Tragen jüdische Frauen oft Perücken in der Öffentlichkeit?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Theoretisch dürfen verheiratete Jüdinnen ihr Haar nicht zeigen. Wenn sie orthodox sind, halten sie sich auch daran. Das bedeutet, dass sie entweder ein Kopftuch tragen, oder einen "Scheitel", das ist eine Perücke. 

Ob die Frauen, die du da siehst, orthodox sind, kann ich dir natürlich nicht sagen. Wenn sie es sind, dürften sie auch keine Hosen tragen und nicht in einem normalen Supermarkt einkaufen, weil sie dann nämlich koscher essen würden. Sie dürften dann auch am Samstag weder Auto fahren noch elektrisches Licht oder einen Regenschirm benutzen. (Das hat alles religiöse Gründe. Auto fahren und elektrisches Licht gilt als "Feuer machen". Das ist Arbeit und somit verboten. Einen Regenschirm aufzuspannen, gilt als "Zelt bauen". Auch Arbeit, auch verboten.)

Allerdings ist es nicht verboten, bereits vorher eine Zeitschaltuhr so zu programmieren, dass sie einem am Samstag das Licht einschaltet. Auf das Licht kannst du dich also nicht verlassen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Jude sagte mir, dass das Pflicht ist, nach der Hochzeit, weil dann "das Haar dem Mann gehört und nur es sehen darf". Somit müssten die Frauen ein Kopftuch tragen oder eben zu diesen Trick greifen. Bei den orthodoxen Juden soll es da keine Ausnahmen geben aber es gibt auch eine kleine Gruppe, welche dies nicht befolgen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, die tragen Perücken. Im Judentum gibt es verschiedene Strömungen. In den meisten jüdischen Kirchen müssen verheiratete Frauen ihr Kopfhaar (sofern vorhanden) vollständig bedecken. In den liberaleren jüdischen Kirchen hat die Frau die Wahl ob sie dies mit einem Tuch oder einer Perücke tut. In den strengeren Kirchen muss sich die Frau sogar eine Glatze schneiden. Es gibt auch Jüdinnen die Burka tragen müssen.

http://www.berliner-zeitung.de/orthodoxe-juden-folgen-strengen-vorschriften---auch-aeusserlich--was-schlaefenlocken--kippa-und-huete-bedeuten-warum-sieht-der-so-aus--15513558

>Strengere Jüdinnen bedecken den Kopf so, dass nicht einmal einzelne Haare herausgucken. "Die strengsten rasieren sich den Kopf sogar, damit kein Härchen, nicht einmal versehentlich, herausrutschen kann", sagt Racheli. Sie selbst würde sich kein großes Tuch um den Kopf wickeln: "Das machen nur die Siedler im Westjordanland."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MaryLynn87
19.05.2017, 14:25

Das hieße, mit Glatze dürften sie auch "oben ohne" gehen?

1
Kommentar von Maarduck
19.05.2017, 14:25

P.S. Was jetzt nicht in dem Artikel steht, mir aber zufällig bekannt ist: In den strengsten jüdischen Kirchen muss sich eine Frau täglich am ganzen Körper rasieren, auch Achselhaare, Schamhaare, Haare an den Beinen u.s.w.

2

Laut Jüdischem glauben müssen Frauen eine Kopfbedeckung tragen...und weil die keine Kopftücher oder Mützen tragen wollen , schneiden die sich die Haare ab und tragen Perücken (Ist ja auch eine Kopfbedeckung)...so können die Haare tragen ohne das es verboten ist...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Adine5
21.05.2017, 09:51

Die Mehrheit der orthodoxen Jüdinnen trägt Kopftücher (oder Mützen, etc.).

0

Also ich war mal sehr religioes. AUch ich trug einen Sheitel. ALso eine Peruecke. Wir sollen nach der Hochzeit unsere Haare bedecken da es nur fuer unseren Mann sichtbar sein soll. Ich persoenlich haette mich gefreut wenn ich komplimente bekommen haette deswegen. Aber ich lebe in Israel hier traegt jede dritte oder vierte einen Sheitel. Aber versuche doch einfach ins Gespraech zu kommen ueber ein Kompliment. Warum nicht? Wenn es einen wirklich interessiert gibt es nicht unhoefliches....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MaryLynn87
19.05.2017, 17:50

Perücke heißt Sheitel? Ich sollte echt hebräisch lernen. Die Sprache ist genial ^^

0

Bei den jesidischen Juden ist es üblich, dass die verheirateten Frauen die Haare geschoren bekommen, und stattdessen eine Perücke tragen.
Allerdings hoffe ich, daß das nicht auf alle zutrifft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dummie42
19.05.2017, 16:52

Jesidische Juden?

1
Kommentar von Karolilo
19.05.2017, 17:27

Chassiden waren gemeint. Habe es verwechselt.

1
Kommentar von Adine5
21.05.2017, 09:50

Also, die Mehrheit der chassidischen Frauen rasiert sich sicherlich nicht die Haare ab. Übrigens gibt es genügend chassidische (und andere orthodoxe jüdische) Gruppen, die Perücken strikt ablehnen.

1

Orthodoxe Jüdinnen bedecken, sobald sie verheiratet sind, ihre Haare - die meisten verwenden dazu aber Kopftücher, Hauben, Haarnetze, Hüte oder Mützen, und keineswegs Perücken. Das Tragen von Perücken über dem eigenen Haar ist lediglich in einigen ULTRA-orthodoxen Gruppen üblich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt auch Jüdinnen, die statt Perücken. Kopftücher tragen. Sogar welche, die Burkas tragen, was man eigentlich eher von Musliminnen denken würde

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jüdische Frauen sollten ihr Haar verhüllen, wenn sie verheiratet sind, damit sie nicht mehr attraktiv auf andere Männer wirken.

In unserem Kulturkreis nennt man es (oder zumindest war es "früher" so) "unter die Haube kommen". Vielleicht kennst du den Ausdruck.

Heute wird das im Judentum je nach Ausrichtung unterschiedlich gehandhabt: Die einen tragen eine schöne Echthaarperücke, womit der eigentliche Sinn eigentlich ad absurdum geführt wird.

Andere tragen ganz normal ihr Haar offen, mit dem Gedanken dass sie genügend empanziert sind dass eine Verhüllung nicht nötig ist.

Und dann gibt es diejenigen, die einen Hut oder eine Art Mütze tragen. Das ist je nach dem ganz praktisch, so muss man sich keine Gedanken machen um die Frisur ;-)

Wo wohnst du denn, dass es in deiner Umgebung so viele Juden gibt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MaryLynn87
19.05.2017, 18:55

Wo ich wohne gibt es keine jüdischen Familien. Ansonsten würde ich ja welche besser kennen und könnten die einfach nach solchen Dingen fragen. 

Aber ich arbeite in Wien im 2. Bezirk. 

0

Ja, das ist so. Kenne ich aus Brooklyn und Williamsburg. Die radikalen Jüdinnen verhüllen, genau wie die Musliminnen hier Ihr Haar, nur nehmen die Jüdinnen Perücken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Adine5
21.05.2017, 09:55

Nein, orthodoxe Jüdinnen nehmen auch sehr häufig Kopftücher.

0

Eigentlich mogeln die Jüdinnen. Sie haben nur kein Bock auf Kopftücher oder ähnliches und tricksen einfach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Adine5
21.05.2017, 09:48

Stimmt nicht - die meisten orthodoxen Jüdinnen tragen auch Kopftücher, ebenso wie viele Musliminnen.

0

Was möchtest Du wissen?