Teig ausrollen auf glatte Granit-Arbeitsplatte, ohne das Teig mir immer davon läuft! :-(

4 Antworten

Einfach Mehl unter der Teig streuen, dann dürfte es nicht mehr weg rutschen, weil es nicht mehr glatt und griffig ist. Falls es noch rutscht etwas mehr oder weniger Mehl nehmen, das muss man individuell ausprobieren. Es kann aber auch daran liegen das der Teig zu fest ist und nicht genug Geschmeidigkeit hat, einfach den Teig etwas locker machen, oder einen anderen Teig ausprobieren...gutes Gelingen :-)

Hallo und Danke für die Antwort! Mehl streue ich schon bereits unter der Teig, hilft nicht richtig. Ich werde probieren Teig lockerer zu halten - wenn es klappt bin ich Happy - obwohl habe bereits mehrere Sorten ausprobiert (Hefeteig, Plätzchen, Marzipan) immer wieder alles gleich. Na ja "probieren durch studieren" - irgendwann wird es klappen. Vielleicht werde ich eine Alte Arbeitsplatte (hab im Keller ein Stuck davon) als Untergrund benutzen. Habe gerade vor Pizza zu machen, werde dann auch alles ausprobieren. Danke und Gruß M

0

Der Teig für Plätzchen muss in der Regel KALT sein - daher solltest du ihn (zu Kugeln in Klarsichtfolie gerollt) etwa eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen und rasch verarbeiten. Das Problem ist nicht die Granitplatte, sondern die Temperatur.

Hallo und Danke für schnelle Antwort! Das Problem ist auch beim Hefeteig (muß nicht kalt sein) oder z.B. Marzipan (für Marzipandecke oder ähnl.). Es kann nicht an Temperatur legen, Hefeteig kann ich schlecht im Kühlschrank legen und Marzipan noch schlimmer..... Teig fährt einfach Schlitschuhe und wenn ich ihm nicht festhalte - macht es ganzes Tag.... Ich habe auf eine normale, leicht mit Rillen, Arbeitsplatte probiert - es klapp bestens und macht auch Spaß. Deswegen habe ich über irgendwelche Unterlage gedacht - aber welche???? Es gibt Vor- und auch Nachteile Granit als Arbeitplatte zu haben, deswegen ich probiere mich anzupassen, nur in diesem Fall, weiß ich einfach nicht WIE. Holzbrettchen - ob es die Lösung ist?????? Gruß M

0

Ich bin zwar leider 5j zu spät, aber vielleicht hilft meine Antwort trotzdem wem noch.

Nimm eine Silikon Matte, die rutscht nicht weg. Und auf dieser Matte kann man den Teig ausrollen :)

LG

Was meinst du mit "davonläuft"?

Meinst du damit, dass der Teig wegrutscht, oder dass er matschig wird (dann würde er allerdings an der Platte festkleben...hmm...)

Also denk ich mal, dass du einfach nur die falsche Technik hast. Du musst das Teigstück flachdrücken und dann mit dem Rollholz mit leichtem Druck einmal nach oben, dann nach unten rollen. Dann das gleiche von rechts nach links und umgekehrt. Da rutscht dann nichts weg.

Das machst du so oft,bis er die richtige Dicke hat- und fertig.

Es gibt doch nichts besseres, als eine Arbeitsplatte, an der nix festklebt....irgendwie versteh ich dein Problem dabei nicht so ganz.

Woher ich das weiß:Beruf – Gelernte Konditorin alter Schule

Hallo und Danke für schnelle Antwort! Teig klebt bei mir gar nicht ( wenn klebt, dann auch nicht wegrutscht ....) nur einfach die ganze Arbeitsplatte hin und her rutscht. Wenn ich mit Rollholz nach links gehe, Teig geht einfach mit. Am Ende ich brauche doppelte Zeit zum ausrollen und bin selbst fertig. Ich muss mit ein Hand Teig festhalten und mit andere Hand ausrollen, es ist ziemlich doof und strengt sehr an. Es klingt komisch, aber ich bin froh wenn Teig etwas klebt - dann klapp es auch mit ausrollen .... super. Gleiches Teig beim ausrollen auf normale Arbeitsplatte (von Baumarkt) - geht wunderbar. Übrigens, ob es Plätzchen- oder Pizza (Hefe) teig ist - Problem(?) bleibt. LG M

0
@MIROT

Dann probier es einmal mit etwas weniger Mehl zum ausrollen.

0
@adianthum

Ich weiß nicht, ob Mehl etwas bringt, aber ich werde es ausprobieren.

Vielleicht werde ich eine Alte Arbeitsplatte (hab im Keller ein Stuck davon) als Untergrund benutzen.

Irgendwie wird schon gehen.

Danke und Gruß M

0
@MIROT

Das Mehl verhindert ja das Ankleben, und wenn du weniger davon nimmst, dann dürfte es nicht mehr so rutschen.

0
@adianthum

Teig klebt auch nicht - wovon ich ausgehe, daß Mehl genügen ist. Ich werde dein Rat ausprobieren und weniger Mehl streuen, vielleicht klapp es.

Danke und Gruß Sobald ich Erfolg habe - melde mich wieder

M

0

Was möchtest Du wissen?