Stimmt es, das Kindergärten mit kommunalen oder kirchlicher Trägerschaft..

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mach Dir klar, was "kommunal" bedeutet. Das sind städtische Einrichtungen, die nun wirklich mit keiner Religion verbandelt sind.

Anders, wenn es eine kirchliche Einrichtung ist. Dann kann der Arbeitgeber sehr wohl auf einer Mitgliedschaft seiner Mitarbeiter bestehen. Es wird ja niemand, der damit nicht einverstanden ist, gezwungen, dort zu arbeiten.

In katholischen Einrichtungen ulist es der Fall. Ich selbst bin öfter nicht eingestellt worden, weil ich evangelisch bin. In der Kita meiner Kinder arbeiten auch drei katholische Erzieherinnen ( evangelische Kita). Demnächst kommt noch eine Muslimin hinzu. Ich persönlich halte das für eine Bereicherung des Kita-Alltags. ;-)

Kommunale Trräger sind städtisch, denen ist deine Religion ziemlich egal. Aber bei fast allen katholischen kitas ist das der Fall ( einige wollen sogar das man gefirmt ist usw). Irgendwann haben die Evangelen halt nachgezogen, so kommt es das sie oft auch nur evangelische Kräfte einstellen.

Das man durch sein Glauben, geringere Einstellungschancen als Erzieher/in hat ist wirklich Schade, ich dachte jeder hätte das Recht auf Glaubensfreiheit.

0
@HoneyandMilk

Das ist relativ, um zu wissen ob die Chancen geringer sind müsste man wissen wie sich die Anzahl der gläaubigen in ganz deutschland verteilt und wie viele religiöse Einrichtungen es in de gibt. Denn um es mal als Bsp zu rechnen wären 50% der Erzieher/ Kinderpfleger etc in de katholisch und die anderen 50% evangelisch und mit es gäbe 50% katholische und 50% evangelische Institutionen würde es sich ja gerecht aufteilen, Dann käme man trotzdem bei 100% jeweils an und beide hätten die gleichen Jobchancen, nur bezweifel ich das es so ist.

0

Haben Kindergärten auch hitzefrei?

Hallo ihr Lieben! Haben Kindergärten auch hitzefrei und wenn ja, ab wann?? Liebe Grüße, Ivonne

...zur Frage

Unterschiedliche Glaubens-/Religionsansichten in einer Beziehung, geht das?

Wie seht ihr das, kann man eine Beziehung führen, wenn ein Paar nicht den selben Glauben hat oder nur einer religiös ist? Oder gibt es Religionen, die ihr auf keinem Fall in einer Beziehung akzeptieren könntet?

Ich selbst finde, dass es von dem einzelnen Menschen abhängig ist und eigentlich kein Hindernis sein sollte.

...zur Frage

Wundversorgung im städtischen Kindergarten?

Hat jemand schon mal gehört, dass in städtischen Kindergärten Wunden von den Erzieherinnen nicht mal gesäubert werden dürfen? Angeblich gäbe es dazu ein Gesetz.

Fall: Ein kleiner Junge aus unserem Freundeskreis hat sich beim Spiel im Garten einen Schnitt in die Handfläche zugezogen. Als die Mutter zum Abholen kam, war die Wunde verdreckt und eine dicke Blase hatte sich darüber gebildet. Der Arzt sagt, da würde eine Narbe zurückbleiben. Die Erzieherinnen erklären, es stünde in ihrer Verordnung, dass sie Wunden von Kindern weder reinigen noch desinfizieren dürften. Einige andere Eltern sagen, sie hätten davon auch schon gehört.

Stimmt das??

...zur Frage

Umfragen durchführen in Kindergärten

Hallo,

ich habe vor, eine Seminararbeit über Medienkompetenz in Kindergärten zu erarbeiten und wollte fragen, ob es erlaubt ist, Projekte in Kindergärten durchzuführen (nach Absprache mit den Erziehern) oder ob man sich von den Eltern vorher noch eine Erlaubnis einholen muss?

...zur Frage

Stimmt das? Saturn bei Media Markt?

Also ich hab da was gehört was ich stark bezweifle, deswegen will ich euch das mal fragen !

Also Saturn und Media Markt gehören ja ein und dem selben Typen oder so.. aber meine Frage ist: kann man einen Saturn-gutschein bei Media Markt einlösen??

Ich kann das einfach nich glauben, danke schonmal für Antworten :)

...zur Frage

Kündigungsfristen umgehen

"Das Anstellungsverhältnis ist auf unbestimmte Zeit geschlossen. Es kann von beiden Parteien mit einer Frist von drei Monaten zum Quartalsende gekündigt werden. Die im Fall längerer Dienstzeiten geltenden längeren Kündigungsfristen für den Arbeitgeber gelten auch für den Arbeitnehmer. Eine Kündigung zum 31. Dezember eines jeden Jahres ist auf alle Fälle ausgeschlossen."

Stimmt es dass ich in diesem Fall tatsächlich erst am 31.03.2012 (heute ist der 23.01.2012) zum 30.06.2012 kündigen kann? Im § 622 BGB steht nichts von anderen Kündigungsfristen für Arbeitnehmer - außer im Tarifvertrag - und einen solchen habe ich nicht. Ich bin seit 10.05.2010 in der Firma beschäftigt - also noch nichtmal 2 Jahre. Da erscheint mir diese Kündigungsfrist doch recht lange.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?