Tattoos/Piercings als Lehrer?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Na, du willst ja keine Ärztin oder Krankenschwester werden, wäre mir neu das es solche hygienische Vorschriften gibt.

Vor allem da du die 11./12. Klasse unterrichtest ist das mit der "Vorbildfunktion" eher relativ - die sind ja zum Teil schon so erwachsen und tragen sicherlich teilweise auch schon Piercings und Tattoos. Bezweifle stark das sich da jemand beschweren würde, auch nicht die Eltern - schließlich haben sie ja keine kleinen Kinder mehr sondern sind ihre Kinder langsam erwachsen und wissen schon was sie wollen und nicht.

Das einzige was passieren könnte wäre, das man eben sagt "Jo, die Lehrerin, der Lehrer ist richtig cool etc. solche Aussagen aufgrund des Aussehens. Mein Spanisch Lehrer hatte damals Wasserstoffblonde Haare, was echt hart aussah da er noch so markante Augenbrauen hatte, da habi am Anfang schmunzeln müssen - aber persönlich hab ich mir niemals Gedanken darüber gemacht.

Also, denke nicht da es dort irgend ein Problem gibt. Bei manchen Geschäften wenn man Kunden Kontakt hat finden das etwas störend, da man dort ja sehr Adrett aussehen soll, aber als Lehrer ist Freizeitkleidung vollkommen normal, daher sollte das auch gut gehen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

An unsrerer Schule (Realschule Bayern) gibt es durchaus Lehrer mit Piercings und Tattoos. Ein Lehrer hat Tattoos an den Armen, am Bauch und am Rücken und dann gibt es noch ne Lehrerin, die aich Tattoos haben. Außerdem haben wir auch Lehrerinnen, die ein Helix oder ein Bauchnabelpiercing haben. Eine Lehrerin hat ein Nasenpiercing. Also bei uns wird das locker gesehen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alle sagen ja, man soll Menschen nicht nach dem Äußeren beurteilen, aber letztendlich macht es doch die Großzahl. Leider.
Eine unserer Lehrerinnen hat sich NIE den Knopf und Hosenstall an der Hose zugemacht - wirklich. Und es war so unangenehm, weil man da immer hingucken musste - sowas ist erlaubt, oder eine Andere hat immer ihre Schuhe ausgezogen und ist Barfuß rumgelaufen - gut die hat einen tollen Unterricht gemacht - und genau das ist doch der Punkt: es ist doch wichtig was vermittelt wird, und was hat das Äußere mit dem Wissen zu tun? Vielleicht haben wir dann ja mal ordentliche Lehrer.
Manche sind solche spießige falsche Schlangen die auf nett tun, aber eine ganze Klasse bis zu 3 Noten runterzieht - & dann sind die Schüler schuld - genau 30 Leute sind schuld an plötzlich schlechten Noten. Sowas braucht niemand.
Es sollte echt mehr toleriert werden, die ganzen Schulen setzten sich doch für Toleranz ein (Glaube, Religion, Sozialem Stand, Herkunftsland, Sexualität) usw... wieso auch nicht bei Tattoos und Piercings? Heutezutage sind doch sehr viele Leute tätowiert - was ist daran schlimm? Es ist nur Tinte in der Haut und ändert nichts an der persönlichkeit und der Intelligenz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In der 11./12. Klasse finde ich das nicht tragisch.Gut, ich fände es auch in der ersten Klasse nicht tragisch ... ;-)

Es wäre ja eh alles relativ gut verdeckt, bis auf die Hände.

Was die Eltern und die Schulleitung für ne Meinung haben weis ich natürlich nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Piercings kannst du im schlimmsten Fall ja entfernen
Bis auf die Hände wird da keiner was wegen einem Tattoo sagen, die Arme solltest du halt dann unter Umständen abdecken falls es nicht gerne gesehen wird

Aber lass dich ruhig tattoowieren, pass nur auf dass du an die richtigen Tattoowierer gerätst :o)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das musst du dann mit der schulleitung fest machen. Kommt ganz auf deren toleranz an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch wenn ich es blöd finde , aber du hast keine Chance

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?