Sushi - Qualität

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

a) Fisch vom Fischhändler oder eine GUTEN Fischtheke kaufen. Den Verkäufer darauf hinweisen, daß man ihn roh verzeheren will (für Sushi) und fragen ob er frisch genug dafür ist.

b)Du kannst schon gefrorenen Lachs nehmen, das habe ich auch schon oft gemacht. Klar, den billigsten würde ich nicht nehmen, aber von Iglo oder Costas ist ok.

c) Hygienevorschriften: In Deutschland muss Fisch der in (Sushi-)Restaurants roh verarbeitet wird vorher 24 Stunden gefrostet werden, um mögliche Parasiten abzutöten. Das kannst Du ja mit deinem Frischfisch auch machen --> ins Eisfach.

Mehr Infos dazu gibts hier: http://www.sushirolle.de/index.php/Zutaten-Fisch.html Gruß, Felix

Wie vorher beschrieben, das Einfrieren ist schon wichtig, damit Parasiten abgetötet werden. Edelfische haben aber in der Regel keine Parasiten, es sei denn sie ernähren sich von Heringen wie z.B. der Hai oder werden neben Fischen die häufig von Parasiten befallen werden gelagert. Parasiten sind gekocht absolut ungefährlich und man schmeckt sie auch nicht. Sie sehen oft wie lange weiße Fäden aus. Ansonsten erkennst Du guten frischen Fisch daran dass die Augen glänzen und das Fleisch fest ist, so dass er nicht knickt. Beim Schneiden nicht mit bloßen (warmen) Händen anfassen, geschnittene Filets sofort abdecken und kühl stellen oder einfrieren. Weißfisch wird zwischen abgewaschenen Kombu-Algen-Platten schön glasig. Als Fischhändler Fischsorten getrennt lagern und verschiedene Messer benutzen oder diese immer wieder reinigen.

Fisch in Sushi-Qualität nur beim Fischhändler des Vertrauens kaufen. Niemals dafür Tiefkühlfisch vom Discounter nehmen! Die Tiefkühlkette ist dort nicht selten unterbrochen worden, was man sehr leicht daran merken kann, wenn der Fisch nach Fisch riecht. (was auch das tolle Lachsfilet vom Aldi oft genug tut!)

Eingeschweisste Fischfilets, die auf Eis gelagert werden, ist für Sushifisch schon ein ganz gutes Zeichen.

Was möchtest Du wissen?