Trotz Krankschreibung ausreiten gehen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich würde mir das Ausreiten verkneifen, da Dein Chef den Eindruck bekommen könnte Du machst blau. Gerade bei Rückenproblemen sieht so etwas sehr fragwürdig aus. Um künftigen Ärger durch entstehenden Argwohn zu vermeiden würde ich es lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tomatensalat123
27.10.2015, 21:01

Chefin weiß ja, dass es der Rücken ist.

Werde morgen mal hingehen und mit ihr sprechen, vielleicht können wir das auch klären. Ansonsten muss ich eine andere schonende Bewegungsmöglichkeit finden. Mich zu Hause hinlegen soll ich nämlich auf keinen Fall. Immer in (schonender) Bewegung bleiben, so mein Arzt.

Danke!

0

Das Thema ist nicht ganz so einfach und kann sehr dehnbar ausgelegt werden. Grundsätzlich gilt bei Krankschreibungen: " Der Arbeitnehmer darf während einer krankheitsbedingten Arbeitsunfähigkeit jede Tätigkeit ausführen, die seine Genesung bzw. die schnellstmögliche Wiederherstellung seiner Arbeitsfähigkeit (unterstützt oder fördert und) nicht behindert oder gefährdet."

Tut dir das Reiten im Schritt gut, so darfst du dieses auch ausüben. Allerdings solltest du das vielleicht nicht ganz so ausreizen, dass du im Gelände reitest, sondern das vielleicht auf den Reitplatz verlegst und du solltest dir unbedingt schrifltich vom Arzt bestätigen lassen, dass das Reiten zu deiner Genesung beiträgt.

Kommt der Arbeitgeber dann auf dich zu weil du gesehen wurdest, kannst du nachweisen dass dir dein Arzt zum Reiten geraten hat.

Kann dir nachgewiesen werden, dass sich das Reiten während der Krankschreibung schädlich oder verzögernd auf deine Genesung ausgewirkt hat, kann der Arbeitgeber dich Abmahnen und im schlimmsten Fall sogar Fristlos kündigen. Also lieber absichern und den Spielraum nicht überreizen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tomatensalat123
28.10.2015, 17:37

Einen Reitplatz oder ähnliches haben wir nicht, nur eine Weide und Wald.

Ich habe heute mit meiner Chefin geredet. Bin zwar krankgeschrieben, aber habe ja nur 5 Minuten Fußweg.
Sie meinte, es sei in Ordnung. War zwar wenig begeistert, das lag allerdings daran, dass ich mein freiwilliges Jahr bei einem Tuerschutzverein absolviere und dort alle Leute der Meinung sind, dass Reiten (egal auf welche Art und Weise) absolute Tierquälerei ist.

Es wird nun aber auch besser. In ein paar Tagen sollten die Schmerzen weg sein.

Danke!

0

Wenn dein Arzt dir das ausreiten nicht verbieten sondern es eher deinen krankheitszustand verbessert darst du das. Sprich ihn morgen gezielt darauf an. Hast du eine sicherheitsweste? Wenn ja, zieh die an! Wenn dich jm vom Betrieb beim reiten so sieht kannst du sagen das es mit deinem behandelnden Arzt abgesprochen ist und man sieht den zusätzlichen Schutz der Weste bei stürzen;) ich hoffe du hast auch noch einen Helm auf. Kleiner Hinweis: ich habe auch rückenprobleme und darf alles außer springen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tomatensalat123
27.10.2015, 20:58

Nein, eine Weste besitze ich nicht. Ich hatte 1x eine an, das ist gut 10 Jahre her. Bei diesem einen Mal bin ich gestürzt, da ich mich nicht richtig bewegen konnte.
Woran es genau lag kann niemand sagen, ich vermute aber, dass es die Weste war: Dabei habe ich mir 3 Rippen gebrochen. Seitdem habe ich das Ding weggeschlossen.

Im Normalfall nutze ich keine Kappe, habe heute allerdings aus versicherungstechnischen Gründen eine aufgesetzt.

0

Ich denke solange du schritt reitest ist alles ok, da eine krankschreibung nix verbietet, was nicht das kranksein schlimmer macht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du erwischt wirst bist du im schlimmsten Fall deinen Job los, wenn du dich verletzt bist du nicht versichert.

Und das leichtsinnige: zum Reiten mit Rückenproblemen. Wäre nicht zu empfehlen da genau das den Rücken sehr belastet.

Erhole dich und dann frisch ans Werk.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Punkgirl512
27.10.2015, 23:02

eigentlich ist reiten der gesündeste Sport, wenn es um den rücken geht.

0
Kommentar von Tomatensalat123
28.10.2015, 17:32

Wenn ich nicht Reiten könnte, hätte ich wohl kein Pferdchen und würde im Sommer fast täglich ausreiten. :-D

Wie bereits gesagt, auch als Kind hat mir das Reiten bei meinen Rückenproblemen durch die Trichterbrust hervorragend geholfen. Ansonsten hätte ich jetzt wohl einen richtigen Buckel und wäre kaum fähig gerade zu stehen/sitzen.

Und da ich beim Reiten keinerlei Schmerzen verspürt habe und der Arzt schließlich gesagt hat, dass es sich durchaus positiv auf die Genesung auswirken kann, würde ich es absolut nicht als Belastung für meinen Rücken sehen.

Wenn ich auf meinem Pony sitze, halte ich meinen Rücken automatisch gerade und bin völlig locker. Die Bewegung im Schritt empfinde ich als sehr entspannend :-)

0

Was möchtest Du wissen?