Süchtig nach Ohrenstäbchen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Laß es bleiben. Früher oder später bekommst du eine Gehörgangsentzündung, und die ist echt schmerzhaft und unangenehm. Werf die Ohrstäbchen weg. Die Ohrmuschel kannst du auch mit einem dicken! feuchten Frotteehandtuch abwischen.

Ja, häufiges Ohrenputzen kann Infektionen im Ohr hervorrufen das der "beschützende" Schmalz nicht mehr da ist. Allgemein sollte man mit Dingen aufhören wenn dadurch blutungen entstehen ;)


Tipps zum aufhören hab ich leider keine...

Ich glaube schon, dass man da drauf stehen kann. Es ist irgendwie ein besonders schönes Gefühl, wenn die Haut an der Stelle berührt wird. Süchtig würde ich es aber nicht nennen, da es ja nicht richtig schädlich ist. Man muss nur aufpassen, dass man es nicht zu weit reinsteckt, um das Trommelfell nicht zu verletzen.

Allerdings. Wattestäbchen gehören nicht in die Ohren,  weil sie das Ohrenschmalz schön weit unten feszstampfen, so dass es nicht aus dem Ohr heraus transportiert werden kann. 

Du schiebst mit einem Ohrenstäbchen den Dreck ins Ohr, erreichst also das Gegenteil von dem, was Du willst. Nimm den kleinen Finger und entferne vorsichtig alles, was außen zu erreichen ist.

- ja du schadest dir damit

- nein man kann nicht süchtig nach Ohrenstäbchen sein

- hört sich für mich mehr nach einem Neurologischen Problem an: Putzzwang (wie z.B. ständiges Händewaschen) oder selbstverletzendes Verhalten (z.B. ritzen)

- Geh zum Arzt oder rede mit Famiele/Freunde darüber

Wenn ich ehrlich bin sehe ich da kein SVV...


Wenn dann eine Art Zwangsneurose (?)

0

ich glaube nicht, dass es normal ist wenn dein Ohr blutet. Man kann nach allem psychisch süchtig werden.

Was möchtest Du wissen?