Taufe - Vater katholisch, Mutter konfessionslos, nicht verheiratet. Geht das?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das liegt ganz im ermessen des Pastor´s! Mein Patenkind wurde getauft, trotz das der Vater ein Moslem ist! Also Kopf nicht hängen lassen, möglich ist alles! Einfach mal nachfragen, ich drück euch die Daumen!

Das ist nicht ganz richtig.

Für eine katholische Taufe ist es nicht wichtig, ob die Eltern katholisch sind. Obwohl man sich natürlich fragte, warum taufen, wenn selber keinen Bezug zur Kirche. Also ist die Taufe bei euch gar kein Problem.

Das Problem sind die Taufpaten, sie müssten nach dem Kirchenrecht schon auch gefirmt sein und nicht aus der Kirche ausgetreten. So ist das Kirchenrecht, leider ignorieren das manchmal die Verantwortlichen.
Daher in diesem Fall mit dem Pfarrer sprechen.

0

Da muss der Pfarrer mitspielen - unserer würde es verweigern.

Das Kind kann getauft werden, wenn sicher gestellt ist, dass es eine religiöse Erziehung bekommt. Ansonsten macht es auch keinen Sinn.

Mit Paten wird es schwieriger, weil sie nicht gefirmt sind. Paten haben die Aufgabe das Kind zu begleiten und mit religiös zu erziehen. Wenn sie sich nicht haben firmen lassen, haben sie sich ja bewußt gegen die Kirche entschieden und werden dieses Aufgabe nicht erfüllen können

Was möchtest Du wissen?