Tiere aus dem Tierheim: Pro oder Contra?

13 Antworten

Also, ich finde toll, was Ihr gemacht habt. Tiere aus dem Tierheim haben auch ein schönes Zuhause verdient. Klar, dass die Katzen wohl schlechte Erfahrungen gemacht haben und sich dementsprechend verhalten. Aber wenn sie merken, dass sie es bei Euch gut haben, werden sie schon zeigen, wie dankbar sie sind. Gebt nicht auf, und vor Allem, gebt nichts auf die ablehnende Reaktion Anderer. Ich find es toll.

Bei aller Tierliebe sollte man sich darüber im klaren sein, dass es womöglich nicht einfach wird mit einem Tier aus dem Heim. Das ist jedenfalls eher was für erfahrene Tierhalter. Anfänger sind leicht überfordert und schlimmstenfalls landet das Tier dann wieder im Heim (das passiert öfter als man denkt). Übrigens finde ich die Preise (als "Spenden" bezeichnet), die man dort für die Tiere zahlen muss, ganz schön happig. Das erklärt auch, weshalb soviele Tiere aus dem Ausland in hiesige Tierheime importiert werden - da liegt der Gewinn wohl im Einkauf... Bitte nicht missverstehen: Es gibt viele kleine Tierheime, die sich rührend um ihre Schützlinge sorgen und am Rande des Existenzminimums gute Arbeit leisten. Die meine ich auch nicht. Außerdem habe ich auch schon gute Erfahrungen mit Tierheimhunden und -katzen gemacht, ich bin aber auch abgehärtet...

Doch hier noch ein Tipp: Für die, die Bedenken haben, sich evtl. traumatisierte Tiere aus dem Tierheim zu holen, gibt es auch noch die Möglichkeit, ein Tier vor dem Tierheim zu bewahren!!! In Kleinanzeigen in Zeitung und Internet finden sich immer wieder Tiere, die umständehalber abgegeben werden müssen und deren Besitzer sich die Mühe machen, ein gutes neues Zuhause zu finden. So erfährt man auch gleich etwas über die Vergangenheit und das bisherige Umfeld des Tieres. Und man sollte niemanden verurteilen, der ein Tier abgeben muss - in Zeiten von Hartz IV, gescheiterten Beziehungen und tierfeindlichen Vermietern ist niemand vor einem solchen Schicksal gefeit!!!

Bisher habe ich nur die allerbesten Erfahrungen mit Tierheim-Katzen gemacht. Vielleicht habe ich auch nur Glück gehabt.

Hi...also erstmal Kompliment an alle Leute die Tieren aus dme Tierheim eine Chance auf ein schönes LEBENSWERTES Leben geben...finde ich echt Klasse. Wir möchten ab Mai 2011 einen zweiten Hund( wenn ich meine Lehre beendet habe)..ich bin daher ständig auf der suche und schaue mich bei Tiervermittlung.de um..kennt ihr die Seite????ganz große klasse...man kann in die suchmaske genau eingeben, was für ien HUnd es sein soll...und zack man findet garantiert was man sucht... rührt ein bischen weiter die Werbetrommel für Tierheimhunde und dannn wird diese Welt vlt ein bischen besser....ich habe ein Buch gelesen in dem steht dass HUndebesitzer die unbedingt ein Rassehund vom Züchter haben müssen, dass es mit dessen Selbstbewusstsei meist nicht weit hin ist... guter Denkanstoss wie ich finde.....

Ich bin immer dafür, wenn man sich ein Tier anschafft, das man es erst im Tierheim versucht. Ich war einmal dort, ist zwar schon lange her, aber ich fand es einfach nur grausam, am liebsten hätte ich alle Tiere mitgenommen. :-(. Die in Tierheim lebenden Tiere haben es einfach verdient, das man ihnen eine Chance gibt. Es ist keine leichte Sachen ein Tier mitzunehmen und es zu erziehen, was schon viel Leid durchgemacht hat, aber ich denke, man kann mit dem Tier daran arbeiten und einfach für das Tier da sein. Jedes Tier hat Fehler, genau wie wir Menschen auch. Und man sollte damit versuchen umzugehen und daran gemeinsam zu arbeiten, denn schließlich sind Tierheim Tiere keine Probleme sondern Herausforderungen.

Was möchtest Du wissen?