Trasszement

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, selbstverständlich gibt es auch reinen Trasszement zu kaufen? Das ist ein ganz normales Bindemittel wie Zement auch und gibt es im gut sortiertem Fachbaustoffmarkt. Im Verhältnis 1:4 bis 1:5 kann man das auch selber mit Estrichsand mischen. Der Unterschied ist hier, das freie Kalke besser gebunden werden als bei normalen Portlandzement und die Ausblühungen geringer (aber nicht ganz weg) sind. Mit Wasserdurchlässigkeit hat das jedoch nichts zu tun. Besorg Dir auch ne Hafstschlämme/Brücke für die Plattenrückseite bevor Du sie ins Mörtelbett setzt. Und Betonunterkonstruktionen sollten mit ner Dichtungsschlämme zuvor abgedichtet werden sonst zieht Dir das in die Platten. (Beton ist wahrscheinlich nicht mit Trass gemacht)


Hottbaer 
Fragesteller
 15.07.2012, 19:28

Vielen Dank, das war sehr hilfreich. Habe am Samstag auch mal beim Hornbach-Baumarkt nachgefragt. Der Mitarbeiter erzählte mir auch, dass es Trasszement zu kaufen gibt, den man dann mit Kies im Verhältnis 1:4 mischen kann. Ich bin froh, dass es diese Alternative gibt, denn ich spare am Ende viele Euros. Eine Frage noch, was ist denn Hafstschlämme/Brücke? Übrigens, das mit der Betonunterkonstruktuion ist schon erledigt. Ich habe Proktor verwendet und auch schon verrüttelt.

0
sweni  17.07.2012, 17:05
@Hottbaer

Hallo, eine Haftschlämme verbessert den Kontakt vom Naturstein zum Mörtelbett und verhindert auch ein wenig dass evtl. Mörtelbatzen beim verlegten Stein zu sehen sind. Ganzflächig dünn abspachteln und frisch in frisch verlegen. Ein Kollege nimmt da immer Fliesenkleber für aber das ohne Gewähr... :-) Gibt auch spezielle Haftbrücken für Naturstein. Was ist Proktor? Ich kenne nur Proctor und Gamble... ;-)

0

ich bin landschaftsgärtnermeister und kann dir sagen: NEIN! Trasszement kann man nicht selber herstellen. der trasszement besteht zu ca. 75% aus puzzolanzementklinker und zu 25 % aus trass.http://www.zkw-otterbein.de/admin/upload/pdf/trasszement.pdf diese bestandteile werden in einem zementwerk unter hohen temperaturen hergestellt. Trasszement-Mörtel oder auch Speis genannt kann man selber herstellen benötigt aber hierzu den erwähnten trasszement welcher im baustoffhandel zwischen 5 und 6 € pro 25kg sack kostet. (erkennbar an schwarzem aufdruck auf braunem sack). wenn du größere mengen benötigst frag bei einem betonmischwerk in der nähe nach. dort kannst du dir mengen ab 0,25m³ mischen lassen und abholen. der Preis sollte bei ca. 130€ bis 150€ pro m³ liegen.

Du scheinst Dich gut mit Trasszement auszukennen. Versuch doch mal, z.B. bei "EHL" nachzufragen, ob sie Dir einen Tipp über die Inhaltsstoffe geben können. An sonsten, wenn Du bis Mo. nachmittag noch warten kannst, könnte ich mich mal erkundigen.


Hottbaer 
Fragesteller
 15.07.2012, 19:29

Vielen Dank für die Antwort. Ich habe mich schon schlau gemacht.

0

Trasszement ,ist reiner Zement in Säcken ,wo du sowieso noch Sand beimischen musst und zwar 12 Teile Sand und 45 Teile Trasszement,so haben wir es immer gemischt,bei Naturstein ! Lasse die Finger von den Fertigmischungen !

MFG Wollelan

Zement kann man nicht selber machen, dafur braucht man ein Ofen mit Temperatur etwa 1200 Grad. Beton macht man dann aus Zement und Kies.


Hottbaer 
Fragesteller
 13.07.2012, 17:30

Ich möchte keinen Zement herstellen! Es gibt doch im Baumarkt Estrichbeton in Säcken (ca. 2-3 Euro pro Sack). Den kann man aber auch selber mit Kies und Zement mischen. Genau das brauche ich aber nicht. Ich benötige Trassmörtel oder Trasszementmörtel (bindet auch wie Beton ab, ist aber Wasserdurchlässig) für das verlegen von Natursteinplatten - Polygonalplatten. Diese Säcke kosten aber über 6 Euro. Meine Frage war, ob man den Trassmörtel auch selber mischen kann und wenn ja, was brauche ich außer den Kies und woher bekomme ich die nötigen Beigaben?

0