Stoßwellentherapie oder Cortison?

Das Ergebnis basiert auf 0 Abstimmungen

Weitermachen mit Cortison 0%
Stoßwellentherapie beginnen 0%

4 Antworten

Ich würde es an deiner Stelle mal mit Osteopathie probieren. Hier habe ich mal einen kurzen Text zur Osteopathie zusammengestellt:

Osteos bearbeiten in der Regel immer die ganze Person und alle möglichen Strukturen im Körper (Organe, Muskeln, Sehnen, Nerven, Bindegewebe) zusammenhängend. Sie sehen oft Zusammenhänge, die die FACHärzte nicht kennen können. Diplomierte Osteopathen (und nur zu einer solchen würde ich gehen) findest du z.B. über die Seiten der Schulen (z.B.: www.osteopathie.de – dort wohl auch ein eigener Video-Kanal). Auch viele Krankenkassen haben Listen von Osteopathen, bei denen sie eine Beihilfe zahlen.

Gute Besserung!

Ok, danke. Und welche Methoden gibt es in der Osteopathie gegen diese entzündung? Weil woher sie kommt und wo sie ist weiß ich eigentlich alles. Ist auch ein mrt gemacht worden.

0
@bettina90

Die Osteopathen arbeiten hauptsächlich dann mit Anfassen, Massieren, Drücken usw. Probiere es mal aus; ich empfehle es immer mal wieder, wenn die "normalen" Methoden versagen (und sonst eigentlich auch) :-)

1

ist beides jetzt nicht so toll.

Eigentlich macht man das durch systemische NSARs (zB Ibuprofen), Kälte und etwas Schonung (vermeiden von viel Sitzen und Stehen). Aber ich schätze, das habt ihr schon durch und es hat nicht geholfen (?)

Cortison ist immer der Liebling aller Orthopäden. Kann leider viele Nebenwirkungen machen, auch schon lokal. Und wenn die 5 Therapie-Einheiten von davor schon nicht geholfen haben... naja.

Stoßwellentherapie soll laut einigen Studien helfen. Der Impact ist aber gering, deshalb ist es auch nicht in den aktuellen Leitlinien, sondern nur in den Prospekten von den Orthopäden zu finden.

Wenns die Kasse zahlt (gesetzlich eher no way) oder du Geld rumliegen hast, würd ich die Stoßwellen machen. Die machen immerhin keine signifikanten Nebenwirkungen und die paar Prozent Chance dass es dann weg ist sind auch nicht nichts.

Alternativ müsste mans dann vielleicht einfach operieren und den Schleimbeutel entfernen.

Danke dir!

Ja leider schon viel durch.. kein sport mehr, NSAR vor der cortisontherapie..aber viel zu spät schon.

Gleichgewichts- und leichte Dehnübungen mach ich auch, weil er meinte das hilft auch.. und ich lege mir sogar quark auf 😄

1
@bettina90

Oh mei, ich schätze, dann bist du schon ein gutes Jahr hinterher oder?

Das ist im Rahmen der konservativen Möglichkeiten (Bewegung, Kälte durch Quark, Medis, lokale Entzündungshemmer) leider alles Wirksame was man aufbieten kann. Wenn es hierunter bislang keine Besserung gab, ist es unwahrscheinlich, dass eine solche noch eintreten wird.

Es gibt natürlich im Rahmen der Alternativ-Medizin viele Angebote, die manch einem aus psychologischer Sicht helfen, aber sich eben eher des Placebo-Effektes bedienen und dafür auch mal schnell die Taschen leer machen (unter den hier Antwortenden hast du schon ein paar solche "Kandidaten"...). Ich würde hier eher zur Vorsicht raten.

Wenn die Schmerzen noch erträglich sind, kann man zuwarten (würde ich aber aufgrund der Gefahr einer Chronifizierung per Schmerzsyndrom langfrisitg nicht empfehlen), andernfalls wie gesagt einfach operieren. Eine Bursektomie ist athroskopisch möglich und hat eine minimale Komplikationsrate bei maximaler Erfolgsaussicht. Normalerweise lachen wir schon hin und wieder über die Kollegen aus der Orthopädie aufgrund ihrer Therapie-3-Faltigkeit (Schmerzmittel, Cortison, OP), aber hier ist es nunmal so.

