Stromschwankung an Deckenlampen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das kommt natürlich auch ein wenig daraum an, von welchen Leitungslängen wir sprechen.

In einem Haus kommen da mal rasch Längen > 25 m zusammen.

Daher sollte man davon ausgehen, dass eine Phase mit 10 A nur abgesichert werden sollte.

Belaste dieses Kontrukt jedoch nicht mit mehr als 2300 W.

Eine andere Frage ist die, ob Du einen Drehstromanschluss hat und wenn ja, ob die ernergieintensiven Verbraucher auf alle Phasen gleichmäßig verteilt sind.

So könnte man zum Beispiel betimmte Steckdosen auf eine separate Phase legen, die eine andere als die Beleuchtung im Haus ist.

Günter

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie lange dauert denn dieser Spannungsabfall? 1-2 sek wären ok, da haste aber ein gutes Digitalmultimeter, welches das so schnell anzeigt. 10% ist, an der letzten Dose gemessen auch technisch ok,

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

so starke schwankungen sind nicht normal ,völlig richtig. ich tippe auf ne lose verbindung in deiner installation bei der es schon brutzelt.

seit wann tritt der fehler auf oder gabs die probleme schon länger?

wurde an der anlage gearbeitet oder veränderungen durchgeführt?


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von diablo1988
21.08.2016, 19:12

Keine ahnung ich hab das haus so gekauft 

0

Als mögliche Ursachen kommen in Frage:

1. Leitungslänge des Stromkreises bei zu geringem Querschnitt

2. Schlechte/ mangelhafte KIemmverbindungen

3. zu hohe Stromkreisbelastung

4. ausgekochte Leitungsschutzautomaten

Es kann sein 1,2,3 oder 4 aber auch Kombinationen sind möglich.

Sofortmaßnahmen wären:

1. Leitungslängen/ Querschnitt der Stromkreise nachmessen und die Stärke der Leitungsschutzautomaten anpassen

2. Klemmverbindungen überprüfen/ erneuern

3. Prüfen ob die Leitungsschutzautomaten mehrfach belegt sind und diese trennen

4. Leitungsschutzautomaten erneuern

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Entweder unterdimensionierte Verkabelung oder die Verbindungen zwischen den Kabeln sind nicht einwandfrei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von diablo1988
21.08.2016, 17:43

Klar könnte ich verstehen wenn es in einem Raum wäre. Es ist aber in jedem Raum.

0

Das Problem könnten unterdimesionierte Kabel sein oder das Haus steht zu weit weg von der nächsten Umspann-Station

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von diablo1988
21.08.2016, 17:42

Es sind überall 3x1,5mm Kabel und wieso sollte es dann nur an den Deckenleuchten so sein ?

Müsste ja dann auch an den Steckdosen sein. Mein Nachbar (Doppelhaushälfte) hat das Problem nicht.

Allerdings muss ich dazu sagen das es mal ein Haus war und der Stromversorger in meinen Hausteil ein Erdkabel gelegt hat.

0

Die Leitungen sind stark ausgelastet. Besonders beim Anlaufstrom wird sich das bemerkbar machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von diablo1988
21.08.2016, 17:44

Das heißt ? Nicht schlimm ?

0

Was möchtest Du wissen?