Traumberuf Kieferorthopäde, wo schulpraktikum machen?

3 Antworten

Also ich hatte eine Ausbildung zur Zahnarzthelferin gemacht und was ich da aus meiner Klasse mitbekommen haben, die beim KFO gearbeitet haben, haben im Unterricht recht wenig verstanden da Sie null mit Zahnheilkunde was zu tun haben. Deswegen entweder zum KFO oder Zahntechniker, weil brauchst ja ein Händchen für und da kannst du mal schauen wie deine Fingerfertigkeiten sind :)

Ich stehe ja genau zwischen Zahntechniker und kfo und kann mich nicht entscheiden...

0
@simonsignore

Also an deiner Stelle würde ich so halb halb machen. Weil es schon interessant in beiden Bereichen zu arbeiten. Als Techniker wirst du viel mit Prothesen, Brücken, Kronen und Schienen arbeiten. Beim KFO dann doch eher mehr mit Drähten und Spangen. Also ich würde mal in beides reinschnuppern :)

0

Kieferorthopädie interessiert mich zwar viel mehr als irgendwelche Kronen und knirschschienen anzufertigen aber wenn ich kfo werde muss ich ja so oder so erst Zahnarzt werden und dann das alles machen. Aber leider müssen wir uns für eins entscheiden und können nicht zwei machen...

0

Ich würde zum Zahntechniker gehen. Der lässt dich sicher auch was ausprobieren und machen.

Beim Kieferorthopäden wirst du ganz viel gar nicht verstehen, und den Patienten in den Mund schauen wirst du auch nicht oft können (v.a. nicht wenn die Patienten in deinem Alter sind und du sie vielleicht sogar noch kennst).

warum nicht beides? mach zuerst kfo und in den ferien zahntechniker. so kannst du die beiden am besten vergleichen.

Was möchtest Du wissen?