1
@Deepspace69

Nein zum Glück nicht😯 seit Februar geht das so... also noch nicht alles ausprobiert. Eine op will ich schon gerne vermeiden. Sie hört sich zwar nicht so kompliziert an, aber ich denke bis das alles vorbei ist, vergeht ja wieder so viel zeit. Ist ja echt blöd... wie aus einer kleinen entzündung so was langwieriges werden kann🤦‍♀️

Danke dir für deine Aufklärung und deine Zeilen!

Werde mal die stoßwellen machen, Kurkuma und leinöl essen, mich schonen und auf das beste hoffen 😅

1

Beides sind nur symptomatische Linderungsmaßnahmen. Sie können helfen, ändern aber nichts an der Krankheit und ihrer Ursache. Das Cortison hat unschöne Nebenwirkungen, die Stoßwellentherapie weniger. So gesehen wäre die Stoßwellentherapie, wenn sie funktioniert, sicher der sinnvollere Weg.

Die wichtigste Frage, die du klären musst ist: Was ist die eigentliche Ursache der Krankheit? Schleimbeutel entzünden sich nicht bei gesunden Menschen und das ist auch nichts, was vom Himmel fällt. Es gibt einen Grund, weshalb der Organismus eine Entzündung auslöst und die musst du zusammen mit dem Arzt finden und abstellen, wenn du das loswerden willst.

Die Schleimbeutelentzündung kann ja auch Symptom einer anderen Krankheit sein, bspw. einer Arthrose oder einer Sportverletzung bzw. Überlastung. Je nachdem müsste der Arzt dann unterschiedlich vorgehen. Bei Sportverletzung und Überlastung bekommt der Organismus das bei Schonung selbst in den Griff, eine Arthrose bspw. wäre aber eine chronische Krankheit mit Ursachen in der Ernährung, würde also einen ganz anderen Ansatz erfordern.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Ärztlich geprüfter Gesundheitsberater, >20 Jahre Erfahrung

Es ist ein mrt gemacht worden und ist bei mir auf Überlastung zurück zu führen. Ich mach schon mehr als 2 Monate keinen einzigen Sport mehr und sie ist trotzdem und auch trotz cortison noch immer da.. :( bin echt schon verzweifelt.

0
@bettina90

Überlastung ist manchmal auch nur die Ausweichdiagnose für "Keine Ahnung, wo das herkommt". ;) Wenn es nach zwei Monaten immer noch da ist, dann gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder dein Organismus schafft es nicht, sich zu heilen (dann muss man nach den Gründen dafür suchen) oder es ist keine Überlastung, sondern tatsächlich eine chronische Krankheit. In beiden Fälle würde ich persönlich die Ursachen in der Ernährung vermuten.

0
@joangf

Meine Ernährung ist eigentlich top, aber Alkoholkonsum scheiße 🤦‍♀️ alle 2 Tage in etwa.. aber dass es daran liegt? Vorallem ein einziger schleimbeutel kommt damit nicht klar? Hmm..

Überlastung kann schon sein. Hab ja eine kleine fehlstellung in der Hüfte und bin mit den falschen Schuhen gelaufen (fußfehlstellung hab ich auch). Dann noch krafttraining und intervallläufe, manchmal am selben tag.. war schon viel.

0
@bettina90
Meine Ernährung ist eigentlich top,

Das kann ich natürlich nicht beurteilen. Die typischen Ernährungsfehler sind der Verzehr von:

  • Fabrikzucker in jeder Form (auch vermeintlich gesunde Alternativen wie Dicksäfte, Ahornsirup, Kokosblütenzucker, usw.)
  • Auszugsmehlen (Praktisch alle Backwaren, es sei denn, sie wurden aus frisch gemahlenem Vollkornmehl hergestellt)
  • Fabrikfette (Margarine, raffinierte Öle und Fette)
  • stark verarbeiteter Nahrung (Konserven, Präparate, (Teil-)fertiggerichte
  • zuwenig Frischkost

Bei entzündlichen Prozessen spielt vor allem auch das tierische Eiweiß eine wichtige Rolle. Es ist für den Organismus artfremd und belastet daher das Immunsystem, was entzündliche Prozesse fördert.

Du kannst ja mal deine Ernährung daran spiegeln und

aber Alkoholkonsum scheiße 🤦‍♀️ alle 2 Tage in etwa.. aber dass es daran liegt?

Ursächlich vermutlich nicht, aber Alkohol ist ein Zellgift und kann indirekt auch immer Symptomatiken verschlechtern.

