Stellungnahme Anzeige Warenkreditbetrug?

4 Antworten

Alles was du uns erzählt hast, kannst du auch so der Polizei erzählen. So wäre es nämlich nicht mehr vorsätzlicher Betrug.

Betrug bleibt es aber trotzdem, somit kannst du der Polizei mitteilen, dass du gegen Auflage einer Einstellung des Verfahrens zustimmst. Das bedeutet allerdings nicht, dass es dann auch wirklich eingestellt wird. Es bedeutet nur, dass du damit einverstanden bist. Das sieht dann die StA und entscheidet dann darüber. Ich würde dies allerdings tun, wenn du bisher nicht strafrechtlich aufgefallen bist. Mit einer Einstellung bist du aus dem Schneider und dich erwarten eventuell ein paar Sozialstunden oder ähnliches. Ich glaube nicht, dass der StA deswegen ein Hauptverfahren eröffnet.

Selbst wenn es zu einer Verurteilung käme, im Führungszeugnis werden nur Verurteilungen ab 90!! Tagessätzen eingetragen. Brauchst dir also deswegen keine Sorgen machen.

LG

Bisher bin ich nur einmal zu schnell gefahren, aber sonst ist nie was gewesen. 

Ich hab das  verbockt und stehe dafür grade. Wenn ich die Sozialstunden bekäme, wäre das für mich vollkommen in Ordnung. 

0

Aber nicht vergessen vorher die Schulden zu begleichen!

LG

0

Du solltest den Vorwurf "Betrug" nicht zugeben, sondern dich auf einen Irrtum/ Versehen berufen, aber mit der Einstellung gegen Auflagen einverstanden sein.

Schreib dazu deinen obigen Text, aber ein bischen strukturierter und vor allem begleiche endlich den ausstehenden Betrag, sonst nimmt man dir das Versehen nämlich nicht ab!

Wenn du das weiter ignorierst, dann kommt es zu einem Verfahren der Staatsanwaltschaft und das wird gewöhnlich teurer!

Gruß

Du hast eingekauft, die Zahlung ist nicht erfolgt, du hast die wahrscheinlich eingegangenen Mahnungen ignoriert. 

Gebe es zu, regel das. Weiter ignorieren bringt nix und leugnen auch nicht. Wird nur schlimmer.

Das sage ich auch, ich hab mich nicht genug gekümmert und das ist meine Schuld. 

Ich habe nur Angst, was dann noch kommt....ich würde auch ankreuzen, dass ich das zugebe. Und ich wäre auch schon dankbar für die Einstellung des Verfahrens. Aber bin ich dann vorbestraft? Was wäre die beste Lösung? Das frage ich mich halt. 

0

Wie geht man weiter vor nach Erhalt einer Anzeige wegen Beleidigung?

Hallo, ich habe noch einmal eine Frage zur fast selben wie ich euch schon mal gestellt habe. Ich hoffe Ihr könnt mir weiter helfen. Wie ich in meiner ersten Frage schon erwähnt habe, hat ein Verwandter vor ein paar Tagen eine Anzeige wegen Beleidigung erhalten die per SMS statt fand, wie sollte er nun vorgehen? In dem Beief wird er gebeten Angaben zu persönlichen Lebensverhältnissen zu machen oder sich zum Einkommen zu äußern. Jetzt der Teil worum es mir hauptsächlich geht in dem Brief soll er ankreuzen "Ob er sich zur Sache äußern/ nicht äußern will, " Ob er die Ohm zur Last gelegt Rechtsverletzung zu gibt/ nicht zu gibt, und " Ob er einen Rechtsanwald beauftrag/ nicht beauftragt hat und wenn ja welchen." Was ist nun schlau anzukreuzen? Ich hoffe das Ihr mir helfen könnt, ich danke euch jetzt schon vielmals für eure Antworten. Ich bitte um hilfreiche antworten da meinen Verwandten der Tatvorwurf oder vielmehr die Anzeige sehr mitgenommen hat und ich ihm gern helfen würde. Leider wurde er auch von der Person ebenfalls per SMS beleidigt und hat sich somit hinleiten lassen zu einer Beleidigung, aber leider hat er die SMS der Person die Ihn Beleidigen gelöscht... Bitte helft mir danke für eure Antworten schon mal, hoffe ich konnte den Sachberhalt einigermaßen erklären.

