Stromleitung macht Geräusche?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Bei feuchtem Wetter kommt es vor, dass Funken von einer Ader der Freileitung zu einer anderen überspringen.

Ansonsten erzeugt fließender Strom ein Magnetfeld, und bei Wechsel- oder Drehstrom ändert sich die Stärke und Richtung der Magnetfelder regelmäßig, sodass die Anziehung/Abstoßung zwischen den Leitungen sich ändert, wodurch die Leitungen ins Schwingen geraten.

Zum Mineralwasser: Es ist durchaus möglich, dass sich da was im Wasser gelöst hat, allerdings weniger das Plastik (die Moleküle sind viel zu lang, um sich in Wasser oder anderen Lösungsmitteln zu lösen) als der Weichmacher. (Der Weichmacher sorgt dafür, dass das Plastik nicht so spröde und brüchig ist wie es sonst wäre, ähnlich wie Wasser in einem Spülschwamm diesen biegsamer macht.) Eigentlich sollte man annehmen, dass der Weichmacher in lebensmittelgeeigneten Plastikflaschen ungiftig ist, aber solange ich nicht weiß, was das für ein Zeug ist, bin ich da skeptisch. - Kann auch sein, dass das Plastik von vornherein etwas weicher ist, aber beim Herstellen der ewig langen Makromoleküle noch einige kurze Moleküle übriggeblieben sind, die sich im Wasser lösen. Im Zweifelsfall nicht so besonders gesund. Aber Sorgen wegen einer Vergiftung brauchst du dir da normalerweise nicht zu machen, dafür sind die Mengen zu gering, wenn du nur ab und zu so etwas trinkst.

Bei feuchtem Wetter kommt es vor, dass Funken von einer Ader der Freileitung zu einer anderen überspringen.

Oh je, wenn die Funken fliegen gibt es immer Stromunterbrechungen, daher immer die kurzen Ausfälle. Bei starkem Regen gibt es dann längere Stromausfälle!

sodass die Anziehung/Abstoßung zwischen den Leitungen sich ändert, wodurch die Leitungen ins Schwingen geraten.

Mann, dann schwingen die Stromleitungen ja dauernd hin und her und das selbst bei völliger Windstille!

1
@Szintilator

Da weiß ich nicht, ob ich ironisch darauf reagieren soll oder nicht.

0

das sind elektrostatische entladungen die sich bei feuchten wetter wie nebel am ersten bemerkbar machen.ist völlig normal und um so höher die spannung um so mehr bemerkst es

Wenn die Freileitung knistert, dann wird das beim Mast sein. Da ist ein Isolator nicht mehr ganz in Ordnung, vl. verdreckt und bei feuchter Luft wird das noch doller. Der Stromversorgung käme das nicht ungelegen, davon mal Kenntnis zu bekommen, denn da geht Leistung verloren.

Zum Wasser kann ich nichts schreiben.

muss nicht sein,die knistern auch in der mitte vom spannfeld

0
@wollyuno

Das kann sein, da widersrpreche ich nicht ! Das sind dann Koronarentladungen.

0
@Szintilator

wir hatten mal auf 20kv leitung immer wieder erdschluss meldung,nichts gefunden erst nach mühsamer suche einen äußerlich intakten isolator als ursache festgestellt.ist mir in langen berufsjahren nur einmal vorgekommen

0

Sorgen solltest du dir machen, aber nicht um die Stromleitung oder das Wasser.

Was möchtest Du wissen?