Strafanzeige und Hausverbot wegen zu zweit in einer Umkleidekabine?

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Hi, uns ist letzt etwas ähnliches passiert, Post ist aber noch nicht da. Darf ich fragen, wie da ganze ausging? Kannst auch private Nachricht schreiben...wäre aber sehr beruhigend zu wissen. Ich danke dir!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Uns ist letzte Woche genau das gleiche passiert, obwohl wir nicht abstreiten können, dass dort nichts lief. Aber trotzdem, wir haben damit keinen gestört, es war hinter "verschlossenen Türen".. Bis eben dachten wir, wir wären von Kameras aufgezeichnet worden, da dort einige hängen, aber dann hätte man ja deutlich erkennen müssen dass bei euch nichts war.

Fraglich wäre aber auch ob es überhaupt legal ist Kameras dort anzubringen.

Sie sprachen ja immer von Erregung öffentlichen Ärgernisses, wobei man sich in einer Umkleidekabine ja öffentlichen Blicken entzieht & bei uns hat sich kein alter Mann beschwert.

Darf ich fragen ob Ihr noch etwas von der Badewelt gehört habt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DanWue
18.01.2017, 12:57

Hello, Pinklady97!

---

Darf ich fragen - was bei euch damals rausgekommen ist?! ..

Habt Ihr Post von der Badewelt erhalten- und wenn ja - hat es eine Strafanzeige mit sich gezogen? ...

0

Du liebe Güte.... Das ist ja erschreckend wieviele "Opas" sich hier herumtreiben, die offenbar streng islamisch denken, wo Mann und Frau nicht alleine sein dürfen. 

Zunächst einmal liegt hier auf keinen Fall irgendeine Straftat vor. Nicht mal im Ansatz, nicht mal rein theoretisch. (immer wieder erschreckend, wie juristische Laien meinen zu 100% die Rechtslage zu kennen).

Des Weiteren spielt es KEINE Rolle, was in der Badesatzung oder den Geschäftsbedingungen des Bades steht. Denn in ersterem Fall müsste die Satzung mit einem evtl. vorhandenen Verbot des gleichzeitigen Aufenthalts von Mann und Frau sich an an den öffentlich-rechtlichen Regelungen messen lassen. Und so eine "Klausel" - erst Recht die Sanktion - würde jeder Verwaltungsrichter als Toilettenpapier benutzen. 

Und falls es als vollständig privates Bad betrieben wird, in dessen AGB irgendwelche islamischen Mann-Frau-Verbote drinne stehen, sind solche Regelungen aber sowas von unwirksam, wegen überraschender Klausel, dass der Amtsrichter das als Toilettenpapier benutzen würde. 

Des Weiteren habt Ihr Anspruch auf Rückerstattung des gesamten Eintrittspreises durch das Bad. Je nachdem wie weit die Anreise war, muss das Bad Euch auch außerdem Schadensersatz für die Hin- und Rückfahrt leisten. 

Falls das Bad zum Teil oder vollständig von der öffentlichen Hand betrieben wird, ist das ausgesprochene Hausverbot unwirksam. Hier greifen - trotz vordergründig privater Akteure - öffentlich-rechtliche Vorschriften. Und die setzen an ein Hausverbot extrem hohe Hürden, bei denen Ihr nicht mal im Ansatz in der Nähe wart. 

Falls das Bad in rein privater Hand ist, ändert das natürlich nichts an den o.g. Ersatzansprüchen. Etwas kniffliger wird es hier jedoch beim Hausverbot. In der Praxis hätte niemand ein Interesse daran, zahlenden Badegästen willkürrlich ohne jeden (Rechts-)Grund das Betreten zu verbieten. Von daher ist hierbei davon auszugehen, dass ein solches Hausverbot nicht aufrecht erhalten wird. Zumindest nicht, wenn die Presse davon bekommt. Gerade in der heutigen Zeit, wo das Thema Islam in Deutschland besonders heikel ist, wäre es Harakiri des Betreibers, wenn er den Eindruck erweckt, dass bei ihm de facto islamische Regeln in Bezug zu Mann und Frau gelten. Rein juristisch ließe sich das Hausrecht auch aus Treu und Glauben kippen, da es entweder aufgrund fehlerhafter Annahmen erfolgte oder aufgrund ungültiger AGB.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ihr solltet euch beim Betreiber des Bades beschweren und euer Eintrittsgeld zurück verlangen. Ggf. mit einer Schadenersatzklage durch einen Anwalt drohen. Wenn man dann einlenkt, müsste auch das Hausverbot fallen. Die Eltern sind ja Zeugen, daß ihr nichts "unmoralisches" getan habt. Der einzige "Fehler" war: Zum kurz Haare zurückbinden muss man die Tür nicht schließen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FachGoldAnwalt
17.01.2016, 14:31

Und selbst wenn man die Türe hierfür geschlossen hätte - wo ist das Problem?

0

Mach Dir keine großen Gedanken. Die haben nichts gegen Euch in der Hand außer einem Bademeister, dessen Fantaise und Moralvorstellungen hier völlig aus dem Ruder laufen.

Guck mal in die Badeordnung, wenn da nicht ausdrücklich was von "keine zwei Personen in einer Kabine" steht, geht da auch nix, und selbst wenn, dann ist das eine eher überraschende Klausel.

