Tipps gegen Schwitzen unterm Reithelm?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

es gibt ganz feine indische tücher aus baumwolle (so dünn, dass man fast hindurchsehen kann).

davon kann man sich eins auf knapp über bandanagrösse zurechtschneiden, den schneidrand mit nähseide im wickelstich sichern.

es wird geknotet wie eine bandana - und dann so getragen, dass der knoten unterhalb des helmrandes ist (hinten oder etwas seitlich ist egal).

das tuch nimmt schweiss auf und du kannst es nach dem reiten schnell durchwaschen. oder du machst es schon vor dem reiten feucht - kühlt etwas.

du kannst beim reiten auch ein feuchtes halstuch tragen - das kühlt den bereich zum kopf hin und man schwitzt generell am kopf weniger.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Stimmt, unter dem Helm schwitzt man sehr stark. Ist es möglich, das Innenfutter herauszunehmen? Dann könntest du es wenigstens mal waschen - ansonsten mit Sagrotan noch jedem Reiten schön desinfizieren, das sollte auch helfen.

Generell hilft dagegen ein leichter Helm - es muss kein Uvex sein aus meiner Sicht - mit einem guten Belüftungssystem.

Ich persönlich reite mit einem Helm von Harrys Horse - leicht, gut belüftet und nicht teuer, dazu noch verstellbar, d.h. ich kann ihn der Frisur anpassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
trabifan28 02.09.2016, 11:36

Ja das Futter ist herausnehmbar. Wasche es auch regelmäßig, damit sich der Schweiß etc. draußen ist.

Mit Desinfizieren könnte ich es auch mal probieren. Habe bisher eben nur immer regelmäßig gewaschen und nach dem Reiten wenn ich stark geschwitzt habe mit einem feuchten Tuch innen abgewischt.

Muss natürlich nicht zwingend ein Uvexx sein. Hatte allerdings bei Krämer letztens mal ein recht günstiges Modell - glaube der kostet etwa 100€ - auf und den fand ich sehr angenehm. Wichtig wäre mir nur eine gute Belüftung, gerade für den Sommer.

Danke für die Antwort!

0

Hey :) also ich mache mich an heißen/schwülen Tagen vor dem reiten nass. Manchmal nicht komplett sondern nur die Haare. Das mach ich bevor ich meinen Helm aufsetze. Das ist Geschmackssache ob man das mag, aber ich finde es sehr angenehme. Eine wunderbare Erfrischung :) Da muss man erstmal trocknen bevor der Schweiß loslegt :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du kannst selber kleine löcher reinmachen zur besseren belüftung. ansonsten bleibt dir nur ein kleiner trick, und zwar nimmst du zewa oder irgendein anderes saugfähiges papier wie taschentücher oder ähnliches und klemmst das da rein, dass wenigstens der schweiß aufgesogen wird

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
trabifan28 02.09.2016, 11:39

Wie soll ich denn in einen Reithelm Löcher reinmachen? Reinbohren?
Dann muss man aber ziemlich aufpassen, sonst bekommt der doch nen Knacks....

Wäre auch eine Möglichkeit mit den Taschentüchern, aber doch eher umständlich. Ich suche eher was praktisches. Oder einen Helm der leicht und gut belüftet ist.

Trotzdem danke für die Antwort!

0

Was möchtest Du wissen?