Studium: MacBook oder Surface Pro?

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis basiert auf 3 Abstimmungen

MacBook Pro 100%
Surface Pro 4 0%

4 Antworten

MacBook Pro

Ich würde immer ein Macbook bevorzugen. Es ist einfach ein Gerät das über viele Jahre hält: Mein MBP Mid 2009 läuft immernoch wie am ersten Tag (auch der Akku hält sich Top).

Ich war von dem neuen Surface von Anfang an nicht überzeugt und seit dem Release hat sich meine Meinung dazu noch mehr verschlechtert.

Ich besitze auch mehrere Touch-Laptops, jedoch nutze ich die Funktion kaum und empfinde den Touchscreen oft als störend.

Da Microsoft Windows (wenn du es den auf dem Macbook benutzen möchtest) auch unter Mac OS bzw. mit Bootcamp läuft macht das ebenfalls keinen Unterschied.

Falls du ein iPhone oder iPad besitzt und dafür eine App entwickeln möchtest empfehle ich dir ebenfalls ein Macbook Pro.

MacBook Pro

Ich würde mir an deiner Stelle keins von beiden holen. Es würde auch eine Stufe kleiner reichen, aber wenn da noch andere Gründe mit rein fliessen und du meinst du willst unbedingt eines der beiden Sachen dann nimm ein MacBook (auf jedenfall pro). Das wäre wahrscheinlich nicht die Wahl die ich treffen würde denn ich würde mir ein Surface Pro 4 holen, aber solange es nicht um Suraface-Kram geht tendiere ich immer zum MacBook. Für dich würde ich eher ein MacBook Pro empfehlen.

Ein Macbook und dann auch noch Pro empfinde ich für einen Wirtschaftsinformatiker absolut übertrieben. Programmieren geht auf Windows genauso gut, Macintosh ist für Grafikanwendungen der Adobe Creative Suite dafür unschlagbar. Solange du also nicht vorhast irgendwas zu layouten oder Filme zu drehen, dann ist ein Macbook einfach nur ein teures Spielzeug.

Das selbe würde auch auf das Surface Pro zutreffen

0

Mit den ganzen technischen Dingen wie Grafikprogrammen kenne ich mich nicht aus, aber einer der Hauptgründe für mich bei Apple ist die Zuverlässigkeit. Mein Macbook von 2009 läuft ohne Probleme, im Gegensatz zu anderen Laptops, die ich hatte, und die gern ständig Zicken gemacht haben (vielleicht war das auch nur bei mir so). 

Außerdem macht es (mir) einfach Spaß, mit dem Macbook zu arbeiten. Ich habe mein Iphone mit dem Macbook verbunden, kann also vom Rechner aus Nachrichten schreiben, sehe, wer anruft (und muss mir nicht die Mühe machen, mein Iphone zu suchen), muss keine dicken Wälzer an Bedienungsanleitungen lesen usw. 

0

Mein Macbook von 2007 läuft auch super, das tolle neue Ding einer Freundin ist ein Fall für den Schrotthaufen und allgemein höre ich nicht viel Gutes über die neuen  Modelle aus allen Richtungen unserer Fakultät. Ganz ehrlich, wirf dein Geld nicht zum Fenster raus für ein fehlerhaftes System.

Das sag ich als überzeugter Applenutzer.

0

Geht's auch 'ne Nummer kleiner? Für ein Informatik-Studium, egal, welches, brauchst Du keins von Beiden, da tut es auch ein halb so teures "normales" Windows-Notebook, eventuell würde sogar eines mit einer vernünftigen Linux-Distribution ausreichen.

Mal ganz davon abgesehen, dass man als Student eher sparsam haushält.

Du hast bei Deiner Abstimmung die dritte Alternative vergessen.

Was möchtest Du wissen?