Zuerst würde ich zur Geschäftsleitung gehen und das zur Sprache bringen. Wenn die genauso komisch drauf sind, geht das von Euch aus massiv an die Presse und soziale Medien, gleichzeitig verlangt Ihr schriftlich Schadensersatz, weil Ihr Eintritt für nix bezahlt habt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nun macht eine Anzeige gegen den Bademeister wegen übler Nachrede

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sinari
17.01.2016, 12:56

Solch eine Anzeige entbehrt jeder Grundlage.

0

Die Anzeige wird fallengelassen oder die Staatsanwaltschaft stellt ein,weil keine Straftat vorliegt,es vielleicht einen Anhaltspunkt einen Anfangsverdacht gibt,der allerdings so weit weg ,weit hergeholt ist,und der durch nichts erhärtet werden könnte,was einen erheblichen Tatverdacht rechtfertigt oder begründen könnte.

Eine Baderegel verletzen,eine Hausordnung tangieren,da reicht hätten,sollen können ,Behauptungen tatsächlicher Art.

Beim Hausverbot ist es leider ,leider so,das diese immer durchgesetzt werden kann. Nur wenn Du beweisen kannst,was äußerst schwierig ist,

das dieses offensichtlich rechtsmißbräuchlich und willkürlich angewendet wurde,habt Ihr eine Chance vor Gericht.Ich würde mich auf jeden Fall schriftlich beim Betriebsleiter ggf.Vorgesetztem wie Bürgermeister,Badeamtsgeschäftsführer beschweren.

Leider herrscht da extremer Corpsgeist,man möchte auch politisch Schwimmmeister und Betriebsleiter stützen....und wird das Hausverbot nicht aufheben. Ärgerlich für Dich.Überleg Dir gut ob Du gerichtlich was machen willst.Auf den Kosten könntest Du sitzen bleiben und dann ärgerst Dich nochmal.Liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, 

mir und meiner Freundin ist gestern in der Badewelt das gleiche passiert, weil wir zusammen in einer Umkleidekabine waren. 

Laut hausordnung darf man grundsätzlich nur alleine rein. 

Der Bademeister meinte zudem, dass er uns bei sexuellen Handlungen gesehen hat. Ich frage mich nur wie. Die Tür war verschlossen. 

@MaxEich: Wie ist der Fall bei dir ausgegangen?


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DanWue
18.01.2017, 13:08

Hello, Plattinski!

---

Darf ich fragen - was bei euch damals rausgekommen ist?! ..

Habt Ihr Post von der Badewelt erhalten- und wenn ja - hat es eine Strafanzeige mit sich gezogen? ...

0

Die haben Angst das man "Kille kille" macht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tactless
17.01.2016, 12:05

Hättest gerne bei zugeguckt gell? 

3

was meinst du wieviel leute nur mal zu haare kämmen zu zweit in die kabine gehen.

die haare kann man auch nach dem umziehen zusammenbinden, dann muss man nicht zu zweit in die kabine.

du kannst ja am montag dort anrufen und schildern wie es war, eventuell ist man da kulant.

wie hier auch schon gesagt wurde, darf das personal hausverbot erteilen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FachGoldAnwalt
17.01.2016, 14:24

Was ist an gemeinsamen Haare kämmen verwerflich?

1

Ich bezweifle ganz ehrlich dass da was bekommt. Der Bademeister scheint seinen Job nur etwas zu wichtig genommen zu haben. 

Hausverbot, ja, aber Anzeige? Auf welcher Gesetzesgrundlage denn? 

Stand denn irgendwo dass das begehen der Kabinen zu Zweit nicht erlaubt ist? Zum anderen würde ich vielleicht mal die Hausordnung der Badewelt irgendwo überfliegen wo das vermerkt ist. 

Wenn nicht, kannst du dagegen definitiv vorgehen, und zumindest dein Geld wiederbekommen sofern das nicht geschehen ist. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mal ehrlich - um Haare zu ordnen geht man bestimmt nicht zu zweit in eine Umkleidekabine und macht die Tür hinter sich zu.

Der Bademeister hat euch rausgeschmissen, weil er den völlig berechtigten Eindruck hatte, ihr wolltet intim werden. Das ist laut Hausordnung dort nicht gestattet und er warf euch raus, womit er völlig im Recht war.

Zu erwarten habt ihr wohl nur ein Hausverbot, mehr nicht, da es ja offenbar (noch?) nicht zu  einer Straftat gemäß §183a StGB gekommen ist.

http://www.gesetze-im-internet.de/stgb/\_\_183a.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hausverbot liegt im Ermessen des Badbetreibers und bedarf keines besonderen Grundes.

Eine Anzeige könntet ihr noch wg. Erregung öffentlichen Ärgernisses bekommen - zumindest der alte Mann scheint an eurem Verhalten anstoß genommen zu haben. Ich bin mir aber auch relativ sicher, daß dies aus Gründen der Geringfügigkeit nicht weiter verfolgt werden wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FachGoldAnwalt
17.01.2016, 14:30

Nicht nur aus Gründen von Geringfügigkeit, sondern schlicht deswegen weil gegen kein Strafgesetz verstoßen wurde.

0

Wend dich an den Boss vom Bad. Es gibt keine Beweise das ihr was schlimmes gemacht habt, und selbst wenn, mit 24 ist Geschlechtsverkehr nicht verboten. Bei Anzeige würd euch nichts passieren. Nein, ihr müsst euch an den Chef wenden, eure Situation sachlich äußern und euch erst danach beschweren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?