Strom sperren obwohl ich Zahlungswillig bin, geht das mit rechten dingen zu?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

auch wenn Stromkosten bei der Arge normalerweise unter den regelsatz fallen, hat der mensch anrecht auf versorgung mit elektrischem strom. so lange du also willens bist zu bezahlen, muss der anbieter die versorgung gewährleisten. ich sehe allerdings auch den Anbieter, der ja nun schon länger auf seine kohle wartet.

aus meiner sicht gibt das aus diesem Dilemma nur 2 Auswege:

a.) du beantragst eine verbraucherinsolvenz, dann musst du allerdings auch ggf. gerichtlich die aufrechterhaltung der lieferung duchsetzen. in falle einer verbraucherinsolvenz würde sich offensichtlich an deiner finanzeiellen situation wenig ändern, da du so wie so unter der pfändungsgrenze liegst. es hat allerdings auch einige gravierende nachteile wie:

  • pflicht zur offenlegung aller finanzen über die komplette laufzeit des insolvenzverfahrens
  • schwierigkeiten beim finden einer arbeitsstelle, weil ggf. lohnpfändung

b.) du bekommst auf der arge ein darlehn, das du z.b. über 24 monate in raten á 50 € abbezahlen kannst

was man vorher vielleicht noch mal versuchen sollte, ist das offene gespräch mit dem stromanbieter zu suchen. ich würde dann an dieser stelle kein blatt vor den mund nehmen und so was wie:

"wenn sie mir nicht entegegen kommen, dann bleibt mir leider nur die Verbraucherinsolvenz"

ruhig mal offen auszusprechen. ich gehe davon aus, dass die dort so vernünftig sind, lieber noch mal ein wenig auf ihre Asche zu warten, als sie komplett duch den kamin zu jagen, denn wie ja schon gesagt. du willst ja bezahlen. und das finde ich offengestanden auch gut. dawegen wäre es schon schade, wenn nur die insolvenz bleibt. aber mal offen unter uns: was wäre die bessere wahl: ohne strom leben, oder den anbieter "prellen"

auf jeden fall würde ich mich an die arge UND die verbraucherzentrale wenden. ich hoffe es hilft...

lg, anna

Vielen Dank für deine Antwort. Ich hab denen heute nochmal einen Brief geschrieben, weil da ja auch noch von meiner Seite ein paar Fragen offen sind, unter anderem möchte ich wissen warum die sich nicht auf einen niedrigere Ratenzahlung einlassen. Bin mal gespannt was da von denen zurück kommt und wie die ganze Sache ausgeht.

0

sind 1200 jetzt von einem Jahr oder von drei? Wenn du jeden Monat 60 € Stromkosten hast ist das schon nicht gerade wenig.

Die 1200 Euro sind von 8 Monaten

0
@Honey0302

Das ist doch gar nicht möglich, hast du die Abrechnung genau geprüft? Oder hast du dir irgendeinen "EXTREM-Verbraucher" in der Zeit angeschafft???

Hattest du schon mal so eine hohe Nachzahlung?

0
@Honey0302

Dann kann das niemals hinkommen! Wenn du die Abrechnung nicht ganz verstehst such dir Hilfe, ansonsten sollen die dir erstmal erklären wir so ein hoher Verbrauch zu Stande kommt und warum die dich nicht informieren wenn du plötzlich 3-fache an Strom verbrauchst. Vielleicht haben die falsch abgelesen? Es gibt irgendeinen defekt?

0
@jiva87

Für die ist bei der Abrechnung alles ok. Darüber wollen die auch nicht so wirklich reden hatte ich das Gefühl. Das ganze ist für mich total komisch. Vorallem wenn man Zahlungwillig ist und die sich auf eine niedrigere Ratenzahlung nicht einlassen. Ich überleg schon die ganze Zeit wer mir da helfen könnte um das alles zu prüfen.

0
@Honey0302

Gibt es bei dir evtl eine kostenlose Rechtsberatung in der Nähe? In Hamburg gibt es die z.b..... Ansonsten mal beim Anwalt/Arbeitsamt nachfragen in wie weit die dir die Kosten übernehmen für ein Anwaltsgespräch.

Mal abgesehen von den Verjährungsfristen (die ja recht kompliziert sind O_o) kann es doch gar nicht angehen das du so viel Verbrauch hast. Da muss ein Fehler vorliegen, lasse dich bloß nicht übern Tisch ziehen!

0
@jiva87

Danke erstmal. So was gibt es bei uns nicht, ich könnte aber aufs Gericht gehen und mir da einen Beratungsschein holen, den würde ich auch kriegen. Komisch ist nur das die ja zu mir am Telefon gesagt hat ich hätte nie einen Abschlag bezahlt, was aber nicht wahr ist und dazu kommt wenn es wirklich so gewesen wäre dann hätten die mir ja damals schon längst den Strom gesperrt, weil in so was sind die bekanntlich ja schnell und deswegen bin ich langsam fest davon überzeugt das die da was falsch gemacht haben und sich auch deswegen nicht auf eine niedrigere Ratenzahlung einlassen damit das alles so schnell wie möglich vom Tisch ist.

0
@Honey0302

Ja, das stinkt doch alles zum Himmel ! Ich wünsche dir viel Glück, um welchen Anbieter handelt es sich eigentlich wenn ich fragen darf?

0
@jiva87

Da hast du Recht. Vielen Dank. es sind die Lech Elektrizitätswerke.

0

Du wirst das Geld wohl oder übel aufbringen bringen. Wenn die kein Geld sehen, dann wirst du auch kein Strom mehr bekommen. Die verwarnen zwar sehr oft, allerdings ist auch da irgendwann die Luft raus.

Was möchtest Du wissen?