Taekwondo oder karate was ist besser?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo

Erstmal gratulier ich dir. Du bist der ca. 1 Millionste Gutefrage.net Nutzer der diese Frage stellt ;)

Zu allererst: Es gibt keinen besten Kampfsport. Jeder Kampfsport ist gleich gut. Es kommt nur immer darauf an für was du den Kampfsport anwenden möchtest.

Taekwondo kommt ursprünglich aus dem vereinten Korea und setzte sich aus dem Shotokan Karate zusammen. Man könnte also meinen Taekwondo sei die koreanische Antwort auf das japanische Karate. Ziemlich viele Techniken sind so ähnlich, dass man annehmen könnte Taekwondo und Karate sei das selbe, ist es aber nicht. Außerdem herschen im Taekwondo zu 80% Bein- sowie Kicktechniken und auch "fliegende" Kicks sind vorhanden. Im Karate ist das eher weniger.

Bei uns im Verein (ich mache seit 3 Jahren Taekwondo) habe ich schon einige gesehen die von Karate zu Taekwondo gewechselt sind. Teilweise merkt man dies sogar weil sie die ähnlichen Techniken teils schnell lernen oder sogar schon sogut wie perfekt beherschen (weil sie genau die selben im Karate bereits gelernt haben)

Hoffe ich konnte helfen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Karate kommt aus Japan. Taekwondo hingegen kommt aus Korea. Karate ist gut für die Selbstverteidigung, man lernt sehr schnell bestimmte Techniken, die einem helfen sich selbst zu verteidigen.Doch auch beim Taekwondo kann man sein Selbstbewusstsein steigern. Ein Unterschied zwischen den beiden Kampsportarten ist, dass beim Taekwondo viel Wert auf die Beinarbeit gelegt wird, wohingegen beim Karate die Handtechniken dominieren.

Am besten schaust du dir beide mal an und entscheidest dann, welche dir am meisten Spaß macht!  :)


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi luanii,

letztlich sind die Unterschiede zwischen den beiden inhaltlich marginal.

Die Wettkampfsysteme ähneln sich und in der Selbstverteidigung werden überall ähnliche Techniken angewendet. Manche Vereine sind auf Turniere ausgerichtet, manche eher auf Selbstverteidigung, das kannst Du beim Probetraining erfragen.

Im direkten Vergleich zwischen den beiden würde ich mehrere Probetrainings machen und mich für die Schule entscheiden, in der mir die Atmosphäre am besten gefällt und in der ich mich wohlfühle.

Immerhin wirst Du, wenn es Dir gefällt und es Dir mit dem Training ernst ist - mehrere Jahre in dieser Schule verbringen.

Winke

vi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nutze bitte die Suchfunktion. Diese Frage wurde hier nun schon sooooooooooooooooooooo oft gestellt....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Habe beides gemacht und fand TKD besser als Karate.

Karate ist dann besser, wenn man zu wenig Dehnung in den Beinen hat und sich mit den Tritten schwer tut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Karate:

- Würgetechniken

- andere Art von Freikampf

- Nervenpunkttechniken

- Hebel & Würfe

Taekwondo:

- hauptsächlich Fußtechniken

- man unterscheidet von verschiedenen Verbänden, bei der WTF legt man großen Wert auf das Formenlaufen

Das war jetzt ganz grob zusammengefasst.

Ich persönlich trainiere Taekwondo, und mir macht es sehr viel Spaß.

Unabhängig welche Kampfsportart, Kampfsport stärkt das Selbstbewusstsein.

Mach bei beiden Vereinen mal Probetraining mit, es kommt auch stark auf das Umfeld an, mit dem du trainierst.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?