Tierschutz will Katze wegnehmen

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hi,

nein, das kann der Tierschutzverein nicht so ohne weiteres.

Sie haben dir eine Katze verkauft, die nun dir gehört. Solange du bei der Haltung nicht gegen das Tierschutzgesetz verstößt kann dir keiner die Katze wegnehmen. Das könnte nur das zuständige Veterinäramt veranlassen, indem es eine Beschlagnahme der Katze durchführen lässt.

("Schutzverträge" gibt es rechtlich gesehen nicht. Wenn du Geld für die Katze bezahlt hast war das ein Kaufvertrag!)

Nimm' dir einen auf Tierrecht spezialisierten Anwalt, der das Tierheim freundlich anschreiben soll ;-)

Problematisch kann es nur werden, wenn das Tierheim laut Vertrag Eigentümer der Katze bleibt und du nur der Besitzer der Katze bist. Als Eigentümer kann der Tierschutzverein sein Eigentum wieder von dir zurück verlangen.

Dann müsstest du damit vor Gericht um den Verkaufsvertrag anzufechten um die Katze zurück zu bekommen.

Wichtig dabei ist: hol dir den Rat eines auf Tierrecht spezialisierten Anwalts, der deinen Kaufvertrag prüft!! Verlasse dich bitte nicht auf den Rat aus Foren - ich bin z.B. auch kein Anwalt!

October

Ich würde mich entschuldigen Und einfach eine Tür irgendwo billig kaufen Und eine katzentür einbauen du kannst dann wenn du mal umziehen würdest die original Tür wieder einbauen

Und eine katzentür einbauen du kannst dann wenn du mal umziehen würdest die original Tür wieder einbauen

Für eine Katzenklappe muss man die Türe "zersägen". Das benötigt die Zustimmung des Vermieters oder der Hausverwaltung, genauso wie der komplette Tausch einer Türe.

3
@AryaCat

Man kann das rausgesägte Türstück gut wieder einsetzen, Spuren, wenn nötig, verspachteln und die Tür überstreichen.

Oder wie Handyfreak2 meint, eine andere Tür kaufen und die Katzenklappe einbauen, da kann der Vermieter überhaupt nix dagegen sagen, denn seine Tür wird/wurde ja nicht beschädigt! Und beim Auszug wird die Tür des Vermieters einfach wieder eingehangen!

1
@undwasjetzt

Na dir würde ich was erzählen, wenn du meine Tür zersägst und dann meinst man kann das Stück wieder einsetzen und verspachteln. Hast du eine Ahnung was eine neue Wohnungstüre kostet? Das ist Sachbeschädigung!!!!!!

1
@Frodos

:D Das habe ich in meiner vorherigen Wohnung getan und hinterher war nix zu sehen!!! Laut Abnahme durch den Vermieter war alles 1a.

Und ja, ich weiss, was neue Türen kosten...

1

du könntest auch in einem fenster auf eigene kosten ein türchen einbauen lassen. oder sag den vermietern, dass du beim auszug die türe wieder zurückreparierst.

Ich denke auch, dass sie sie Dir wegnehmen können. Entweder wurde sie als Freigängerkatze vermittel und nur an Menschen, die ihr Freignag gewähren können. Eine katze, dei Freigang gewöhnt ist im haus einzusperren ist für die Katze sehr schlimm. Zweitens geben gute Tierheime keine Katzen in Wohnungshaltung als Einzelkatze ab. Katzen sind keine Einzelgänger und führen ein sehr einsames und nicht artgerechtes Leben bei "Einzelhaft".

Leider landen dann solche Katzen immer wieder im Tierheim, da sie dann verhaltensauffällig werden und dann kaum noch eine Chance auf eine Vermittlung haben.

Die Katze wurde Dir überlassen, damit sie artgerecht leben kann. Das kann sie bei Dir aber nicht.

"Hartnäckig hält sich das Gerücht, dass Katzen Einzelgänger sind und sich ALLEIN in Wohnungshaltung wohl fühlen. Dies ist FALSCH. Das Leben, als Wohnungs-Einzelkatze, grenzt an Tierquälerei."

Quelle: katzennetzwerk.de/katzeninfos/rund-um-die-katze/113-einzelhaltung-von-wohnungskatzen

Und noch ein paar Links dazu:

katzenhilfe-radolfzell.de/einzelhaltung.php

tierheim-hilden-ev.de/2010/10/wohnungskatzen-in-einzelhaltung/

katzen-fieber.de/einzelhaltung-katzen.php (jeweils kopieren und im Browser einfügen)

Hallo, Fälle wie dieser sind der Grund, weswegen sich leider viele Menschen gegen das Tierheim entscheiden.. sehr schade!

Also das Tierheim hat hier leider recht und kann dir die Katze tatsächlich wieder abnehmen, da es ja eine Falschangabe war von dir. Du hättest dir das Katzentürchen im vorhinein bestätigen lassen sollen, bevor du die Katze genommen hast. Es gibt ja auch Katzen die in reine Wohnungshaltung vermittelt werden.. das wäre dann eine bessere Lösung gewesen.

Eventuell kann man hier aber kulant zu einander sein und eine andere Lösung finden. Vielleicht gibt es bei dir ein Fenster was du einfach offen lassen kannst? Wenn du Heim kommst, machst du es einfach zu und heizt normal ein.. Wenn deine Katze nur teilweise Freigang bekommen kann, könntest du ja theoretisch eine zweite Katze dazu nehmen.. dann gibt es eigentlich kein vernünftiges Argument mehr, dass die Katze unterbeschäftig wäre, denn sie hätte teilweise Auslauf kompensiert mit einem sozialen Kontakt.

Das Argument, die Katze hätte nicht genug Auslauf, ist keinesfalls schlüssig in meinen Augen.. ich bin mir sicher die Katze hat bei dir mehr Auslauf als im Tierheim.

Ja - da du vertragsbrüchig geworden bist.

Die Katze wäre niemals in Einzelhaltung abgegeben worden, wenn klar gewesen wäre, dass sie keinen uneingeschränkten Freigang hat.

eine zweite Katze würde dieses problem aber eher lösen als die abnahme des Tieres

2

ich denke schon. falschangabe ist und bleibt falschangabe...

Was möchtest Du wissen?