Stromzählerstand bei Neueinzug auf 0 stellen?

...komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Üblicherweise meldet ein Ver- oder Vormieter den Zählerstand an den entsprechenden Versorger.

Der Vormieter - um eine Endabrechnung zu erhalten und der Vermieter meldet den neuen Mieter als neuen Kunden an.

Also frage einmal beim Versorger nach, mit welchem Zählerstand die Abrechnung des Vormieters abgeschlossen wurde.

Der Versorger wird sicherlich keine Daten rausgeben. Dazu kommt, dass der Fragesteller gar nicht wissen kann, wer der Versorger des Vormieters/Vermieters war. Dazu weiß man nicht, ob der Vor-/Vermieter sich mit einem tats. abgelesenen Zählerstand abgemeldet hat.

 

Der Vermieter kann nur seinen Leerstandsvertrag kündigen. Wenn er dann angibt wer Mieter ist, wird dieser vom Grundversorger einen Vertrag erhalten. Der Vermieter MUSS seinen Mieter aber nicht anmelden.

 

0

der wird nie auf 0 gestellt.deshalb bei einzug den stand ablesen,ab da wird dein verbrauch berechnet

Du gibst den aktuellen Zählerstand bei Einzug an. Der Versorger prüft, ob dieser mit dem Zählerstand bei der Abmeldung übereinstimmt.

Bezahlt wird die Differenz aus dem Anmede-Zählerstand und dem Zählerstand der nächsten Abrechnung.

Wäre auch hart, wenn Du 45.568 kWh bezahlen solltest. Das macht bei             27 ct/kWh satte 12303,36 €.


nein, der stormzähler ist wie der tacho beim auto. er kann manipuliert werden, sollte es aber nicht. außer wenn du einen neuen stromzähler bekommst, dann ist der stand wieder null oder nahe null, beim eichen des gerätes fließen ja auch wieder ein paar kWh... so 3 bis 8 kWh ist bei einem neuen Zähler normal.... das ist von der überführung, wie mein chef immer zu sagen pflegt.

lg, Anna

Elektroenergiezähler können nicht vom Messgeräteverwender auf Null gestellt werden.

Das Nullsetzen von Messeinrichtungen ist nur im Wege eines Eichvorgangs von einer staatlich anerkannten Prüfstelle in dieser selbst technisch möglich.

Nur weil da jemand die Wohnung wechselt, wird man diesen Prozess nicht anstoßen.

Es gilt die Aktenlage Übergabe/Übernahmeprotokoll bei Einzug.

Günter

Der Zählerstand wird nicht verstellt wenn ein neuer Mieter einzieht!

Der Vormieter müsste bei seinem Auszug den Entstand gemeldet haben. Daher sollten die Daten bekannt sein ab wann du jetzt für den Stromverbraucht verantwortlich bist.

Wenn du dir einen Gebrauchtwagen kaufst, wird der Kilometerstand ja auch nicht wieder auf Null gestellt.

Beim Rollator auch nicht ;) Ähm, Meterstand meine ich ;)

0

Wie beim Auto: bei jedem Verkauf wird der Tacho auf null gestellt, bei jedem Arztbesuch die Waage, beim Einzug die Wasseruhr, der Sonnenstand, die Zeit...

Natürlich nicht!

Warum fragst du sowas, ist es die erste Rechnung in deinem Leben, die du dir über den Energieverbrauch ansiehst?

Nur, wenn der Stand immer weiter läuft, ist jeder Verbrauch auch nachvollziehbar.

Du zahlst die Differenz zwischen Stand bei Einzug (abgelesen und gemeldet, nehme ich an?) und zum Zeitpunkt der Ablesung....und so weiter.... Steht dann alles so nachvollziehbar auf der Abrechnung für Strom (Energie) und Wasser, oder Gas....

Der Zähler wird nicht wieder auf 0 gestellt. Alle paar Jahre bekommt man einen neuen Zähler wegen der Eichung. Der Stand ist also vom Vormieter plus Deinem Verbrauch.

"Alle paar Jahre bekommt man einen neuen Zähler wegen der Eichung" stimmt so nicht.

Es sind auch noch Zähler mit 220/380V in Betrieb. Das Eichsiegel gilt so lange, bis es bei Stichproben auffallend viele Abweichungen bei einer Gerätetype bzw. einem Eichdatum gibt. Erst dann wird prophylaktisch getauscht.

3

Wasserzähler: ja, ca. alle 7 Jahre

Stromzähler können sehr alt werden im Verteilerschrank.

0

Hast Du Dich überhaupt schon bei einem Versorger angemeldet?

Zählerstände werden nicht genullt .... Du solltest eigentlich zur Wohnungsübernahme ein Übergabeprotokoll erhalten haben. In diesem steht eigentlich auch der Zählerstand.

Wenn nicht, muss soweit kein Zählerstand ermittelbar ist, dieser rechnerisch durch den Netzbetreiber ermittelt werden.

Der frühere Mieter muß/sollte beim Auszug den bis dahin bestehenden Zählerstand ablesen....Ab Deinem Einzug läuft der Zählerstand auf Dich

Der wird nich auf 0 gesetzt. Normalerweise hätte sich dein Vermieter den letzten Zählerstand des Vormieters notieren müssen und dir geben sollen.

Ja. Der läuft und läuft immer weiter. Wenn du jetzt erst den Stand abliest ist das auch nicht ganz so wild. Sag deinem Stromversorger was los ist. Da werden keine Probleme aufkommen.

Seltsames Problem. Stellst Du etwa beim Gebrauchtwagenkauf den Tacho auf null zurück?

Der Zähler wird nicht genullt. Und du darfst auf keinen Fall daran manipulieren. Du machst dich in dem Moment sofort wegen Betrugs strafbar.

Der Zähler läuft immer weiter. Der Zählerstand wird jedes Jahr neu abgelesen. Die Differenz zum Vorjahr ergibt deinen Strom"verbrauch".

Zähler werden nicht auf 0 gestellt.

Es wird lediglich der Zählerstand notiert.

Du musst ab dem alten Stand deines Vormieters weiterzählen. Schlecht ist, dass du das nicht ab Einzug gemacht hast. Die Differenz kannst du so nur schlecht nachvollziehen. Ein Nullen des Zählers ist unmöglich.

Da gelöscht eben hier. Ich habe mein Kind nicht abgegeben. Er hat mir mein Kind weggenommen. Er hat mich gezwungen. Mein Vater ist wie ein Diktator alles muss so laufen wie er das will. Was kann ich dafür dass meine Eltern so schlimm sind. Ich werde es bei meinem Kind besser machen

0
@KlaraKlaaraa18

Dann: Ab zur Jugendhilfe. Zieh aus und verselbstständige dich. Aber ganz ehrlich? Ich hätte ihn schon lang angezeigt, denn er ist nicht im Recht.

0

Was möchtest Du wissen?