Suche eine Alternative zur CANON EOS 700D

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Licht muss damit es am Sensor ankommt mal durch das Objektiv. Im Objektiv ist einiges an Glas und was beim Weg des Lichtes durch diese verschiedenen Glas-Linsen kaputt geht kann am Sensor nicht repariert werden! - Also kurz um: Was die Linse verbockt kann der beste 5000 EUR Profi-Body nicht mehr hinbiegen.

Ergo dessen sind gute Objektive wesentlich wichtiger als der Body an sich!

Geh einfach mal in ein Geschäft und sieh dir die Kameras an, nimm die in die Hand und probier aus bei welcher dir die Bedienung und das Menü besser gefallen. Technisch nehmen sich die Hersteller nicht viel!

Du kannst auch getrost am Gehäuse sparen und lieber ein oder zwei gute Objektive kaufen... Da musst du bei Canon allerdings aufpassen, die kleinste Canon (1100D) wurde derart limitiert, dass man mit dem Modell bald keinen Spass mehr hat! Bei Nikon kann man auch schon mit der D3x00-Serie glücklich werden.

Daher mein Tip:

  • Nikon D3100 + 18-105mm Kit-Optik - 400 EUR aber kein Schwenkdisplay
  • Nikon D5100 + 18-105mm Kit-Optik - 500 EUR

Nimm auf KEINEN FALL ein Set mit 18-55mm Kit-Optik! Die ist sehr oft irgendwie zu Kurz und damit wirst du nicht glücklich auf Dauer. Zumindest ging es mir so. Da man sich den Fehlkauf dann auch nicht eingestehen will hab ich mir die 55-200mm Linsen nachgekaufen kann ist das "Doppelzooom-Kit" mit den 2 Linsen war auch nicht so toll. Andauernd die Linsen wechseln, hin und wieder her - was dann recht schnell Staub in die Kamera bringt und egal wo die 2. Linse mitnehmen - einfach nur nervig! Am Ende hab ich beide verkauft und ein 18-105er angeschafft.

Das Nikkor 18-105mm bietet dir sehr gute Bildqualität und deckt mit seinem Brennweiten-Bereich 90% der alltäglichen Fotoaufgaben ab!

Die kleine Nikon D3100 hilft dir auch mal weiter mittels Guide-Modus falls du mal bei einem Motiv nicht weiterkommst... Ich würde jedenfalls immer die "kleinere" Modellserie vorziehen und mir lieber mit dem gesparten Geld noch ein 2. Objektiv kaufen.

Der Grund warum ich eingentlich hautpsächlich Nikon empfehle ist der, dass man bei Nikon einige wirklich großartige Objektive bekommt. Vergleichbare Modelle Bei Canon sind dann nicht so gut oder man muss für vergleichbare Bildqualität deutlich mehr zahlen!

Zum Thema filmen mit der DSLR & DSLR-Kauf hab ich noch einige Infos in meinen Tipps: http://www.gutefrage.net/nutzer/mbauer588/tipps/neue/1

Gleiches gilt für Canon ab den 3-stelligen… Die EOS 1100D hat keine Sensorreinigung was dann dazu führt, dass man in kürzeren Abständen eine bezahlte Sensorreinigung bei Canon durchführen lassen muss. Leider ist das 18-135er Canon deutlich Schwächer im Weitwinkel-Bereich und kostet gute 100 EUR mehr :( Auch das 50mm f/1.8 ist nicht das gelbe vom Ei schon garnicht im Vergleich zum Nikkor... Für vergleichbare Bildqualität wie das 50mm Nikkor muss man bei Canon zum 3x so teuren f/1.4er greifen! Und ein 35mm Normalobjektiv ist ebenfalls gut 100 EUR teurer und 1/3 Blenden lichtschwächer...

Das und einige andere Dinge veranlassen mich eher Nikon zu empfehlen!

die D3x00 hat aber kein schwenk und drehbares display

0
@Schokokeks2900

Und warum wiederholst du genau das, was ich geschrieben habe?!

Nikon D3100 + 18-105mm Kit-Optik - 400 EUR aber kein Schwenkdisplay

Apropos Schwenkdisplay:

Der Klappbildschirm ist mal ein sagen wir bedingt brauchbares Feature! Für den manuellen Fokus bei zB Makros ist LiveView eine echte Hilfe wird dann noch Bodennahe fotografiert ist der Klappbildschirm ein guter Helfer sofern die Sonne nicht direkt darauf scheint!

Fotografieren im LiveView kann man großteils vergessen. Der LiveView hat einmal eine kleine Verzögerung, die dafür sorgt, dass sich bei schnelleren schwenken der Kamera das Bild wie ein Kaugummi zieht und schmiert. Weiters ist der AF nicht dafür ausgelegt und wenn man den AF im LiveView benutzt muss man auch damit rechnen, dass der AF erstmal 3-6 Sek. die Linse vor und zurück fährt um den idealen Schärfepunkt zu finden... Jegliche Aufnahme von flüchtigen Momenten oder etwas actionreicheres als Stielleben, Architektur und Sachaufnahen sind damit keinesfalls empfehlenswert!