Vorallem ein einziger schleimbeutel kommt damit nicht klar? Hmm..

Wenn es sich um eine chronische Krankheit handelt, gibt es sozusagen immer ein schwächstes Glied in der Kette, das zuerst reißt. Gicht oder Arthrose ist bspw. auch eine Krankheit des gesamten Organismus, aber die Beschwerden beginnen immer zuerst an einem einzelnen Gelenk.

Überlastung kann schon sein. Hab ja eine kleine fehlstellung in der Hüfte und bin mit den falschen Schuhen gelaufen (fußfehlstellung hab ich auch). Dann noch krafttraining und intervallläufe, manchmal am selben tag.. war schon viel.

Ich würde das auch gar nicht ausschließen wollen, aber der Organismus müsste das dann auch ausheilen können, wenn die Belastung nicht mehr vorliegt. Es sollte zumindest sukzessive besser werden. Wenn er das nicht schafft, hat das Ursachen und die müsstest du dann finden und abstellen.

Welche Fußfehlstellung hast du denn, wenn ich das fragen darf?

1
@joangf

Also mal ganz lieben Dank, dass du dir so viel Zeit nimmst!!

Meine Ernährung ist wirklich sehr gut, denn ich beschäftige mich viel damit und koche selbst:) aber ich könnte vermehrt vegan essen, das wäre noch ein Ansatz. Ich esse grundsätzlich gerne fleischlos aus ökologischen Gründen. Und sonst fast nur hühnerfleisch, aber viele milchprodukte (quark vorallem).

Ah ok, ja das macht natürlich sinn, dass eine entzündung nicht gut heilen kann, wenn es sozusagen immer wieder trigger dafür gibt..

Das blöde war, dass es durch 1. Röntgen, dann 2. Mrt, auf das ich lange warten musste, schon viel zeit vergangen ist, bevor überhaupt eine Behandlung stattgefunden hat. Mir wurde nur metagelan verschrieben, dann hab ich mir ibuprofen geholt und auf betteln hin deflamat bekommen. Und ich hab zu spät mit dem Sport pausiert.. seit daher, und seit cortison ist eine Besserung eingetreten aber ich spür dass es noch da ist.

Meine "leiden" sind: platt-, senk-, spreizfuß, und eben die hüftschiefstellung und dass der Knochen vom winkel her nicht gescheit in der Pfanne ist. Dysplasie und Coxa valga heißen die 2 Sachen, glaub ich.

0
@bettina90
Meine Ernährung ist wirklich sehr gut, denn ich beschäftige mich viel damit und koche selbst:) aber ich könnte vermehrt vegan essen, das wäre noch ein Ansatz.

Vegan wäre gar nicht nötig, die Hauptursachen liegen ja bei den raffinierten Kohlenhydraten (Fabrikzucker und Auszugsmehle) und ich würde rein aus Erfahrung vermuten, dass sie in deiner Ernährung auch vorkommen. Du hättest sonst eine Mühle in der Küche erwähnt. ;)

Ich esse grundsätzlich gerne fleischlos aus ökologischen Gründen. Und sonst fast nur hühnerfleisch, aber viele milchprodukte (quark vorallem).

Fleischlost ist prima, aber das Hühnerfleisch und vor allem der Quark sind in dieser Situation eher nachteilig. Quark ist konzentriertes tierisches Eiweiß. Unproblematisch sind übrigens Butter, Sahne, Sauerrahm, Schmand und creme fraiche (in normalen Mengen), weil sie kaum tierisches Eiweiß enthalten.

Hier ist das gut erklärt: https://vollwert-blog.de/tiereiweissfrei/

Das ist nicht meine Seite, aber Melanie und Sönke beschreiben die Hintergründe und Zusammenhänge sehr gut.

Mir wurde nur metagelan verschrieben, dann hab ich mir ibuprofen geholt und auf betteln hin deflamat bekommen. Und ich hab zu spät mit dem Sport pausiert.. seit daher, und seit cortison ist eine Besserung eingetreten aber ich spür dass es noch da ist.

Nimmst du das Cortison noch? Denn wenn ja geht die Verbesserung vermutlich nur auf das Cortison zurück, das die Entzündung unterdrückt. Die ist aber nur ein Symptom der Krankheit und die spannende Frage wäre dann, was passiert, wenn du es wieder absetzt. Wenn es danach auch besser bleibt und weitere besser wird, hat sein Organismus das im Griff. Wenn es wieder schlimmer wird, ist die eigentliche Krankheit und ihre Ursache noch da.

