Stromkosten mit Radiator... wie sehr merke ich das?

3 Antworten

auf der höchsten Stufe verbraucht er 2000 Watt. In einer Stunde kostet das dich also (bei ca. 20 Cent Stromkosten) 40 Cent. Pro Tag (bei 10 Stunden Laufzeit) also ca. 4 € (in Wirklichkeit wohl einiges weniger, da das Geärt nicht die ganze Zeit auf stärkster Stufe aufheizen wird). Bei 5 Tagen sind es also max. 20 € für den Raum (wenn er nachts aus ist)

Vielen herzlichen Dank, das hat mir schon sehr weitergeholfen...

0

Wenn du ein Gerät hast, welches, wie Mismid schon erwähnte, nicht dauernd die volle Leistung braucht, emfehle ich dir ein Stromverbrauchs-Messgerät zu kaufen. Die gibt es z.B. in gut sortierten Baumärkten ab 30 Euro. Nach der Eingabe des Strompreises zeigt es dir den Verbrauch "in barer Münze" an.
Die Investition lohnt schon deshalb, um den ein oder anderen Stromfresser im Haushalt zu entlarven.

Nach der Faustregel: "Jedes Watt verbraucht in 50 Stunden 1 cent" verbraucht dein Heiz-Gerät bei Stufe 1 8 €, Stufe 2 12 € und Stufe 3 20 € in 50 Stunden Dauerbetrieb.
Da das Thermostat bei Stufe 3 öfter an und aus geht, (so wie bei einem Bügeleisen), werden eher 15 bis 18 € realistisch sein.
Gruß DER ELEKTRIKER

Oh, das hiesse ja ca 40 Euro fuer 5 Tage auf hoher Stufe... Danke fuer die Antwort

0

Klimaanlage auf 15 Grad und ein Radiator oder vieler 5 Radiatoren im Schwedenferienhaus anmachen?

Hallo Zusammen! Haben seit diesem Jahr ein kleines (60 qm) Schwedenhaus und im Nov/Dez. 5 Radiatoren auf kleiner Stufe angehabt. Waren an Kosten so knapp 100 € im Monat (obwohl der Strom viel weniger als in Deutschland kostet). Daraufhin habe ich den Vorbesitzer angerufen, der im Winter die Klimaanlage auf 15 Grad gestellt hat und einen Radiator an hatte. Leider wüßte er aber nicht mehr die Kosten. Welche Variante ist wohl besser und auch kostengünstiger (und trotzdem gut)? Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Klimaanlage nostop den ganzen Winter über läuft, habe aber keine Erfahrung in diesem Bereich. Würde mich freuen, wenn Ihr mir mal Tipps geben könntet. Vielen Dank vorab!

...zur Frage

Heizlüfter, Konvektor, Radiator - was davon?

Hallo,

ich möchte einen kleinen Raum (Toilette) beheizen und habe nur eine Steckdose zur Verfügung. Der Raum ist ca. 2,6 qm groß.

Da der Raum ja nur punktuell und kurz genutzt wird ;-) reicht eine Anhebung der Temperatur auf ca. 19/20 Grad aus.

Nun frage ich mich also ob ein Heizlüfter, ein Konvektor oder ein (Öl-)Radiator die beste Wahl ist. Dabei geht es mir um Heizleistung und natürlich auch die Wirtschaftlichkeit.

Freue mich auf entsprechende Empfehlungen!

...zur Frage

Wasserkühlungs Radiator lackieren?

Kann ich einen Radiator für ein Wasserkühlung weiß lackieren. Die weißen sind mir einfach zu teuer. Wenn ja, was muss ich beachten?

...zur Frage

PC Radiator mit 3 oder 6 Lüfter?

Hallo,

Ich möchte demnächst ein paar teile meines PC's erneuern jedoch bleibt mit die Frage ob bei einem 360mm Radiator es was von den Temperaturen bringt 6 statt nur 3 Lüfter zu montieren (3 Lüfter vor dem Radiator und 3 Lüfter nach dem Radiator), bzw ist der unterschied so groß das es sich lohnt oder nicht?

...zur Frage

Wie kann ich die Heizung in meiner Küche ohne Thermostat provisorisch abstellen?

Hallo Zusammen,

die Heizung in meiner Küche läuft auf Hochtouren und ich frage mich, wie ich diese ohne Thermostat provisorisch abstellen kann?

Des Weiteren würde ich gerne wissen, ob es ein genormtes Ventil ist und jeder Thermostat passt, da die Heizung schon älter als 25 Jahre ist? Welchen einfachen Thermostat könnt ihr mir für meinen Heizkörper empfehlen?

Vielen Dank für Eure Hilfe!

...zur Frage

Günstige Zusatzheizung

Sind Ölradiatoren Stromfresser? Gibt es eine andere Möglichkeit einen Raum, in dem keine Heizung ist, zu beheizen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?