Ein weiterer Nachteil ist, dass so der Sensor sehr schnell heiß wird was dann zu ansteigendem Rauschen führt. Je länger umso schlimmer.

1

mbauer, ich finde es ernsthaft sehr lobenswert, dass du den Fragenden hilfst, aber wie ich seit vielen Monaten feststelle, benutzt du dabei immer wieder fertige Textblöcke, die sehr oft überhaupt nichts mit der Frage zu tun haben. Hier z. B. geht es erstmal grundsätzlich um eine Alternative zur 700D und du beginnst mit Objektiven und Lichtstärke, so als hätte er explizit danach gefragt.

Ich bin nun schon sehr lange bei GF und es widerstrebt mir ständig fertige Texte zu benutzen, die nichts mit der Frage zu tun haben. Ich beantworte Fragen individuell, sodass sie dem Fragenden wirklich weiterhelfen. Vielleicht kannst du das ja auch mal versuchen. Immer nur das gleiche in die Antwortfelder zu kopieren ist keine wirkliche Hilfe.

1
@GoetheDresden

Genau das ist die Hilfe! 90% der Leute fragen nach besseren Alternativen zu Kameras und das ist absoluter Quatsch! Würde jemand fragen mit welchem Auto man in der Stadt 180 km/h erreicht würed ich auch keinen Ferrari empfehlen sondern darauf hinweisen, dass das verboten, gefährlich und bescheuert ist!

Das gleiche gilt für die ewig rumgeisternden Fragen nach dem Schema ist Kamera A oder B besser. Es gibt haufenweise Bestenlisten und Testberichte und Vergleiche. Praktischen Wert haben die aber auch nicht! Würde man sich mal die Mühe machen die Messwerte an sich zu vergleichen und in %-Werte umzurechnen dann würde man schnell merken, dass oftmals nur 3-5% zwischen dem besten und "schlechtesten" Modell liegen!

Sowas ist kein echter Fortschritt sonder maximal ersatzweiser Penislängenvergleich!

Die Qualität der Fotos hängt seit je her mit den Objektiven zusammen und zu analogen Zeiten wäre jeder ausgelacht worden, der versch. Filmmaterial miteinander Verglich um daran die Bildqualität festzumachen. Heutzutage ist aus den Film ein Chip geworden - es gibt aber immernoch das gleiche. Viel mehr als abspeichern was durch das Objektiv kommt kann der Chip nicht. Die Unterschiede zwichen den einzelnen Generationen bewegen sich im Bereich von 0,33 - 0,67 Blenden und dutzende Vergleichs- und Testberichte stürzen sich auf diese "Verbesserungen".

Dabei Vergisst man allzu schnell, dass man mit einem besseren Objektiv schnell mal 2,0 - 4,0 Blenden gewinnen kann.

Bei dem MPix-Wahn wird auch immer vergessen, dass die Objektive das Licht auch fein genug fokussieren können sollten um die einzelnen Pixel gezielt zu belichten. Oft wird dann viel Geld in ein Body-Update gesteckt, nur um dann zu merken, dass die vorhandenen Objektive die gesteigerte MPix-Anzahl nicht mehr bedienen können und sich daduruch die Bildqualität sogar verringert. Geschweige dessen, dass der Heim-PC unter der Last der Datenmengen fast zusammenbricht und flüssiges Arbeiten bei der RAW-Entwicklung nur noch mit einem neuen PC möglich ist.

Ich antworte so weil ich

  • mit Fotografie Geld verdiene und die Probleme selber kenne und weiß was wichtig ist und was nur Marketing-Argumente ohne praktischen Wert sind
  • öfters als Foto-Trainer Anfängerkurse gebe und die Folgeprobleme solcher Kaufentscheidungen fast in jedem Kurs zu hören bekomme
  • denke wenn jemand nur einen ersatzweisen Schwanzlängenvergleich in der Kamera sieht kann derjenige sich ja problemlos am nächstbesten Testbericht orientieren mit der Konsequenz, dass man in 3-4 Monaten die ganze Ausrüstung wieder tauschen bzw. neukaufen muss weil mal gerade wieder ein anderer Hersteller 1,3%-Punkte vorne liegt!
0

Die wohl beste Alternative zur EOS 700D ist zur Zeit die 60D. Das Display ist schwenkbar, optimal für Videoaufnahmen und Fotos aus besonders schwierigen Perspektiven. Die Preise sind auch nicht mehr so hoch, du kannst sie auf den bekannten Portalen schon recht günstig gebraucht schießen. 

Achte darauf, dass der Body unter 50.000 Auslösungen hat, ansonsten kann auch schnell mal defekt werden. 

Ich hoffe ich konnte dir helfen.

die 700d lohnt sich nciht, geh 3 jahre nach hinten und nimm die 600d!

Was möchtest Du wissen?