Tür bei Wohnungsübergabe komplettt erneuern?

Die Tür vorher und nach der reperatuer - (Wohnung, Mietrecht, Miete)

8 Antworten

Ich denke nicht, dass seine Forderung nach einer neuen Tür samt Zarge Aussicht auf Erfolg hat, nichtmal die Tür ohne Zarge wird angemessen sein, da es sich um einen optischen Schaden handelt und die Tür uneingeschränkt nutzbar ist. Realistisch wird sein, dass du einen kleinen Wertverlust zu zahlen hast, der maximal den Zeitwert der Tür erreichen darf. Ich für mich persönlich kann sagen: Wenn der reparierte Schaden in der Realität ähnlich wenig auffällt wie auf dem Foto, würde mich als Vermieter das gar nicht stören, außer die Wohnung wurde vor deinem Einzug komplett saniert und die Tür passt absolut nicht mehr in das Gesamtbild der Wohnung.

Und für die Zukunft solltest du dir merken, dass du lieber ein Loch in die Wand bohrst statt die Tür zu beschädigen.

Die ganze Tür ersetzen wegen einer kleine Ecke?

Ne, das kann nicht rechtens sein, das sagt einem ja schon der gesunde Menschenverstand.

Optisch etwas nachbessern ist ja ok, aber ganz sicher hat der Vermieter nicht das Recht, Dir die gesamte Tür in Rechnung zu stellen.

Grundsätzlich gilt das Prinzip, dass erst erneuert werden darf, wenn nicht mehr repariert werden kann - ich würde das also auf keinen Fall akzeptieren, Dein Vermieter will sich ganz offensichtlich auf Deine Kosten sarnieren.

Ganz schön dreist, hat er doch jeden Monat schön die Miete kassiert und pro qm keineswegs derartige Kosten gehabt.

0

das sagt einem ja schon der gesunde Menschenverstand. 

Man kann sich aber des öfteren wundern, wenn man dann Gerichtsurteile liest.

Man kann doch als Mieter nicht einfach eine Tür kaputt machen, sie irgendwie flicken und dem Vermieter dann aufdrücken, dass er das hinnimmt. Auch das sagt einem der gesunde Menschenverstand. Ich würde das als Vermieter auch nicht hinnehmen, allerdings werden ihm nicht die gesamten Kosten zu erstatten sein. Einen Abschlag aufgrund des Alters der Tür muss er hin nehmen. Ich würde schätzen, so ca. 50 % nach 10 Jahren.

0
@bwhoch2

Hast Du mal das Foto genau angeschaut?

Willst Du wirklich darüber diskutieren, ob eine 1 Zentimeter große Ecke unten! an der Türe, die Anschaffung einer neuen Türe rechtfertigt? Das wär nämlich die Frage des Fragestellers.

Ich diskutiere darüber jedenfalls nicht, das ist einfach zu lächerlich - und glasklar, dass sich hier ein Vermieter auf Kosten des Mieters sarnieren will.

0

Ein Mieter hat Schäden, die er anrichtet, zu ordnen, und leistet sich ja meist genau aus solchen Gründen auch eine PH für so rd. 50 EUR/Jahr. Binde die einfach ein und gut ist. Gibt es keine, bedenke die Ersparnis und beachte: Bei einer Beule im Auto wird ja auch kein komplett neues bezahlt werden müssen. Viel Glück.

Eine Haftpflicht wird hier vermutlich nicht greifen, weil der Mieter absichtlich (also mit Vorsatz) die Tür beschädigt hat.

0

Was möchtest Du wissen?