Meine "leiden" sind: platt-, senk-, spreizfuß,

Das hatte ich früher auch, das lässt sich aber tatsächlich ganz einfach und relativ schnell behandeln: Durch barfuß laufen. Denn das Problem wird durch die Schuhe verursacht, schuld daran sind vor allem die Sprengung (Ferse höher als Vorderfuß) und die Gewölbestütze. Die meisten tragen dann Einlagen, die das Problem aber noch weiter verschlimmern.

und eben die hüftschiefstellung und dass der Knochen vom winkel her nicht gescheit in der Pfanne ist. Dysplasie und Coxa valga heißen die 2 Sachen, glaub ich.

Ich verstehe. Das sind dann aber leider meist angeborene Situationen, an denen man nachträglich nicht viel machen kann. Eventuell Osteopathie, aber damit habe ich keine Erfahrung, deshalb kann ich dazu wenig sagen.

0
@joangf

Eine Mühle hab ich tatsächlich nicht😁 aber ich bevorzuge vollkorngetreide-bzw -Nudeln, instant oats oder eben vegan aus Erbsen, linsen etc. Nur gibt's da sehr gern die Kombi mit quark und/oder hühnerfleisch. Sowie natürlich vieeeeeel Gemüse 😍 sowie pflanzliche fette in maßen. Find ich besser als tierische fette wie butter sauerrahm etc? Zusätzlich hab ich meine EAAs in Pulverform sowie Gewürze wie Kurkuma, ingwer, diverse Kräuter,...

Das cortison wird mir seit paar Wochen in die hüfte injiziert... ich hab aber ständig das Gefühl der Unterdrückung und dass es noch schlummert. Aber sobald ich wieder mit dem Training beginnen würde, wärs fix wieder schlechter!

Witzig..sowohl durch pronationsschuhe (laufschuhe) als auch welche ohne pronation haben bei mir eine solche entzündung verursacht. Damals war ich aber anscheinend schneller dahinter. Entzündungshemmer, sportpause und gut war... aber jetzt 😩😒

Ob jetzt Einlagen schlimmeres verhindern oder barfuß alles verbessern würde.. da bin ich mittlerweile echt unsicher aus eigener erfahrung! Hatte ja beides und trotzdem jedes mal eine entzündung.

0
@bettina90
Eine Mühle hab ich tatsächlich nicht😁

Das hätte mich auch überrascht. ;) Aber sie ist tatsächlich das wichtigste Gerät in einer gesunden Ernährung.

aber ich bevorzuge vollkorngetreide-bzw -Nudeln, instant oats oder eben vegan aus Erbsen, linsen etc.

Es gibt da ein Problem beim Mahlen von Getreide: Sobald man es gemahlen hat, werden wichtige Vitalstoffe im Mehl nach und nach durch Licht, Sauerstoff, UV, usw. zerstört. Man hat das mal in Fütterungsversuchen untersucht und festgestellt, daß ein Vollkornmehl nach zwei Wochen gesundheitlich genauso nachteilig ist, wie ein Auszugsmehl. Nudel werden meist aus Grieß hergestellt, das ist ein vorverarbeitetes Produkt auf dem Niveau von Auszugsmehl. Ein kleiner Kompromiss sind Vollkornnudeln aus Vollkorn'*mehl, das wird dann meist frisch gemahlen. Allerdings sind fertige Nudeln letztendlich eine Konserve. Instant Oats sind vorverarbeitet, also wieder Kategorie Auszugsmehl und vegane Produkte aus Erbsen und Linsen müsste man selbst machen, um sie gesund zu bekommen. Die fertigen Produkte sind da wenig sinnvoll.

Nur gibt's da sehr gern die Kombi mit quark und/oder hühnerfleisch. Sowie natürlich vieeeeeel Gemüse 😍 sowie pflanzliche fette in maßen.

Gemüse ist prima und pflanzliche Fette sind auch kein Problem, solange es gute, naturbelassene Fette sind - was leider oft nicht der Fall ist. Die meisten sind leider raffinierte Industriefette und alles andere als gesund. Quark kann man gut mit Schmand und Creme fraiche ersetzen. Hühnerfleisch kann man schlecht ersetzen, das fallen mir nur Tempeh und Jackfrucht ein.

