Trennwand auf Laminat

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo! Da würde ich von abraten, da wie du selber schon erwähntest, das Laminat schwimmend verlegt wurde und diese Funktion dann nicht mehr gegeben wäre! Die Idee mit dem Klebeband würde erstmal funktionieren, ist aber aus Stabilitätsgründen nicht so der Clou! Fachmännisch muss das Laminat in diesem Bereich geschlitzt werden und das UW-Profil direkt auf dem Unterbau geschraubt werden. Nicht vergessen das Schallschutzband zw. Profil und Fußboden!

Da es sich um einen 90°-Winkel handelt, der zudem an Wänden und Decke befestigt wird, ist die Stabilität auf jeden Fall gegeben . Wir bauen in dieser Art und Weise seit 25 Jahren unsere Stellwände in den Möbelhäusern und da hänhen Hängeschränke, Dunstabzüge und so weiter dran. Instabil wa da bisher noch nie etwas

0
@Nolti

Hallo! Ich hatte ja auch geschrieben, wenn man(n)es fachmännisch machen will, dann eben Laminat schlitzen. Will ich es provisorisch (wie im Möbelhaus die Trennwände), dann die Variante mit dem Klebeband. Viel Erfolg!

0
@Nolti

So würde ich es auch machen, aber statt doppelseitigem Klebeband, würde ich Acryl empfehlen...Acryl hat eine klebende Wirkung, lässt sich aber auch nach Jahren wieder leicht ablösen. Zusätzlich noch eine Acrylnaht ums Profil legen, dann verrutscht nichts mehr.

0

Die erste Variante ist auf jeden Fall die bessere. Wenn dein Lamminat ringsherum genügned PLatz hat, dürfte er dir zwar auch nicht verübeln, denn du die Leisten am Boden anschraubst. Aber es ist gar nicht nötig- und somit lässt du deinen Boden unbeschädigt, falls du es wieder einmal umbauen möchtest. Nimm ein starkes Gewebeklebeband und reinige den Boden vorher gründlich. Dann ist die Leiste enbenso fest, als wäre sie angeschraubt. Liebe Grüße

Variante 1, da das Laminat ansonsten nicht mehr arbeiten kann.

Was möchtest Du wissen?