Stellungnahme wg. Umzug bei Hartz4 - Zusicherung, habt ihr Tips?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Entscheidend ist hier zunächst, wer bezahlt das Harz IV ? So es eine ARGE ist geht´s einfacher, denn Du entlastest dadurch die Kommune, welche z.Zt. für Dich zuständig ist. Die wäre Dich mit einer Einmalzahlung des Umzuges los. Wenn nicht Arbeitsaufnahme am neuen Wohnsitz gegeben ist, gibt es aus meiner Sicht für den zuständigen SB keinen Grund diesen Kosten zuzustimmen.

Entscheidend ist, wie es der jeweilige Sachbearbeiter sieht. Lege alle Gründe klar und sachlich dar und drücke die Daumen. Generell bewilligen sie einen Umzug nicht so schnell.

das wird ein schwieriges Unterfangen, da es ja auf "vermutlich" herausläuft..ich würde dann den antrag stellen, wenn ich eine relativ sichere Zusage habe, daß ich in einer anderen Stadt eine Arbeit bekomme

jetziges Jobcenter lehnt Umzug ab, neues stimmt zu

Hallo, ich möchte in ein anderes Bundesland umziehen, mein Sohn zieht aus unserer gemeinsamen Wohnung aus und da wollte ich die Chance nutzen und auch umziehen , was ich ja eh machen muss, denn wenn mein Sohn nicht mehr hier wohnt , ist ja die Wohnung zu groß. Ich war beim neuen Jobcenter , also in dem Bundesland wo ich hinziehen möchte, habe von dort auch schon eine Zusicherung zwecks Wohnung erhalten , Doch mein jetziges Jobcenter lehnte den Umzug ab , da es keine Notwendigkeit für einen Umzug gibt. Was kann ich machen ?????

...zur Frage

Anspruch eines unter 25-jährigen Hartz IV-Hilfebedürftigen auf Zustimmung zum Umzug?

Hallo, meine mitbewohnerin ist zu mir gezogen und erhält nun den regelsatz -strafe für u25 ausziehen aber nicht miet und heizkosten nun war sie heute beim Jugendamt und hat nochmals ein schreiben erhalten womit sie schonmal beim Jobcenter war und sie auch ihr sagten sie dürfe ne wohnung suchen was aber nicht so leicht ist in berlin, die situation eskalierte viele monate später, und ihre mutter hat sie rausgeschmissen.

ich hollte sie zu mir in die wohnung nun hat sie das problem das sie ohne zusicherung ausgezogen ist.

Heute hat sie ein neues schreiben vom Jugendamt bekommen nun wollte ich noch das mit beifügen:

Anspruch eines unter 25-jährigen Hartz IV-Hilfebedürftigen auf Zustimmung zum Umzug

§ 22 SGB II (5) sind alle Punkte gegeben.

schwerwiegende soziale Gründe

schwerwiegende Störungen der Eltern-Kind-Beziehung können einen Umzug rechtfertigen;
das körperliche, geistige oder seelische Wohl der Hilfebedürftigen kann einen Umzug rechtfertigen;
die Platzverhältnisse in der Wohnung können unzumutbar sein;

Ich verweise auf das Schreiben des Jugendamtes vom 07.07.2015 sowie 17.11.2016

Frau :::: hat mit dem Unterstützungschreiben des Jugendamtes auch die Erlaubnis des Jobcenters :::: eine Wohnung zu suchen erhalten, ihr ist es aber schwer gefallen etwas zu finden, etwa am 13.09.2016 ist es bei Frau :::: zuhause eskaliert den sie hat aufgrund der unzumutbaren Situation zuhause ihren Arbeitsplatz verloren und wurde des elterlichen Hauses verwiesen und wurde von einem bekannten aufgenommen in welcher sie nun in der wg lebt, ihr blieb nicht die zeit um die zusicherung des komunalen Trägers einzuhollen.

...zur Frage

U25 Umzug in ein anderes Bundesland mit Hartz 4. Ist das möglich ohne Zustimmung?

Ich bin 23, seit Kurzem mit dem Studium fertig und beziehe seit einem Monat ALG II. Nun möchte ich gern in ein anderes Bundesland umziehen, in erster Linie aus persönlichen Gründen, aber auch weil ich mir bessere Jobchancen erhoffe. Ich habe bereits ein Zimmer in Aussicht, das nicht teurer als meine aktuelle Miete ist. Dass Umzugskosten und Kaution keinesfalls übernommen werden ist mir bewusst.

Meine Frage ist im Wesentlichen, ob Probleme auf mich zukommen könnten weil ich noch unter 25 bin und in der neuen Stadt erneut einen Antrag stellen muss (auch wenn mir dieser an meinem aktuellen Wohnort schon bewilligt wurde)? Kann ich ohne Genehmigung umziehen? Mich also einfach ummelden und bei dem neuen Amt melden, so wie das bei über 25-jährigen möglich ist?

Ich habe folgenden Abschnitt in § 22 SGB II gefunden:

(2a) Sofern Personen, die das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, umziehen, werden ihnen Leistungen für Unterkunft und Heizung für die Zeit nach einem Umzug bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres nur erbracht, wenn der kommunale Träger dies vor Abschluss des Vertrages über die Unterkunft zugesichert hat.

Gilt dies auch, wenn mir die Leistungen bereits für eine andere Wohnung genehmigt wurden? Ich konnte für meinen Fall einfach noch keine eindeutigen Informationen finden und bin Ihnen sehr für jede Antwort dankbar!

...zur Frage

Umzug in ein anderes Bundesland Zustimmung JobcenterJobcenter?

Hallo lebe derzeit vom Jobcenter und möchte aber wegen Familie und arbeitsmäßig wieder in meine Heimat also von Brandenburg nach Sachsen. In Sachsen möchte ich nicht mehr zum Jobcenter, muss ich hier in Brandenburg mir die Zustimmung zum Umzug beim Jobcenter holen? Und wenn ich das nicht brauche kann ich trotzdem ein Antrag auf Umzugskosten stellen?

...zur Frage

Umzug auch bei Erwerbsminderungsrente

Hallo, eine Freundin von mir war sehr lange krank geschrieben. Nun bekommt sie Erwerbsminderungsrente. Sie möchte aber jetzt in ein anderes Bundesland ziehen, kann man das auch bei Erwerbsminderung wenn man am Tag mindestens 3 Stunden arbeiten kann? Oder dürfen nur ALG1, oder Hartz4 Empfänger umziehen?

...zur Frage

Wie schreibt man eine gute Geschichte die auch viele lesen werden?

Wie schreibt man eine gute Geschichte, die auch so gut ist das man sie ohne bedenken veröffentlichen kann und die auch viele Lesen werden? Worauf muss man da besonders achten damit man sich mit einer schlechten Geschichte nicht lächerlich macht? Was kommt gut an? Was eher schlecht? Es ist klar das das erste Buch was man schreiben würde noch nicht sehr bekannt sein wird und nicht sehr erfolgreich sein wird, aber habt ihr Tipps wie man lernt gute Geschichten zu schreiben die auch interessant für den Leser sind?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?