Tageskontaktlinsen mehrmals verwenden?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Wenn man Tageskontaktlinsen wie dauerhafte Linsen pflegt und aufbewahrt, dann kann man sie durchaus auch mehrere Tage tragen. Die verschiedenen Linsentypen sind fast identisch und bestehen im Prinzip aus dem selben Material. Internetquellen berichten, dass Johnson&Johnson für irreführende Behauptungen in dieser Sache verklagt wurde und dass Tageslinsen jetzt mit einem höheren Wasseranteil hergestellt werden. Dadurch verschleißen sie etwas schneller aber sind angenehmer im Auge. Trotzdem können sie aber weiterhin mehrfach getragen werden (nur eben nicht ganz so lange wie andere Linsentypen).

Erfahrungsberichte von Nutzern sprechen von etwa 10 bis 14 Tagen Maximaltragezeit, aber ich würde es eher nicht übertreiben. Ich selbst trage sie meist zwei bis dreimal (zum Sport). Wenn eine Linse unangenehm wird oder gar beschädigt ist, dann sollte man sie selbstverständlich nicht mehr tragen (aber auch bei einer beschädigten Linse wird nicht sofort das Auge beschädigt; man bedenke, wie grob ein einfaches Sandkorn oder auch ein Finger gegenüber einer weichen Kontaktlinse ist!).

Es ist unklar, warum das Risiko von "Bakterien- oder Pilzinfektionen" bei Tageslinsen größer sein sollte. Ich denke eher, dass wöchentlich entsorgte Tageslinsen insgesamt ein geringeres Risiko haben sollten, also monatelang genutzte Dauerlinsen. Hygiene ist im Umgang mit Kontaktlinsen immer sehr wichtig!

Die Beratung vom Optiker ist in diesem Fall eventuell nicht ganz neutral, da er vom Verkauf der Linsen lebt. Ein Augenarzt ist da vielleicht der bessere Ansprechpartner. Allgemein ist dieses Thema auch im Web nicht einfach zu erschließen, da viele Organisationen (Optiker, Kliniken, Hersteller) auf den Verkauf zahlreicher Linsen angewiesen sind.

Infos zu diesem Thema finden sich zum Beispiel hier: http://www.dailymail.co.uk/health/article-357082/Contact-lens-firms-ripping-off.html (Englisch)

Ich trage Tageslinsen seit etwa 8 Jahren. Früher hatte ich alle mögliche Linsen, aber spätestens nach zwei Jahren ging nichts mehr, wegen der Konservierungsmittel. Dann kam ich eher per Zufall an Tageslinsen und seitdem ist das ok. Beim Lesen brauche ich - altersbedingt - eine Brille. Mein Augenarzt sagte mir damals: Wenn Sie die Dinger in Kochsalzlösung aufbewaren, sind drei Tage kein Problem. Wenn Sie eine Konservierungsmittel finden, das Sie vertragen, sparen Sie sich Reinigungsversuche und legen sie einfach hinein, nehmen Sie die Linsen ohne weiteres 1 Woche. Das mache ich nun seit Jahren ohne Probleme. Mein damaliger Optiker, schaute zur Seite, gab aber zu, dass das Linsenmaterial fast gleich ist, nur dünner !!! Jetzt gibt es einen neuen Chef beim Optiker, der ist strikt dagegen. Als ich etwas von Industrielobby sagte, wurde er unhöflich. Jetz werde ich woanders hingehen - und ab und zu zum Augenarzt.

Also ich kann aus eigener Erfahrung berichten:

Ich trage seit mehreren Jahren (geschätzte 8 Jahre) Tageslinsen. Ich trage sie immer mindestens 3-4 Tage und hatte noch nie ein Problem. Abends lege ich Sie in einen Container in Kochsalzlösung. Freunde von mir tragen sie sogar länger als 1 Woche. Bisher hat mir noch kein Optiker plausibel und überzeugend erläutern können, warum das problematisch sein soll.

Ich möchte noch ergänzen, dass ich wirklich schon oft einen Optiker gefragt habe, ob das problematisch sei. Die Antworten waren immer ebenso platt wie die obenstehenden Begründungen:

"heissen ja nicht umsonst Tageslinsen" "Sie spielen mit Ihrem Augenlicht" "man hat nur zwei Augen"

Wenig hilfreich und einfach nur heiße Luft. Entscheidend ist meines Erachtens die Einschätzung des Augenarztes, denn der lebt nicht davon die Dinger zu verkaufen. Und mein Augenarzt bezeichnet 3-4 Tage als problemlos, dies deckt sich mit meiner Erfahrung.

Die Tageslinsen sind doch aus einem so dünnem Material, daß sie wohl auch eine Reinigung nicht wirklich überstehen würde. Billiger jeden Tag: Monatslinsen, die sind mittlerweile super vertrtäglich. Bin auch von Tages- auf Monatslinsen umgestiegen. Selbst wenn man sie nicht jeden Tag im Auge hat ist es noch billiger.

Rate Dir schwer davon ab. Dafür sind sie nicht gemacht. Schon bei Monatslinsen merkt man, dass die tägliche Tragezeit gegen Ende des Monats immer kürzer wird. Das ist bei Tageslinsen sicher genauso. Bei den Augen würde ich wirklich nichts riskieren!Gruß, Jenny

auf keinen fall, rate ebenfalls schwer davon ab. sie sind eben günstiger als monatslinsen und daher auch nur für einen tag gemacht. du machst dir deine augen damit kaputt und es kann zu schlimmen entzündungen kommen.

Kann mich den anderen Meinungen nur anschließen: Tageskontaktlinsen gehören am Ende des Tages in den Mülleimer und ganz sicher nicht in irgendwelche Aufbewahrungslösungen und noch einmal ins Auge! Sie sind nicht dafür ausgelegt. Man riskiert im harmlosesten Fall, daß die dünnen Tageslinsen einreißen oder anderweitig beschädigt werden; im schlimmsten Fall eine Bakterien- oder Pilzinfektion am Auge. Also, lieber auf Monatslinsen (oder konventionelle Linsen) umsteigen! Der Optiker/Kontaktlinsenspezialist berät!

Was möchtest Du wissen?