Stiefvater stresst mich psychisch?


18.07.2021, 01:48

Wenn ich versuche gegen ihn zu reden schreit er mich immer an wie schlimm ich bin und das ich Glück habe das meine Mutter mich nicht schlägt oder das ich sowieso falsch liege (obwohl ich 100% eeiß das ich richtig liege und manchmal es auch beweisen kann)

Und was ist deine Frage?

Was ich da am besten machen kann

5 Antworten

Es wurden schon gute Antworten geschrieben.

Vielleicht könntet ihr eine "Familienkonferenz" einberufen d. h. alle Mitglieder eures Haushalts setzen sich zusammen und dann werden die Sachen besprochen. Es muss natürlich die Bereitschaft da sein. Eure Mutter müsste mitziehen, es müsste auch allen klar sein, dass es um konstruktive Kritik geht.

Vielleicht hilft es, wenn du dir vorher bei der "Nummer gegen Kummer" oder einer Erziehungsberatungsstelle Informationen holst.

Das hört sich ganz so an als ob der Mann in seinem restlichen Leben nichts zu melden hat und versucht daheim dann den großen Wichtigtuer rauszulassen.

Glaube mir solche Leute wirst du nicht einfach umpolen. Die müssen selbst einsehen das Sie irgendwo versagt haben.

Mit 14 hast du 4 Jahre noch vor dir bevor du Ausziehen kannst. Beiße die Zähne zusammen, lach über die lächerlichen Kommentare. So ein Mensch darf dich nicht aufregen, er ist eher bemitleidenswert.
Sollte es natürlich dazu kommen das er auch noch versucht körperliche Dominanz auszuüben (gewalttätig wird etc.), dann sofort ab zur Polizei. Sowas am besten gleich im Keim ersticken.

Zähne zusammenbeißen und lachen sagt sich immer sehr leicht, wenn man noch nie in so einer Situation war. Ich habe ab meinem 12. Lebensjahr acht Jahre lang seelischen Missbrauch durch meinen Stiefvater mitmachen müssen und bin schwer psychisch krank geworden davon. Mein leiblicher Vater hat auch immer solche "lässigen" Kommentare von außen dazu abgelassen:. Niemand, der sowas nicht schon durchgemacht hat, kann sich ansatzweise vorstellen, wie schlimm das sein kann. Als Kind bist du ausgeliefert, du kannst dich nicht zurückziehen oder "flüchten" und schon gar nicht hast du ein Recht, dich irgendwie zu wehren, du bist gezwungen, dich Tag um Tag diesem fürchterlichen Menschen auszuliefern.

EDIT: ZUmal nicht jeder mit 18 sofort ausziehen kann, die wenigstens haben da die finanziellen Mittel um sich eine eigene Wohnung leisten zu können, also kommen da mindestens noch 3 Jahre Ausbildung vorher hinzu, wenn der Mensch nicht sogar studiert und deshalb erstmal noch zuhause wohnen muss...

2

Ich kann dir nur raten noch mal mit deiner Mutter zu reden, du musst sie darauf hinweisen, das er sich trotz des Gespräches nicht gebessert hat. Wenn sie fragt, warum du nicht das früher gesagt hast, dann sag ihr die Wahrheit das du ihre Beziehung nicht kaputt machen willst. Wenn sie nach einen Beispiel fragt, dann erzähl ihr unbedingt, das er zu dir gesagt hat, das du froh sein kannst, das sie dich nicht schlägt.

Mit solchen Menschen lässt es sich auf lange Sicht, nicht auskommen, wenn man sie nicht in ihre Schranken weist.

Ja schwierig

Das beste ist erstmal wenn du das nicht so an dich ran lässt

Natürlich ist das keine Lösung für das eigentliche Problem

Ich weis nicht wie es bei euch in der Familie läuft aber wenn ihr eh mit anpacken müsst wäre vielleicht ein wochenplan der in der Küche oder irgendwo im Haus hängt etwas da kannst du Dan wen du dein job gemacht hast ein hacken setzen und dein Stiefvater darauf hinweisen falls er sein job nicht gemacht hat bzw würde deine mutter das dann auch sehen

Lass dir auf jeden fall nichts gefallen,

Wenn mein Chef zb was unberechtigt bei mir nicht passt sage ich ich geh jetzt erstmal scheißen und setz mich ne Std aufs Klo :)

Und wenn er nochmal so n blöden Spruch los lässt von wegen froh sein das deine Mutter dich nicht schlägt

Dan frag ihn doch mal ob er so einer ist den es gefällt kleine kinder zu schlagen

Noch mal mit deiner Mutter reden, und ihr sagen, dass ihr alle zusammen zu einer Familienberatungsstelle gehen sollt.

Was möchtest Du wissen?