Transformatoren mit Gleichstrom betreiben?

6 Antworten

Nur ein sich änderndes Magnetfeld kann in der Sekundärspule wieder einen Strom induzieren, darum funktionieren Trafos nur mit Wechselstrom oder pulsierendem Gleichstrom, aber nicht mit kontinuierlichem Gleichstrom.

Sonst könnten wir ja einen (ohne durch Arbeit bewegten) Permanentmagneten in eine Spule stecken und hätten dauernd Strom, also quasi ein Perpetuum Mobile, was bekanntlich unmöglich ist. Energie kann nicht aus nichts entstehen.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Du kannst einen Transformator ohne weiteres mit Gleichstrom betreiben- aber dann hast du einen Elektromagneten, der wahrscheinlich bald heiss wird. Wie @UlrichNagel schreibt, gibt es nur durch das wechselnde Magnetfeld eines Wechselstroms eine Induktion in der Sekundärspule -den transformierten Strom. Wenn aus Gleichstrom einer vorgegebenen Spannung eine andere Spannung erzeugt werden soll, geht dies bei kleinen Leistungen durch sog. "Festspannungsregler-ICs", die z.B. aus 12 V 5 V machen. Wird mehr Spannung benötigt oder auch hohe Leistung (oder beides), gibt es elektronische Wandler, die (oft im höheren Audiobereich arbeitend) mittels Zerhacker-Gleichrichter-Kombination funktionieren.

Vielen Dank! Eine sehr gute Erklärung.

0

In einigen Anwendungsfällen lassen sich Spulen oder Trafos auch mit Gleichspannung betreiben. Diese Gleichspannung muss dann allerdings elektronisch gepulst werden, damit man die Energie eines plötzlich zusammenbrechenden Magnetfeldes induktiv nutzen kann.

Meist kommt dieses Verfahren aber nur in Hochspannungsanwendungen wie z.B. elektronischen Zündvorrichtungen zum Einsatz.

Ansonsten setzt man üblicherweise in der allgemeinen Energieerzeugung und Spannungsumwandlung weitgehend auf analoge Sinus-Wechselspannung in Transformatoren .

Bei sogenannten " vollelektronischen Schaltnetzteilen " weiss ich es jetzt nicht genau, ob die intern ihre kleinen Trafos mit gepulster Gleichspannung, oder mit sinusförmiger Wechselspannung ansteuern, wenn sie sekundär ausschliesslich Gleichspannung ausgeben sollen.

Beim "pulsen" lassen sich aus Spulen mit Eisenkern jedenfalls bei deutlich kompakterer Bauweise deutlich höhere Spitzenspannungen aus kleinen Eingangsspannungen gegenüber sinusförmiger Wechselspannung generieren.

Was möchtest Du wissen?