Sind Heilsteine/Edelsteine eine Sünde im Christentum?

9 Antworten

nö, Steine sind keine Sünde

aber der esoterische Mumpitz, der darum gesponnen wird, könnte als Sünde betrachtet werden

Steine haben keine Heilwirkung

maximal in geringen Spuren als Mineralien im Wasser oder Essen

Steine haben keine Heilwirkung

Kommt darauf an, wie man sie anwendet, siehe meine Antwort.

0

Nein, Hildegard von Bingen hat sogar ein Buch darüber geschrieben.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Neugierde auf allen Neue, immer auf dem Laufenden sein.

Im 11. bzw. 12. Jahrhundert. Damals glaubte man auch noch, dass die Sonne sich um die Erde dreht.

1

Mal ne ganz einfache Frage: Wenn du an das glaubst hat Gott damals alles geschaffen, stimmts? So richtig alles, alles was so da ist?! Und was Gott erschaffen hat ist gut und keine Sünde, stimmts? (Wenn du jetzt nein sagst dann hat Gott sündiges erschaffen und dann stammt auch die Sünde von Gott und du brauchst dir um die Steine keine Sorgen zu machen.) Und ein Teil des ganzen Vongotterschaffenen sind diese Steine. Wied du ja gerade bestätigt hast sind die (wie alles andere auch) von Gott erschaffen......und damit nix Sünde.

Allerdings solltest du das Christentum als solches mal auf die Sündhaftigkeit prüfen. Denn letzlich ist es nur ein Instrument die sogenannten Gläubigen auszunehmen (Steuern Abgaben) und mit Drohungen (Fegefeuer, Hölle etc.) gefügig zu halten und mit dem Versprechen auf das Paradies die jetzige knechtschaft und Ausbeutung erträglich zu machen in dem man ein Ziel setzt das man nicht erfüllen muss/kann. Und das Ganze angeführt von alten Männern die sich erdreisten auch über die andern 50% der sogenannten Gläubigen zu bestimmen und deren Armut selbst noch zu verstärken (Bevölkerungswachstum durch Verhütungsverbot). Um dann wieder mildtätig zu helfen und die Schäfchen der eigenen willigen Herde zuzutreiben.

Ach was ich eigentlich sagen wollte: Sünde oder nicht, schei*egal. Wenn es hilft ist es gut.

Wenn beispielsweise eine Wärmebehandlung eine heilende Wirkung hat, und man sich aufgewärmte Steine im Zuge einer Wärmebehandlung auflegt, sehe ich da nichts, was dem Glauben an Gott entsprechend dem Christentum entgegen stünde. Immerhin ist da nichts dabei, was zwangsläufig irgendwie Götzendienst oder so wäre.

ginge auch mit Wärmflasche

0
@Liebello

Sicherlich. Steine findet man aber für lau in der freien Natur. Einfach reinigen und gut ist. Bei einer Wärmflasche weiß man nie wie umweltverträglich diese schon bei der Herstellung war und bei ihrer Entsorgung sein wird. Die Frage stellt sich bei Steinen für gewöhnlich gar nicht erst.

1

Nein, das trifft nicht zu, denn es gibt eigentlich keine Heilsteine. Es sind oft Charakteristiken, an die einige Menschen glauben. Aber mit Religion oder Christentum hat das nichts zu tun.

Was möchtest Du wissen?