Steuererstattung vom Finanzamt - warte seit Tagen auf den Zahlungseingang?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

"Über die Verwendung des Guthabens erhalten sie eine gesonderte Mitteilung."

steht dann im Bescheid, wenn das Finanzamt keine gültige Bankverbindung hat oder wenn ein anderer Grund vorliegt, warum eine sofortige Erstattung nicht möglich ist (z.B. wenn der Erstattungsanspruch gepfändet wurde oder wenn gegen beim Finanzamt bestehende Rückstände aufgerechnet werden soll).

Ruf beim Finanzamt an, die können dir sagen, was der genaue Grund ist.

Also bei meinen Rückzahlungen hat so etwas noch nie gestanden.

Hast du noch Verbindlichkeiten gegenüber dem Finanzamt? Dann könnte ich mir vorstellen dass die das verrechnen wollen und du in Kürze darüber ne Aufstellung bekommst.

Selbst nachdem der Bescheid schriftlich vorliegt dauert es  "unter normalen Umständen" immer noch ein paar Tage bis der Betrag auf deinem Konto ist.

Das Finanzamt schickt ja nicht jede Buchung einzeln raus sondern gibt einen Sammelauftrag an die Bank.

sobald der Bescheid zur Post geht, wird das Geld angewiesen .....

1

Der Satz bedeutet exakt das, was da steht. Das Guthaben wird mit anderen noch offenen Forderungen des FA verrechnet. Das können entweder säumige ESt Vorauszahlungen, oder auch USt-Forderungen sein, sofern du umsatzsteuerpflichtige Umsätze erzielt hast.

Nachtrag: Logischerweise wird auch nichts überwiesen, wenn ein Gläubiger einen Erstattungsbetrag hat pfänden lassen (-> FA als Drittschuldner).

0

normalerweise dauern die Zahlungseingänge ca. 1 Woche nach Zusendung des Steuerbescheids.

Wenn Du noch anderweitig Schulden beim Finanzamt hast, kann das durchaus verrechnet werden mit Umsatzsteuer-Vorauszahlungen etc.

Die Kfz Steuer läuft mittlerweile über den Zoll, sonst wurden auch KFZ Steuern noch abgezogen

Nach meiner Erfahrung wird das Geld auch überwiesen, wenn der Bescheid raus geht. Ich stimme Dir also zu, dass es jetzt auch auf dem Konto ankommen müsste.

Normalerweise steht da:  "das Guthaben wird auf das Konto xxxx   überwiesen". Wenn das nicht da steht, kommt auch nichts.

Ja, ich verstehe das auch so, daß es mit einer anderern Schuld verrechnet werden könnte. Hast Du denn noch andere Steuergeschichten laufen?

Nein gegenüber dem Finanzamt habe ich keine Außenstände. Allerdings treiben die ja auch Schulden anderer Art ein, in Berlin bis hin zu Ordnungswidrigkeiten (Knöllchen). Danke erstmal. Werde da mal anrufen.

0

Ich arbeite beim Finanzamt und erteile dir folgende Auskunft: Wenn überwiesen wird, steht das im Bescheid drin. "Der Betrag ... wird überwiesen auf das Konto..." Das Geld wird dann zeitgleich mit der Absendung des Bescheids angwiesen und trifft wenige Tage nach Bescheiderhalt bei dir ein.  Wenn im Bescheid steht "Über die Verwendung des Guthabens erhalten sie eine gesonderte Mitteilung.", dann bedeutet dies, dass der Betrag ggf. mit anderen Forderungen verrechnet wird.

Falls Forderungen gegen dich bestehen, dann kann das schon sein, dass die damit ausgeglichen werden.
Einfach mal anrufen beim Finanzamt!

das hat sich über 2016 angesammelt , 12 monate lang und jetzt ratzfatz soll es da sein ? sind sie sooo knapp ?

etwas geduld schont nerven !

ich hatte glück : erst wurde da konto gefüttert , dann kam der brief .


Das dauert einige Tage, die Mühlen der Ämter. Die Mühlen des Amtes mahlen langsam.

Normalerweise wird die Überweisung am selben Tag angewiesen, an dem der Steuerbescheid abgesandt wird. Ist das aus irgendeinem Grund nicht möglich, dann steht im Bescheid "
"Über die Verwendung des Guthabens erhalten sie eine gesonderte Mitteilung."

Mit der angeblich so langsamen Bürokratie hat das gar nichts zu tun.

0

Was möchtest Du wissen?