...zur Frage

Bei Insolvenz wurde der Forderung aus unerlaubter Handlung widersprochen. Lohnt sich Feststellung?

Meine Forderung beläuft sich auf über 500 €. Ich habe meinen Vollstreckungstitel vorgelegt und den Sachverhalt (Betrug) geschildert, da es noch keine rechtskräftige Verurteilung im anstehenden Strafverfahren gibt (die jedoch zu erwarten ist). Leider wurde meine Anzeige von der Staatsanwaltschaft ad acta gelegt, weil sie gegenüber anderen Anzeigen gegen die selbe Person mit dem selben Tatvorwurf "nicht erheblich ins Gewicht fallen würde". Auf diese Weise kann also die unerlaubte Handlung in meinem Falle nicht rechtskräftig festgestellt werden. Das wäre aber notwendig, um eine Restschuldbefreiung nach Ende des Insolvenz-Verfahrens abzuwehren und auf Sozialhilfeniveau vollstrecken zu können. Das würde ich gern tun - abhängig davon, ob ich riskiere, auf den Gerichtskosten sitzen zu bleiben, wenn der Schuldner sie nicht bezahlen kann, selbst wenn ich Recht bekomme.

...zur Frage

Anzeige zurückziehen & Geld zurück bekommen?

Kurz; Hab Schuhe einem Mädchen abgekauft, einen versicherten verwand verlangt; die Ware wurde unversichert verschickt; Ware ist bei der Post verloren gegangen; Hab ihr mehr als 3 fristen gestellt und habe sie am Ende angezeigt; Gestern meinte sie noch dass sich mich wegen Rufmord und falsch getätigte Aussage zurück anzeigen will und heute dass sie bereit wäre mir das kompletter Geld bis zum 15.09 überweisen würde, wenn ich aber dafür meine Anzeige in den nächsten 2 tagen zurück ziehe. Kann mir jemand mit dieser Situation helfen? Soll ich die Anzeige zurück ziehen bevor das Geld da ist? Hat sie irgendwas vor? Und würde mich es was kosten eine Anzeige zurück zu ziehen oder müsste sie dann auch die Kosten tragen? Dankeschön!!

...zur Frage

Anzeige von der Polizei wegen geplatzter Lastschrift - was kann ich jetzt tun?

Am Mittwoch habe ich einen Brief von der Polizei bekommen und war erst einmal mehr als verwundert. Dann der Hammer. Ich habe eine Anzeige bekommen weil eine Lastschrift mangels Deckung wohl vor einem Jahr nicht eingelöst wurde. Es handelt sich gerade mal um eine kleine Summe von 14,95€. Ich konnte mich daran gar nicht mehr erinnern, es handelte sich um einen Kauf in einem Geschenkeladen vor einem Jahr. Kann sein, dass ich auch mal Post bekommen habe, aber da mein Leben sowieso in der letzten Zeit nur chaotisch verläuft ist das wohl irgendwie Untergegangen. Wieso kommt jetzt auf einmal die Polizei mit so etwas? Bekommt man denn nicht normalerweise einen Mahn- oder Vollstreckungsbescheid vom Gericht? Ich bin schon ganz schön geschockt. Ich habe gestern den ganzen Tag die Bude auf den Kopf gestellt und die Kontoauszüge vor einem Jahr durchsucht und auch noch in den alten Briefen gestöbert und ich habe die Unterlagen zum Glück noch gefunden. Ich habe nun Heute Morgen sofort die betreffende Summe per Online Banking überwiesen. Was kann ich nun mit der Anzeige machen? Ich muss mich ja dazu schriftlich äußern. Wie komme ich da nun am besten heraus? Danke für Eure Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?