Stellungnahme Anzeige Warenkreditbetrug?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du solltest den Vorwurf "Betrug" nicht zugeben, sondern dich auf einen Irrtum/ Versehen berufen, aber mit der Einstellung gegen Auflagen einverstanden sein.

Schreib dazu deinen obigen Text, aber ein bischen strukturierter und vor allem begleiche endlich den ausstehenden Betrag, sonst nimmt man dir das Versehen nämlich nicht ab!

Wenn du das weiter ignorierst, dann kommt es zu einem Verfahren der Staatsanwaltschaft und das wird gewöhnlich teurer!

Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alles was du uns erzählt hast, kannst du auch so der Polizei erzählen. So wäre es nämlich nicht mehr vorsätzlicher Betrug.

Betrug bleibt es aber trotzdem, somit kannst du der Polizei mitteilen, dass du gegen Auflage einer Einstellung des Verfahrens zustimmst. Das bedeutet allerdings nicht, dass es dann auch wirklich eingestellt wird. Es bedeutet nur, dass du damit einverstanden bist. Das sieht dann die StA und entscheidet dann darüber. Ich würde dies allerdings tun, wenn du bisher nicht strafrechtlich aufgefallen bist. Mit einer Einstellung bist du aus dem Schneider und dich erwarten eventuell ein paar Sozialstunden oder ähnliches. Ich glaube nicht, dass der StA deswegen ein Hauptverfahren eröffnet.

Selbst wenn es zu einer Verurteilung käme, im Führungszeugnis werden nur Verurteilungen ab 90!! Tagessätzen eingetragen. Brauchst dir also deswegen keine Sorgen machen.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SteffaH
14.07.2017, 09:12

Bisher bin ich nur einmal zu schnell gefahren, aber sonst ist nie was gewesen. 

Ich hab das  verbockt und stehe dafür grade. Wenn ich die Sozialstunden bekäme, wäre das für mich vollkommen in Ordnung. 

0
Kommentar von marcelh4004
14.07.2017, 12:43

Aber nicht vergessen vorher die Schulden zu begleichen!

LG

0

Du hast eingekauft, die Zahlung ist nicht erfolgt, du hast die wahrscheinlich eingegangenen Mahnungen ignoriert. 

Gebe es zu, regel das. Weiter ignorieren bringt nix und leugnen auch nicht. Wird nur schlimmer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SteffaH
14.07.2017, 08:42

Das sage ich auch, ich hab mich nicht genug gekümmert und das ist meine Schuld. 

Ich habe nur Angst, was dann noch kommt....ich würde auch ankreuzen, dass ich das zugebe. Und ich wäre auch schon dankbar für die Einstellung des Verfahrens. Aber bin ich dann vorbestraft? Was wäre die beste Lösung? Das frage ich mich halt. 

0

Was möchtest Du wissen?