Stimmt es, dass Akupunktur-Nadeln abbrechen und so in den Blutkreislauf gelangen können?

4 Antworten

Ich habe schon oft Akupunktur bekommen und die nadeln werden ziemlich oberflächlich in die haut gesetzt... also ist das völliger quatsch. Bei mir ist schon eine Nadel abgebrochen aber da bleibt imer noch ein kleines stück zum rausziehen...

Brechen können sie immer! warum auch nicht? sie werden nicht gleich in die Blutbahn gelangen können, man bräuchte dann etwas chirurgisches Geschick, um den Rest wieder herauszubekommen. Wenn man das nicht täte, könnte das übrige Stück wandern, und in andere Organe gelangen, das gibt es. Wird aber wirklich selten vorkommen.

Noch so ein Ammenmärchen, daß "irgendwo" (vielleicht) aufgeschnappt und geglaubt wird.kopfschüttel

Kopfschmerzen -> Akupunktur-> Kosten?

Also meine erste frage ist ob es überhaupt etwas gegen Spannungskopfschmerzen bringt & die zweite wie teuer so Sitzungen beim Orthopäden sind. Werde die von der BKK übernommen ? Ist es rezeptabhängig ob man zahlen muss oder nicht. Ich hab keins, könnte mir aber blitzschnell eins einholen.

...zur Frage

Warum werden Infusionen an Venen angelegt?

Ich schreibe morgen eine Arbeit zum Thema Blut und finde keine leicht verständliche Antwort darauf  :)

...zur Frage

kann ich mir bein Lungenfunktionstest beim Arzt evtl. schwere Krankheiten von dem Vorpatienten holen

Ich war gestern bei meinem Hausarzt und habe einen Lungenfunktionstest gemacht weil ich das noch nie gemacht habe und bis letztes Jahr geraucht habe, was ich jetzt aber nicht mehr mache. Die Werte waren trotzdem sehr gut. Aber ich empfehle hiermit niemandem, ganz egal wie alt er ist zu rauchen, das ist völliger Blödsinn und dass man sich dadurch mehr entspannt ist ein Gerücht, das sagt einem nur die Sucht. Ok zurück zum Thema. Als ich mir dann so beim Warten auf den Arzt das Gerät angeschaut hab in das ich vorher ordentlich ein und ausgeatmet habe kam mir der Verdacht dass da evt. immer noch irgendwelche Bazillen/Keime/Viren von dem Vorpatieten sein könnten die durch mein starkes Atmen dann in meine Lunge und dadurch in mein Blutkreislauf gelangen könnten. Auf meine Befürchtungen antwortete mein Hausarzt dass dieses wabenförmige filterähnliche Etwas (Wiederstand?) jeden Abend bzw. regelmäßig mit Wasser gereinigt wird und dann bis zum nächsten Tag trocknet. Aber trotzdem, von wegen ,,regelmäßig/jeden Abend". Müßßste es nicht nach jedem Patienten gereinigt werden? Vor allem, Leute die so einen Lungenfunktionstest machen sind ja meistens bzw. eher krank an diesem Organ als Leute die das nicht machen. Versteht ihr? Ich mein, wieso sollte ein gesunder Mensch auf die Idee kommen einen LuFo-Test zu machen. Und 2., das Plastikgehäuse müßte ja auch gerinigt werden,machen die das?

...zur Frage

Warum läuft mein Kopf rot an beim Handstand...

wärend die Füsse beim Gehen ihre Farbe behalten? LL,Lilititt

...zur Frage

Beeinflusst die masturbation den blutkreislauf?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?