei der Bestimmung von Weitsichtigkeit bei Kindern verwenden Augenärzte Tropfen: "Der Augenarzt bestimmt mit Messinstrumenten die
Brechkraft des Auges und damit die Stärke der Weitsichtigkeit. Bei
Kindern ist es erforderlich, die Akkommodation mit Augentropfen
auszuschalten, um objektive Messwerte zu erhalten. Diese hochwirksamen
Augentropfen erweitern außerdem die Pupillen. Die dadurch bedingte
Sehbehinderung ist vorübergehend und bildet sich vollkommen zurück." http://cms.augeninfo.de/hauptmenu/augenheilkunde/fehlsichtigkeit/weitsichtigkeit-hyperopie.html

Fazit: es hängt von der Art deiner Fehlsichtigkeit ab, ob du morgen Tropfen verabreichst bekommst oder nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bekomme diese Tropfen jedes Mal, die müssen sein, um den Augendruck zu messen. Angenehm sind sie nicht, aber es geht nach ein paar Minuten vorbei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MichaL81
20.11.2016, 20:49

Mach Dir keinen Kopf. Das ist vielleicht etwas unangenehm aber halb so wild.

Manchmal, je nach Untersuchung, bekommt man Augentropfen, die die Pupillen weiten. Dann bist Du danach etwas lichtempfindlich. Aber auch das ist halb so wild und geht wieder schnell vorbei :)

0
Kommentar von JessicaLissi13
20.11.2016, 21:00

Für wie lange sieht man verschwommen?

0

Was möchtest Du wissen?