Find ich besser als tierische fette wie butter sauerrahm etc?

Tierische Fette sind eigentlich unproblematisch, solange man es nicht übertreibt. Butter, Sahne Sauerrahm stehen seit Jahrhunderten auf dem Tisch, haben aber nie zu Krankheiten beigetragen. Sie sorgen halt für einige Möglichkeiten mehr bei der Essensplanung.

Zusätzlich hab ich meine EAAs in Pulverform sowie Gewürze wie Kurkuma, ingwer, diverse Kräuter,...

Was sind denn EAAs?

Das cortison wird mir seit paar Wochen in die hüfte injiziert... ich hab aber ständig das Gefühl der Unterdrückung und dass es noch schlummert.

Das würde ich auch vermuten.

Ob jetzt Einlagen schlimmeres verhindern oder barfuß alles verbessern würde.. da bin ich mittlerweile echt unsicher aus eigener erfahrung! Hatte ja beides und trotzdem jedes mal eine entzündung.

Das Barfußlaufen hilft nicht gegen die Entzündung, aber gegen den Platt-Senk-Spreizfuß. Der entsteht ja vor allem dadurch, daß die Muskeln, Sehnen und Bänder die das Fußgewölbe aufspannen, degenerieren und erschlaffen und so der Fuß absinkt. Beim Barfußlaufen, das ja primär ein Laufen auf dem Vorderfuß ist, werden diese Muskeln, Sehnen und Bänder wieder trainiert und das Gewölbe richtet sich wieder auf. Man kann das auch mit Übungen aus der Spiraldynamik unterstützen.

1
@joangf

Interessant das mit dem vollkornmehl.. Schade, weil ich dachte dass es gesünder ist. Aber in Wahrheit eigentlich genauso schlecht/gut wie normales, wenns nicht frisch ist. Deswegen also die Mühle;) ob ich so weit gehe weiß ich noch nicht. Bissl umständlich..musst ja gleich alles verbrauchen was frisch gemahlen ist.

EAAs sind Aminosäuren, die sich meist sportler zusätzlich zur Ernährung zuführen. Normalerweise kommt ja alles in der Ernährung vor, aber schaden kannst wohl nicht;) natürlich sind da die aminos drin, die für muskel, Regeneration, Durchblutung, sauerstoffversorgung etc zuständig sind.

Nach und nach wird es nun sogar besser. Hab deswegen am dienstag nochmal cortison gewählt. Ich hab das Gefühl dass es wirklich abklingt.

Barfußlaufen hat mir eh gefallen (nicht ganz barfuß aber neutrale, flexible schuhe ohne pronation und mit geringster Sprengung). Aber ich versteh nicht wie eine fehlstellung davon von selbst heilen soll. Die hatte ich schon als Kind und ist nicht einfach entstanden glaub ich...

0
@bettina90
Bissl umständlich..musst ja gleich alles verbrauchen was frisch gemahlen ist.

Ja, aber ich mahle es ja nach Bedarf und nicht auf Vorrat. Wenn ich für eine Pizza 300g Vollkornmehl brauche, mahle ich dazu einfach 300g Getreide. Wenn ich zum Soßenbinden zwei EL Hirsemehl brauche, dann kommen auch nur zwei EL in die Mühle. :) Umständlich ist es nicht, eher eine Frage der Gewohnheit.

EAAs sind Aminosäuren, die sich meist sportler zusätzlich zur Ernährung zuführen. Normalerweise kommt ja alles in der Ernährung vor, aber schaden kannst wohl nicht;) natürlich sind da die aminos drin, die für muskel, Regeneration, Durchblutung, sauerstoffversorgung etc zuständig sind.

Das Problem bei so etwas ist immer, daß der Organismus zur Verarbeitung der isolierten Stoffe viele andere Stoffe benötigt, die das Produkt ja nicht mitbringt. Der Körper muss sie dann aus seinen Reserven nehmen (sofern vorhanden) und dadurch entsteht ein relativer Mangel an all diesen anderen Stoffen. Aminosäuren kann der Organismus auch nur sehr begrenzt in einem sehr kleinen Aminosäurepool speichern, wenn er gerade keinen Bedarf hat, werden die AS daher gleich wieder ausgeschieden.

Nach und nach wird es nun sogar besser. Hab deswegen am dienstag nochmal cortison gewählt. Ich hab das Gefühl dass es wirklich abklingt.

