Trotz Krankschreibung einen Ausflug?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kommt auf Krankheit an. Im Endeffekt soll der AN nichts tun, was seiner Gesundung entgegensteht- das heißt, er darf alles tun, was dem Gesundweren nict schadet. Also darf man auch mal wen besuchen- sollte aber ggf. keine wilden Parties feiern. Mein Doc hat mir mal, als ich wegen Kreiskaufstörungen in Folge einer verschleppten Entzündung krank war gesagt, es spräche nichts dagenen, zu meinem 500km entfernten Freund zu fahren, denn bei ihm zu sein, fördere meine Genesung ja (wobei er drauf hinwies- ich war völlig klaterig- bitte nicht mit dem Auto zu fahren, sondern abholen oder Zug.)

Umgekehrt habe ich als Vorgesetzte es übel vermerkt, dass ein junger Mitarbeiter erst frei haben wollte für eine Feier- dann, da frei nicht ging, krank wurde mit GRippe- und DANN habe ich ihn in einer Großraumdisco getroffen (als Rauchen noch in der Öffentlichkeit erlaubt war).

Kommt drauf an warum er krankgeschrieben ist. Generell gilt, Man darf alles tun was das Gesundwerden nicht behindert. Du darfst zum Beispiel bei einer Erkältung nicht ins Schwimmbad gehen, aber an die Nordsee fahren. Denn das kann sogar förderlich sein. Du darfst mit einem Armbruch nicht schifahren, aber mit dem Zug nach Köln, oder wer weis wohin fahren.

Ja , darf er......so lange ihr nicht in die Di^sco geht, ist alles ok......^^

Was möchtest Du wissen?