Streifen selbständig entfernen auf anweisung des Zahnarztes?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Mit sauber gewaschenen Händen ist es kein Problem, den Streifen selbst zu entfernen. Der Zahnarzt hätte dir das nicht gesagt, würde er befürchten, dass du dich noch infizieren könntest. Immerhin trägt er die Verantwortung dafür, was ihm garantiert sehr bewusst ist. 

Halte dich genau daran, wie es dir erklärt wurde, dann kann kaum etwas schief gehen. Ich habe einen sehr lieben und engen Freunde der Zahnarzt und Kieferchirurg ist und er sagt auch, wenn man sich darauf verlassen kann, dass der Patient sich an die Anweisungen, die man gegeben hat, hält, kann so gut wie nichts mehr passieren. Wie lange hattest du den Streifen denn dann bis Samstag drinnen?

Da dich dein Arzt anscheinend für ausreichend geschickt und verantwortungsbewusst hält, würde ich mir da keine großen Gedanken mehr machen.

Alles Gute und liebe Grüße! 

Kommentar von Roaay
19.08.2016, 12:20

Ich hätte ihn wenn ich ihn am Samstag entferne 3 Tage drin

0

Also meiner würde das nie machen, schon aus Hygienegründen oder der Gefahr von Folgen bei Komplikationen. Ich persönlich würde auch Abstand davon nehmen und meine (sicher nicht antiseptischen) Finger von lassen.

Kommentar von mariontheresa
20.08.2016, 09:26

Hände waschen reicht. Die Mundhöhle ist nicht keimfrei, sonst ginge die Schleimhaut kaputt. Wenn man Angst hat es selbst zu machen: Zum zahnärztlichen Notdienst gehen. Telrfonnummer erfährt man von der Bandansage beim Zahnarzt oder über die Homepage der Kassenzahnärztlichen Vereinigung.

0

Ein Streifen im Zahn bei einer Wurzelbehandlung?
Das gibt's nicht.
Ein Streifen wird in eine Extraktionswunde gelegt.

Ja, den kannst Du ohne Probleme selbst entfernen.
Und nein, das muß er nicht unbedingt selbst machen.

Kommentar von Tanzistleben
19.08.2016, 13:19

Ich nehme an, wir sprechen hier von einer Wurzelspitzenresektion, sonst wäre ja kein Streifen notwendig. 

1

Was möchtest Du wissen?