stirbt das christentum aus?

3 Antworten

Es gibt eine Krise. Die etablierten Kirchen werden (zuerst) in Deutschland bestimmt einen Wandel erfahren. Aber der christliche Glaube stirbt deshalb bestimmt nicht aus. Er hat schon viele Krisen überlebt uns ist immer noch im Wachsen.

Der wissenschaftlich Fortschritt bringt sicher eine Säkularisastion, also eine Verweltlichung des religiösen Denkens, wie zB. auch nach der Französischen Revolution, aber die Botschaft Christi verbreitet sich weltweit immer mehr. Bis zum Ende unserer Zeit. Und dieses Datum steht noch in den Sternen, bzw. im Willen Gottes.

Das Gegenteil ist der Fall. Nicht in Europa, da nimmt das Christentum ab, aber weltweit.

Für 2060 sagt die Forschung so wohl in absoluten Zahlen als auch in Prozenten eine Zunahme der Christen voraus. Der Islam wird stärker wachsen als das Christentum, aber trotzdem an zweiter Stelle liegen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_L%C3%A4nder_nach_Religion

Aussterben wird das Christentum auch in Europa nicht. Die Zahl der Gläubigen in den Freikirchen geht nicht zurück und einige, wie das ICF, legen zu. Ich bin selber nicht Mitglied des ICF, kann aber verstehen, dass sich junge Leute angesprochen fühlen.

https://www.youtube.com/watch?v=OTsT39AsQC8

Wahrscheinlich nicht, dazu ist es weltweit zu weit verbreitet, aber in den reichen Ländern wird es in den kommenden Jahrzehnten massiv an Einfluß verlieren, dieser Prozeß ist schon lange am laufen und noch keineswegs abgeschlossen.

Was möchtest Du wissen?