Strafe beim Angeln ohne Schein?!

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Fischwilderei Wer unter Verletzung fremden Fischereirechts oder Fischereiausübungsrechts fischt odereine Sache, die dem Fischereirecht unterliegt, sich oder einem Dritten zueignet, beschädigt oder zerstört,wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein "Freund" wurde mal beim schwarzangeln erwischt der fischaufseher hat ein ernstes wörtchen mit seinem vater geredet und die geschichte war gegessen.

Dann ein 2.tes mal und dieses mal war es nicht so nett ausgegangen. Der fischaufseher hatte zwei optionen: 1. Die polizei rufen ,strafverfahren,gericht,15000 euro strafe 2.option 50 euro bar auf die hand und die sache war gegessen .

Also ich würds dir wirklich nicht raten dies zu tun. Ich ehrlich gesagt wills auch nicht verstehen warum man für eine fischerkarte zahlen sollte aber überall wird kassiert wo es nur geht. Naja is heutzutage halt so :(

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist Fisch- Wilderei; d. h. das wird genauso geahndet als wenn Du wildern würdest (Wildtiere z. B. im Wald nachstellen) außerdem ist man damit "vorbestraft" und bekommt noch weitere Probleme bei den Verwaltungsbehörden z. B. bei der Erteilung od. Wiedererteilung einer Fahrerlaubnis, Haltererlaubnis von Kampfhunden etc.. Dabei ist es unerheblich ob man einen Fisch gefangen hat oder nicht. Allein die Tatsache, dass das man mit dem verwendeten Gerät in der Lage wäre einen Fisch (Krebs etc.) zu fangen erfüllt den Tatbestand.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tipfisch
20.02.2011, 13:29

Da stimme ich zu -ist eine schöne Ergänzung!

0

Nun mal Butter bei de Fische ^^ 1990 wurde ich, im zarten alter von 16 Jahren, beim Schwarzangeln erwischt. Der Gewässerwart hat darauf hin ein Wörtchen mit meinen Eltern gesprochen und mit dem ablegen der Fischereischeinprüfung 2 Monate später, hat sich der Fall erledigt. Allerdings wurde jemand aus meinen Freundeskreis im Oktober 2010 beim Schwarzangeln in einem Naturschutzgebiet erwischt und es kam zu einer Anzeige. Das Urteil lautete 100 Euro Geldstrafe + die Kosten des Verfahrens. Sein Angelgerät wurde einbehalten und es folgte eine Eintragung in Bundeszentralregister. Ich muss anmerken, dass er bis zu dem Zeitpunkt der Kontrolle noch keinen einzigen Fisch gefangen hat und war, meines wissens, noch nie Strafrechtlich in Erscheinung getreten. Das ganze hat sich in Meck-Pomm zugetragen, es könnte sein, dass andere Bundesländer höhere Strafmaße haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

aktuell lohnt es sich zu verfolgen, welche strafe für offensichtliches angeln ohne fischereischein die prominenten rapper sido und bushido in berlin zu erwarten haben. falls sie am ende nicht doch ein guter anwalt aus der sache rausboxt:

http://www.mein-biss.de/newsallgemein/prominente-schwarzangler/

ansonsten gilt laut stgb Fischwilderei § 293 als Verletzung eines fremden Fischereirechts oder Fischereiausübungsrecht, wenn jemand unberechtigt fischt oder eine Sache, die dem Fischereirecht unterliegt, sich zueignet, beschädigt oder zerstört. "Sie wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft."

in kursen für den fischereischein ist meist von mind 1000 euro die rede, zusätzl wird natürl das angelgerät eingezogen... es sei denn, man ist diplomat und genießt immunität: wie der nordkoreanische botschafter. der wurde jetzt auch in berlin erwischt und kommt straffrei davon.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

§ 293 Fischwilderei

Wer unter Verletzung fremden Fischereirechts oder Fischereiausübungsrechts

  1. fischt oder

  2. eine Sache, die dem Fischereirecht unterliegt, sich oder einem Dritten zueignet, beschädigt oder zerstört,

wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mitchi7
13.02.2011, 22:21

2 Jahre Knast für illegales Angeln... heftig :D... Woher hast den Paragraphen? BGB?

0

kleineeva hat da Recht -so siehts aus laut StGB!

Wenn nun noch Fische gefangen attest -ohne Schein- dann kommt ggf aber noch Diebstahl hinzu(bei stehenden Gewässern ohne Zu-, o der Ablauf) und die Tierquälerei.

Also nochmal 2 Straftatbestände -wirst alles im StGB finden.

Es kann also wirklich richtig bitter werden, sollte es zu einer Verhandlung kommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tipfisch
14.02.2011, 09:28

Meinte kleineva...

0

knast oder geldstrafe kommt meistens auch noch aufs bundesland drauf an

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

§ 293 Fischwilderei

Da musst du wenn du erwischt wierst schin tief in die tasche greifen (das ist nähmlich schwarzangeln)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo ich kenne einenFall da hat das Schwarz-angeln500,€ gekostet. noch viel zuwenig.

Kannst auch nicht im Wald gehen und Losballern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde es nicht ausbrobieren, es wird sehr teuer

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

locker 1000 euro

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mitchi7
13.02.2011, 22:20

Boah, heftig wegen ein paar Fischen!

0

Was möchtest Du wissen?