Gibt es eine Strafe für Nichtmelden des Führerscheinverlustes?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hattest Du den Verlust in Südafrika gemeldet? Dann musst Du doch irgend ein Formular bekommen haben?

WANN Du in Deutschland dann einen neuen beantragst, ist egal. Solange Du nciht fährst.

Es ist ja auch wenig wahrscheinlich, dass nun in Deutschland jemand anderer mit Deinem Führerschein rumfährt. Deswegen sollte man eigentlich solche Verluste sofort melden! Strafe kostet das aber nicht . Ich hatte den Diebstahl meines Persos auch nicht extra beim Bürgeramt gemeldet, dachte, wenn die Polizei das weiß, reicht das...Mir wurde aber gesagt, ich hätte das mahcen müssen. Strafe war aber keine.


Es spricht nichts dagegen, die Wahrheit zu sagen. Du bist nicht der Einzige, der - einfach der fehlenden Notwendigkeit wegen - zunächst keinen neuen Führerschein beantragt. Eine Geldbuße dafür wird zwar immer wieder diskutiert, aber passiert ist bislang nichts.

Auf die lange Bank würde ich die Beantragung trotzdem nicht schieben, denn es kann eine plötzliche Situation eintreten, und du brauchst den Führerschein kurzfristig. Dann kann es passieren, dass er in der Kürze der Zeit nicht mehr ausgestellt werden kann.

Fahren darfst du übrigens auch ohne Führerschein. Es wurde dir das Dokument gestohlen, die Fahrerlaubnis selbst ist absolut unantastbar. Wenn du (zumindest in Deutschland) fährst, ist das keine Straftat, allenfalls eine Ordnungswidrigkeit, die mit einem kleinen Verwarnungsgeld geahndet wird.

Stell doch einfach jetzt die Anzeige für den Führerschein - ist zwar spät, aber du kannst einen neuen beantragen. Wenn das wegen Verjährung oder irgendwelchen anderem Kram nicht mehr geht, unterschreibst halt die Erklärung, dass du den Führerschein nicht mehr hast und gut (Entspricht ja der Wahrheit oder nicht?)

Du solltest die Wahrheit sagen. Warum aber solltest du dafür eine Strafe zahlen müssen? In Afrika hättest du ja eh keinen neuen bekommen.

Ich kann zwar nicht verstehen, wie man so etwas nicht umgehend anzeigen und melden kann. Aber bleib da einfach bei der Wahrheit, selbst wenn dich das dann was kosten sollte.

jurafragen 28.07.2015, 11:03

Was soll es (effektiv gesehen) bringen, einen derartigen Diebstahl in Südafrika bei der Polizei anzuzeigen? Die Wahrscheinlichkeit, dass irgendwelche Ermittlungen dazu führen, dass der Führerschein wieder aufgefunden wird, dürfte gegen Null gehen.

1
DerTroll 28.07.2015, 11:23
@jurafragen

Die Anzeige ist ja nicht nur dafür da, damit Ermittlungen eingeleitet werden. Sie dient auch zur Bekräftigung, das etwas passiert ist. Eine Versicherung zahlt bei einem Einbruch zum Beispiel auch nur, wenn man den Einbruch anzeigt, oder in vorliegenden Falle dient die Anzeige dazu, um so zu versichern, daß der Fragensteller wirklich bestohlen wurde.

Wenn man Geschädigter einer Straftat ist und es hinterher um die Kostenfrage geht, ist es fast immer wichtig, daß man die Straftat auch zur Anzeige gebracht hat!

Hinzu kommt, daß es ein persönliches Ausweiskokument ist. Wenn jemand das mißbraucht und er dann unter Tatverdacht gerät, kann er zwar erklären, daß ihm der vor langer Zeit schon gestohlen wurde. Aber dann wird man das logischer Weise auch anzweifeln, weil er es ja nicht angezeit hat.


0
Knochi1972 29.07.2015, 19:00
@jurafragen

Ich würde die Wahrscheinlichkeit auf ca. 10-30 taxieren, wobei die Wahrscheinlichkeit in entfernteren Ländern sicher geringer ist.

0

Bei der Wahrheit bleiben....

Verstehe ich nicht... er wurde doch tatsächlich gestohlen...

Nur ist das eben länger her.

Und wenn du seitdem ohnehin nicht mehr gefahren bist, auch kein Problem.

Also die Wahrheit erzählen (besser schriftlich mitteilen)

Was möchtest Du wissen?