Tilgung einer Geldstrafe durch gemeinnützige Arbeit

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ob die Staatsanwaltschaft in deiner Stadt liegt oder woanders ist nicht wichtig. Wenn du die restliche Geldstafe durch gemeinnützige Arbeit tilgen möchtest, wird sich die zuständige Stelle ( meistens ein beauftragter Verein) in Berlin ist es z. B. die freie Hilfe) nach Genehmigung durch die Staatsanwaltschaft mit dir in Verbindung setzen und dir Vereine oder gemeinnützige Einrichtungen vorschlagen die in deiner Nähe sind und dort kannst du dann ganz ruhe deine Strafe "abarbeiten"

Du fährst betrunken Auto, bekommst Geldstrafe.

Du kannst die Tagessätze nicht zahlen, bekommst Ratenzahlung.

Du kannst Ratenzahlung nicht bedienen, bekommst Ersatzfreiheitsstrafe.

Die möchtest Du nicht machen, lieber Sozialstunden.

Sind wir bei Wünsch-Dir-Was, ist das Leben ein Ponyhof?

Frag Deinen Anwalt und denk mal ganz scharf über grundlegende Dinge nach.

Die Ersatzfreiheitstrafe ist eine gerechte Strafe da Du besoffen Auto gefahren bist. Gemeinnützige Arbeit und dann noch bei Sonnenschein? Im Knast kannst Du über alles nachdenken da hast Du Zeit ohne Ende.

wenn du eine ersatzfreiheitsstrafe verbüssen musst, kannst du die nicht ohne weiteres durch gemeinnützige arbeit tilgen.!?

hallo

nein ,das wird nicht gehen , du hast tagessätze bekommen , und für diesen satz musst du in den kanast , zb 30 tagessätze zu je 20 € biste mit nem monat dabei

gruss

Grinzz 06.03.2014, 12:27
nein ,das wird nicht gehen , du hast tagessätze bekommen

Eine Abarbeitung der Geldstrafe durch soziale Arbeit ist aber die Regel bei den Staatsanwaltschaften...

0

Diese Frage musst du der Staatsanwaltschaft stellen.

ersatzfreiheitstrafe heist knast der richter will dich einsperren spreche mal mit einem anwalt

Grinzz 06.03.2014, 12:29
der richter will dich einsperren

Der Richter ist in der Strafvollstreckung gar nicht mehr involviert. Das machen jetzt Staatsanwalt und Rechtspfleger.

Und die Ersatzfreiheitsstrafe wird nur dann vollstreckt, wenn die Geldstrafe nicht beigetrieben werden kann. Also weder ganz, noch in Raten, noch durch freie Arbeit. Der Knast steht also erst am Ende der Leiter.

0
Drizzt1977 06.03.2014, 14:27
@Grinzz

Nunja, der Karren steckt ja schon im Dreck. Er hat Raten vereinbart, die er nicht zahlen kann. Jetzt noch um die Ecke zu kommen mit Stunden abarbeiten, dass wird die Staatsanwaltschaft höchstwahrscheinlich nicht mehr zulassen (ein Verhandlungsversuch ist theoretisch immer noch möglich, klar). Ein Haftbefehl ist draußen, somit ist das Ende der Fahnenstange erreicht. Wenn die Polizei ihn erwischt und er kann die Geldsumme nicht SOFORT zahlen, gehts halt ab in den Bau.

0
Grinzz 06.03.2014, 21:08
@Drizzt1977

Jetzt noch um die Ecke zu kommen mit Stunden abarbeiten, dass wird die Staatsanwaltschaft höchstwahrscheinlich nicht mehr zulassen

Doch! Die StA ist sogar angehalten die Geldstrafen entweder finanziell oder als geleistete Arbeit der Freiheitsstrafe vorzuziehen. Die Gefängnisse sind rappelvoll und letztlich bringt die Arbeit oder das Geld mehr, als wenn er einsitzt (denn das würde nur noch Kosten verursachen).

Die StA wird die freie Arbeit nur dann ablehnen, wenn es bereits einmal erfolglos versucht wurde.

0

Was möchtest Du wissen?