Strom/Gasanbieter "e wie einfach" - hat irgendwer Erfahrungen?

46 Antworten

Ich war Kunde bei E wie einfach und bin nach Ende der Mindestvertragslaufzeit wieder gegangen. Im zweiten Jahr gab es eine deutliche Preissteigerung, deshalb habe ich hier http://www.gasanbieter-vergleich.eu erneut die günstigsten Anbieter verglichen und einen mit Preisgarantie ausgewählt. Du wirst übrigens nie ohne Strom oder Gas dasitzen, so lange du deine Rechnungen bezahlst, die örtlichen Grundversorger sind verpflichtet im Notfall einzuspringen, wenn beispielsweise dein Versorger pleite geht.

E wie Einfach ist absolut nicht zu empfehlen. Ich habe vor ca 1 Jahr zu EwE gewechselt (Gas - 1ct billiger wie Grundversorger). Anfangs war alles bestens, nur als meine Abschlagszahlungen nach einem Jahr um satte 40% angehoben wurden, habe ich das moniert - und niemals eine Antwort erhalten. Offensichtlich wird das "1 ct weniger Geschäftsmodell" mit den exorbitanten Abschlagszahlungen finanziert. Mails und Briefe werden grundsätzlich nicht beantwortet. Nachdem ich nie etwas gehört habe, habe ich die Einzugsermächtigung widerrufen und meine Abschläge selbst festgelegt (nach langer vorheriger Ankündigung). Nach einer Woche wurde mir gekündigt - da konnte man plötzlich schnell reagieren. Fazit: total überhöhte Abschlagszahlungen, Kundenservice null, Finger weg von EwE. Es gibt andere Anbieter, die sogar noch günstiger sind.

mußte das gleiche erleben: Abschlagzahlung gewesen: 135€, Gutschrift aus Jahresabrechnung: 210€, neue Abschlagzahlungsrate: 188€! Beschwerde bei der Hotline. "Da könne man nichts machen, das weist der Computer so aus. Aber man könne maximal 10% runtergehen. Auf meine Frage, wo kann ich meine Beschwerde anbringen: Bei der Geschäftsleitung. Der erste einfache Weg war nochmals eine Beschwerde per Mail (15.5.2009) an den Kundenservice. Von dort kam die Antwort, dass der Vorgang geprüft wird und dass man mit mir Kontakt aufnehmen werde. Aber nicht passierte. Der zweite Weg: schriftliche Beschwerde bei allen drei Vorstandsmitgliedern mit allen Angaben und versuchten Beschwerden. Von dort kan tatsächlich ein Brief zurück, dass mein Anliegen mit Dringlichkeit weitergegeben wurde. Am 11.6.2009 kam ein Schreiben mit einer fadenscheinigen Erklärung und das man dennoch 10% reduzieren können Am 9.6.2009 kam dann ein Schreiben, dass die Abschlagzahlung auf 162€ reduziert wird. Am 21.9.2009 habe ich nochmals bei der Hotline angerufen, die übrigens immer freundlich war, und meinen aktuellen Zählerstand durchgegeben, um aktuell eine neue Abschlagzahlung berechnen zu lassen. 166€ hieß es. Auf welchen Verbrauch sich dieser Wert bezieht, konnte die Dame mir nicht sagen. Das der e-wie-einfach online Rechner viel weniger ausweist, konnte sie erklären: Das bezieht sich nur auf Neukunden! Also soll ich kündigen und Neukunde werden?

0

Kann ich nicht empfehlen: War dort Kunde, überhaupt die erste Antwort nach meiner Anmeldung kam nach 6 Monaten, dementsprechend "hoch" waren meine Abschlagszahlungen, weil ich die Höhe eben erst nach 6 Monaten genannt bekam (über 50 Euro im Monat). Die Endabrechnung lief schief, bei jeder Mahnung fallen 5 Euro an (wenn du mal 2 Tage zu spät überweist). Kein Kundenservice, alles automatisiert und nur Hotlines mit Call Center, von denen keiner helfen kann, die "leiten es nur weiter". Vergiss es, wenn du deine Nerven schonen willst.

Abmeldung von Strom und Gas was ist rechtens?

Freundin ist im April umgezogen hat für diese Wohnung Strom und Gas fristgerecht abgesetzt. Heute kam ein Brief muss über 600€ nachzahlen von April bis jetzt . Begründung : der Vermieter müsse wohl angeblich auch bei der Kündigung etwas schicken (zu dem Strom und gasanbieter ) sonst wäre die kpündigung meiner Freundin nicht gültig... mit der Begründung noch dazu es ist ihnen egal sie muss es zählen

ist das rechtens ? Sie hatte sich fristgerecht und alles gekündigt und angemeldet das ist doch dann nicht mehr ihr Problem

...zur Frage

Kann der Vermieter den Mieter an einen Strom-/Gasanbieter binden?

Ich werde Anfang des Jahres umziehen und habe von meinem neuen Vermieter den Mietvertrag bekommen. In diesem werde ich verpflichtet, den Strom und das Gas bei einem bestimmten Anbieter zu beziehen. Es ist der Hauptversorger in der Region. Muss ich diese Bindung akzeptieren oder kann ich mir einen eigenen Versorger (z.B. yello, eprimo etc.) aussuchen?

...zur Frage

Gibt es Unternehmen, die jährlich meinen Strom- und Gasanbieter wechseln?

Hallo zusammen,

weiß zufällig jemand, ob es Unternehmen gibt, die meine Strom- und Gasverträge verwalten?

Ich habe festgestellt, dass man am meisten Geld sparen kann, wenn man seine Anbieter jährlich wechselt. Da Ich aber keine Lust und Zeit habe das immer selbst zu machen, würde Ich das gerne abgeben.

Wäre cool, wenn jemand damit Erfahrungen gemacht hat und mir was empfehlen kann.

Danke schonmal!

...zur Frage

Gas Grundversorgung Strom Grundversorgung

Hallo zusammen!

Ich bin in eine Wohnun g eingezogen. Die Dame, die vorher in der Wohnung gewohnt hat, teilte mir mit, dass sie bei ihrem Gasanbieter das Gas und bei Ihrem Stromanbieter den Strom gekündigt hat. Meine Frage wäre nun, ob ich Gas und Strom neu anmelden MUSS oder ob ich automatisch in eine Grundversorgung komme ???? Wird mir GAS/Strom abgeschaltet, wenn ich es nicht selber anmelde ??? Ich wohne in Berlin!

Bin dankbar für jede ANtwort

...zur Frage

Welchen strom-gasanbieter würdet ihr empfehlen

hallo

wir sind bei der der stadtwerke partnerstrom und suchen einen günstigeren anbieter für strom und gas. habt ihr seriöse anbieter die ihr empfehlen könntet

danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?