Trennung - gemeinsamer Kredit - Insolvenz Ehemann - Was kommt auf die Frau zu?

4 Antworten

Wenn beide für das Darlehen unterschrieben haben, bedeutet das eine gesamtschuldnerische Bürgschaft. Der Gläubiger kann gegen beide vollstrecken.

Die Sache ist allerdings verzwickter... Für das gemeinsame Darlehen, hat mein Vater auch noch gebürgt. Zu unserem gemeinsamen Darlehen hat meine Frau für sich selbst bei einer anderen Bank einen Kredit aufgenommen. Diesen hab ich nicht unterzeichnet! Ich hab bis jetzt immer 200 Euro für das gemeinsame Darlehen bezahlt. Sie zahlt 200 Euro für Ihres. Da ich am 1. des Monats nicht mehr zahlen kann, kommt da die Bank automatisch zu Ihr? Wie läuft das ab? Wie soll ich mich Verhalten? Uns reicht unser Einkommen sehr knapp zum Leben... Danke für die Antworten!

Der Bürge ist ebenfalls "Gesamtschuldner", die Bank kann sich also aussuchen, welchen der drei Beteiligten sie für das gemeinsame Darlehen zur Kasse bittet. Andererseits besteht keine automatische Durchgriffshaftung für den nicht selbst unterschriebenen Kredit.

0
@JoachimWinters

"Andererseits besteht keine automatische Durchgriffshaftung für den nicht selbst unterschriebenen Kredit."

Wie ist das zu verstehen?

0

Wenn Du das Darlehen nicht bedienen kannst, bezahlt die Frau das alleine.

Ich hätte sowieso nicht alles alleine bezahlt.

Schuldensanierung anstatt Insolvenz?

ch habe 5 Gläubiger und insgesamt 45 000 Für Schulden. Pfändungsgrenze ist 730 Euro. Würde ungerne in die Privatinsolvenz. Bin jetzt bei Schuldenberatung RfS. Hat jemand schon Erfahrung mit der RfS oder selber schon Mal eine Schuldensanierung getätigt? Wie sind hier die Erfahrungen

...zur Frage

Muss ich bei 6 Jahre selbst bewohnten Haus Spekulationssteuer zahlen?

Um eine Insolvenz zu vermeiden müssen meine Frau u. ich unser Haus verkaufen. Wir versuchen es zu einem höheren Preis zu verkaufen wie wir es gekauft haben, um noch andere Schulden zu begleichen. Wir haben das Haus 6 Jahre selbst bewohnt.

...zur Frage

Privatinsolvenz - kann mehr gepfändet werden als man Schulden hat?

Hallo! Bei einer Privatinsolvenz verfallen auf einen Schlag alle Schulden. Danach werden 6 Jahre lange alle Beträge über der Pfändungsgrenze (1049 Euro) zu 50% gepfändet.

Frage: Beispiel: Ich habe 60.000 Euro Schulden. Verdiene aber direkt nach der Insolvenz 3500 Euro Netto im Monat. Dann werden mir monatlich: 1225 Euro abgezogen. Das macht über 6 Jahre = ca. 88200 Euro

Wäre das richtig? Würde ich in dem Fall mehr an den Staat zurückzahlen als ich eigentlich an Schulden zu Beginn der Insolvenz hatte?

...zur Frage

Auto Pfändung durch Gerichtsvollzieher möglich?

Hallo, ich hoffe jemand kann mir vielleicht weiterhelfen.

Ich habe momentan leider einige Schulden weswegen ich auch bei einer Schuldenbelastung bin. Man versucht durch außergerichtliche Vergleiche eine Privatinsolvenz abzuwenden wo die Chance 50-50 steht.

Meine Frage ist folgende. Ich habe ein Fahrzeug bei der VW Bank finanziert, die auch immer Pünktlich Ihr Geld bekommen. Diese wurden nämlich nicht in die außergerichtliche Regulierung aufgenommen weil ich das Fahrzeug für meine Arbeit benötige.

Das Fahrzeug ist Finanziert und es stehen da momentan noch ca. 11000 Euro aus. Den Fahrzeugbrief hat natürlich die Bank als Sicherungsübereignung.

Meine Frage ist nur falls wegen anderen Schulden mal ein Gerichtsvollzieher rauskommt, ob das Fahrzeug von Ihm gepfändet werden kann wegen der anderen schulden von anderen Gläubigern.

Laut Schuldenberatung ist dies nicht möglich weil mir das Auto ja noch nicht gehört und die Bank den fahrzeugbrief hat.

Ich wollte mich hier nur nochmal vergewissern ob das wirklich so ist, das das Auto von Fremden Gläubigern nicht gepfändet werden kann solange ich nicht in eine Insolvenz gehe.

...zur Frage

Kann man in der Ehe auch allein trotz zusammen gemachter Schulden Insolvenz anmelden?

Folgender Fall: Ein Ehepaar (Zugewinngemeinschaft) hat gemeinsame Schulden durch Hausveräußerung,Bankkredite etc.. Beim Finanzamt wurde bisher auch zusammen veranlagt. Die Frau möchte Insolvenz anmelden.Der Mann nicht. Die Frau bezieht eine private BU-Rente und die staatliche Rente.Sie ist Frührentnerin. Der Mann hat 0 Einkommen,bekommt auch keine sozialen Leistungen.Nichts. Geht es,dass nur die Frau Insolvenz anmeldet? Ist das sinnvoll? Was ist,wenn die Frau die Insolvenz durch hat und der Mann später Insolvenz anmelden will?Muß die Frau dann wieder ran und mit ihrem Einkommen haften? Kann man der Frau die private Rente kündigen? Ich bin für jede Antwort,jeden Tipp dankbar.LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?