suche gute und einfache zitate zum thema schizophrenie

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Das folgende Zitat ist aus dem Buch "Charakter als Überlebensstrategie" von Cäsar H.-J. Schwieger:  
"Dem Schizoiden hat man von Anbeginn das recht zu leben verweigert, da ihm die notwendige Nähe, vor allem früher Haut- und Blickkontakt, vorenthalten wurde."

 "

So wie die Verrücktheit, in einem höhern Sinn, der Anfang aller Weisheit ist, so ist Schizophrenie der Anfang aller Kunst, aller Phantasie."


 

Das hat Hermann Hesse in "Der Steppenwolf" geschrieben.

... und das Formatieren wollte ich so nicht machen ...
das waren nur ein paar Bugs, die so phantasievoll waren ;)

0

Die sog. "Witze" mögen ja mehr oder weniger originell sein - du kannst sie für dein Referat aber höchstens brauchen, um zu erklären, was Schizophrenie eher nicht ist. Tut mir leid, liebe Kolleg/innen Witze-Erzähler, das musste jetzt raus.

Hallo, "Du gehtst nicht in dich, aber bist schon da: Instuition. - Du gehst in dich, aber keiner ist da: Neurose. - Du gehst in dich und alle sind da: Schizophrenie".

sprüche/zitate über: anders sein, adhs, unverstandenheit, hyperaktivität gesucht

hi, ich suche sprüche oder zitate zum thema: ich bin anders als die anderen!, die anderen verstehen mich nicht, oder zum thema adhs/ hyperaktivität. vllt kennt ihr ja schöne :) z.b. ich bin anders als vermutet, selten wie erwartet, und erst recht nicht, wie andere mich gerne hätten. oder nur tote fische schwimmen mit dem strom oder so...

...zur Frage

Angst verrückt zu werden, geht das?

Momentan habe ich sehr viel Zeit und kann mir somit viele Gedanken machen. Ich steiger mich nur viel zu krass hinein und habe echt Schiss, dass ich dadurch verrückt werde und durch drehe. Dazu sollte ich vielleicht sagen, dass ich die Diagnose Depressionen vor ca. einem 3/4 Jahr bekommen habe. Dementsprechend sehen meine Gedanken halt auch aus und sind auch häufig mit dem Tod verbunden. (Habe nicht vor etwas umzusetzen) Kann ich wirklich verrückt werden dadurch?

...zur Frage

msa Thema über Schizophrenie ?

zu welchem fach gehört es

...zur Frage

Unverständnis - Was kann ich tun?

Hallo Liebe Community!

Ich hoffe sehr, dass mir jemand helfen kann. Zu meiner Person: 23 Jahre alt, seit gut 10 Jahren an einer schizoaffektiven Störung erkrankt (natürlich diagnostiziert) und ich lebe mit meinem Freund zusammen.

Mit 16 oder 17 litt ich an einer Angststörung und habe in der Zeit schon feststellen dürfen, dass mein Umfeld nicht gerade tolerant gegenüber psychischen Erkrankungen ist (meine Mutter hat mich damals in Schlafsachen zur Schule gefahren, obwohl ich nicht konnte und mich zusätzlich noch bloßgestellt, weil ich mich ja nur anstelle und das war nicht mal annährend alles, was mir während dieser Zeit passiert ist).

Ich fing irgendwann an mir selbst zu schaden.. pi pa po. Mit 19 habe ich meinen Freund kennengelernt, da war ich noch in dieser selbstverletzenden Phase drin und auch in einer Tagesklinik. Leider hat mich diese Klinik mal eben nach einem sehr tiefen Schnitt in eine geschlossene Anstalt verfrachtet, von da aus bin ich aber abgehauen. Ende vom Lied: Ich hab niemals diese Therapie beendet und kann auch heute schlecht damit umgehen.

Ich würde ja, wenn ich alleine wäre, einfach wieder eine neue Therapie anfangen ABER, weder meine Familie, noch mein Partner weiß, dass ich nach dem Klinik-Ding nicht auf magische Weise geheilt wurde und es mir zunehmend schlechter geht. Beide Parteien zeigen nur unverständnis, vor allem wenn das Thema Depression aufkommt und ich versuche anzudeuten, dass es mir schlecht geht. Kinder in Afrika hungern, du hast doch alles was du dir wünschen könntest, heul nicht so rum... und ist nur ein Bruchteil.

Ich verletze mich nicht mehr aktiv selbst, nur noch manchmal (wie heute) aber dann an Stellen, die niemand sieht, weil ich echt ratlos bin...

Habt ihr vielleicht Tipps, wie man das Gespräch in die richtige Richtung lenken könnte?

Ich entschuldige mich für diesen langen Text und bedanke mich schonmal im Voraus für hilfreiche Antworten.

...zur Frage

tiefgründige Zitate zum Thema Glück

Hallo Leute, ich brauche einige Zitate, die mit dem Thema Glück zusammenhängen, die ich im Unterricht behandeln und interpretieren kann. Es sollten schon recht tiefgründige sein, über die man nachdenken kann und vielleicht auch welche, zu denen man eine geteilte Meinung hat. Wenn jemand ein Zitat kennt , es aber nicht wirklich verstehen kann, würde ich mich auch bereit erklären, sie hier kurz und knapp zu interpretieren :) Danke für eure Hilfe :)

...zur Frage

Das Leben macht keinen Sinn oder?

Das Leben hat nicht wirklich einen Sinn oder? Ich meine was für ein Sinn soll das sein? Wozu lebt man überhaupt? Was bringt das? Jedenfalls hat mein Leben absolut keinen Sinn. Eigentlich vegetiere ich nur dahin, viel mehr tue ich nicht. Ich warte praktisch nur auf den Tod, viel mehr tue ich in meinem Leben nicht, also wozu das ganze? Es macht absolut keinen Sinn weiter zu leben. Ausserdem werde ich wohl durch Einsamkeit und meine Depressionen immer verrückter. Was soll ich tun? Ich habe mich auch praktisch aufgegeben. Was soll ich also tun wenn mein Leben komplett sinnlos ist? Ich denke ich habe nicht nur Depressionen sondern ich leide oft wohl auch unter Wahnvorstellungen. Möglicherweise habe ich auch Shcizophrenie, also was soll ich tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?