Super! :) Ich drücke die Daumen, daß es nach dem Absetzen des Cortisons so bleibt, dann hat es dein Körper geschafft. :)

Barfußlaufen hat mir eh gefallen (nicht ganz barfuß aber neutrale, flexible schuhe ohne pronation und mit geringster Sprengung).

Ja, mit solchen Schuhen hatte ich auch angefangen. Das funktioniert aber nur dann, wenn wir unsere Art zu gehen ändern und das verhindern die Schuhe teilweise. Wenn ich bspw. SoleRunner trug, musste ich ständig aufpassen, nicht mit der Ferse aufzutreten, weil die Schuhe das provozierten. Bei Huaraches ist mit das nicht passiert, weil sie den Knöchel nicht umschließen und sich so nicht gegen den Vorderfußlauf sperren.

Aber ich versteh nicht wie eine fehlstellung davon von selbst heilen soll.

Der Knick-Spreiz-Senkfuß entsteht, weil die Muskeln, Sehen und Bänder des Fußes nicht benutzt werden und so degenerieren. Barfuß trittst du mit dem Vorderfuß auf und dadurch werden diese Muskeln, Sehen und Bänder wieder gefordert. Sie spannen sich wieder und dadurch richtet sich der Fuß wieder auf.

Die hatte ich schon als Kind und ist nicht einfach entstanden glaub ich...

Das beginnt im Grunde, sobald man uns die ersten Schuhe anzieht, denn Schuhe verhindern, dass wir mit dem Vorderfuß laufen und sorgen dafür, daß wir mit der Ferse zuerst aufsetzen. Bis zu den ersten Schuhen laufen Kinder ganz natürlich auf dem Vorderfuß, wir trainieren ihnen das sozusagen ab. Ich kenne Leute, die dieses Vorderfußlaufen bei Kindern sogar als krankhaft ansehen und mit allen Mitteln bekämpfen.

0

3.

anderst behandeln

warum?

weil ärzte die 2t häufigste todesursache sind & niemandem heilen weil das nicht lukrativ wäre

der körper braucht nur die essentiellen nährstoffe um seine stofdwechselprozesse gesund zu halten

aber klar

chemikalien fressen hilft sicher

für chronische entzündung

1. cdl+

2. kurkuma mit schwarzem pfeffer 3-5g am tag mit was fettigem

3. den meisterpilz der schleimhäute

1. tötet alle patogene

2. heilt entzündung

3. heilt schleimhäute

so eif. ist das

ich pers. würde noch einen frequenz test machen oder zur tcm gehen nur um zu sehen welche organe in welchem zustand sind

Woher ich das weiß:Hobby – Ich habe Studiert, lese viele Bücher & Studien

Wie denn?

0
@bettina90

habe es gerade ergänzt

sry

habe den namen des

meister der schleimhäut

pilz verchillt

1

Ah da hat vorher der restliche Text gefehlt - danke für deine Antwort!! Versteh aber nicht alles - meisterpilz? Normales Kurkuma Gewürz und Pfeffer gemahlen?

Cdl+ muss ich auch noch googeln!

Danke für die Tipps jedenfalls! Bin auch immer ein Freund von natürlichen Heilmitteln und werd es ausprobieren.

0
@bettina90

also

wenn du cdl googlest wird dich google auf seiten weiterleiten die sagen cdl+ sei giftigohne auf stoffwechselprozesse einzugehen oder andere chemische details

wenn du so vorgehst dann nimm ätherisches oregano öl - ist zwar bissl weniger effektiv aber dafür ein zink lieferant & google kann es nicht in den dreck ziehen

jah das gewürz

beste gegen entzündungen

wegen dem pilz sehe ich gleich nach uno momento

1

Wegen solchen Leuten haben wir den Kampf gegen Corona verloren....

0
@Deepspace69

xD

klar

mir fallen nur beleidigungen ein aber najah

ich verzichte lieber auf dein niveau

0
@LeonardNovii

ow

falls es dich intressiert

warum ich gesund bi und du krankhaft du*m?

weil ich verantwortung über meine gesindheit übernehm

& du deine verantwortung johnson & johnson gibst - die bereits wegen körperverletzung usw. angeklagt wurden

aber um sowas zu verstehen müsste dein horizont schon ein bisschen weiter gehen als die glotze das zulässt

0

Was möchtest Du wissen?