Stehen die Zeugen Jehovas freiwillig da auf die Straße?

16 Antworten

Also gezwungen wird keiner. Selbst Jesus ging "von Dorf zu Dorf und Stadt zu Stadt" um zu predigen, das ahmen wir nach.
Keiner SOLLTE gezwungen werden, wird auch besonders in unseren Publikationen und Website hingewiesen-

Allerdings gibt es Bibelstellen wo sich junge Menschen "sofort" haben taufen lassen, als sie den Hauptteil wussten.
Den man sollte erst getauft werden wenn man das gelernt hat, was Jesus gelernt hat, und man sich bewusst ist das man diese halten möchte und kann.

Ich war 17 Jahre alt als ich die ZJ kennenlernte, keiner meiner Brüder/Schwestern haben mich jemals gedrängt, dass ich predigen sollte...
Aber wenn man immer mehr aus der Bibel lernt, weiß man das man den anderen Menschen davon erzählen MUSS.

Ganz einfach: Die Bibel spricht da eine ziemlich klare und deutliche Sprache !!!

Komisch nur, dass niemand dich taufen würde als ZJ wenn du keinen Predigtdienstbericht abgibst.... so was nennt man auf Deutsch auch Zwang. Wenn du nicht predigst, dann kannst du kein ZJ werden.......

2
@ManfredFS

Spielt das wirklich eine Rolle, wer wirklich ein ZJ werden will den interessiert sowas nicht. Jesus ging predigen, und die Menschen aus dem UrChristentum taten dies ebenfalls.
Und dies sollten heutige Christen eben nicht anders handhaben...

Ich wollte FREIWILLIG ZJ werden, wollte FREIWILLIG predigen gehen, damit ich FREIWILLIG ein ZJ werde. ALL dies selbstverständlich FREIWILLIG !!!

2
@ManfredFS

Du nennst mein FREIWILLIG sein eine Einbildung, du hast se nicht mehr alle.
Infrage zu stellen, ob ich was freiwillig mache.
Für mich bist du kein Christ, sondern ein Abgrund tief böser Mensch, der nur Böses im Herzen hat !!!
Mehr sehe ich nicht bei dir, NUR Hass.....Das völlige Gegenteil zu Jesus und Gott, den Gott ist Liebe !!!

2
@Sveniboy1990

Lass dich nicht Foppen Sveni, Manfred ist ein Troll, der meint er hätte Ahnung. Frag ihn doch mal ob er den Goldnugget schon kennt ;) Und wenn ja, ob er ihn auch verstanden hat ;D Das einzige was Manni hier macht ist aufstacheln, hetzen und Arroganz bzw Ignoranz versprühen. Also calm down, Spr. 15:2,7,12-14,18 ... oh man, die Liste ist lang. Du solltest sie besser kennen als ich.

So Long
Steve

1

wie machen zj jünger? Sie laufen von Haus zu Haus und wenn mal einer mehr will bringen sie ihm die Lehren der wtg bei und dann die Regeln der Organisation na wenn er alles schluckt dann wird er unbiblisch getauft auf die org.

Wie machten die ersten Christen jünger? Sie lebten vor, einige Predigten auf öffentlichen Plätzen von der auferstehen und manchmal würden am s l en Tag hunderte getauft. Ohne Belehrung oder regeln. Und zwar auf den Namen des Vaters, des Sohnes und des Geistes oder auf den na,en Jesu.

sehr unterschiedlich und es wird klar das zj nicht so handeln wie die ersten Christen aber das ist ja nur hetzte von mir....

1
@ManfredFS

Ohne Belehrung, was ist mit Matthäus 28:19, 20?? Sieht für dich das danach aus, als ob man jemand tauft OHNE ihn zu lehren.
Lies den Text, und zwar GENAU durch !!!

Philippus, wurde auch belehrt, zwar recht kurz aber als er es Verstand was Jesu Rolle ausmacht, ließ er sich taufen,...Du redest und redest, ohne dich auch nur ein Stück weit auf die Bibel zu beziehen

3
@Sveniboy1990

19 Geht nun hin und macht alle Nationen zu Jüngern, und tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes,

20 und lehrt sie alles zu bewahren, was ich euch geboten habe! Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis zur Vollendung des Zeitalters9.

  • was kam zuerst? Die Belehrung oder die Taufe....
0
@OhNobody

Du liest die Bibel also rückwärts? So so. Ich lese TAUFT SIE und erst dann kommt LEHRT SIE.

1
@ManfredFS

Korrekt Manfred, nur so war es möglich, dass Menschen innerhalb kürzester Zeit getauft werden konnten. Ein Gefängnisaufseher in einer Nacht. Ein Heide nach ein paar Tagen....

1
@ManfredFS

Dort steht Tauft sie.... und lehrt sie alles zu halten“ für mich eine Kombonitation. Ohne Lehren was Jesus seinen Jüngern hat geht es wohl nicht. Dort steht ja NICHT „tauft sie...und DANACH lehrt sie alles zu halten“. Wenn schon den schon

0
@Sveniboy1990

dennoch ist die Reihenfolge vorgegeben. Wie sonst hätten Menschen so schnell getauft werden können??

1
@Sveniboy1990

Da steht nicht, macht ein wochenlanges Buchstudium um alle Lehren zu büffeln, geht dann predigen und wenn ihr dann eine Prüfung abgelegt habt um zu sehen ob ihr dem glaubt was eure Kirche sagt dann könnt ihr beim nächsten Kongress getauft werden. Wie in Apostelgeschichte zu lesen, predigten die Apostel UND AM GLEICHEN TAG liessen sich tausende taufen. Nichts mit Belehrung.

1
@Sveniboy1990

"Ohne Lehren was Jesus seinen Jüngern gelehrt hat" - Sag mir doch mal, was aus dem Buch "was die Bibel wirklich lehrt" hat Jesus seinen Jüngern gelehrt?

1
@ManfredFS

Wer sagte :"...und was hinderts mich , getauft zu werden....?"

Was hatte derjenige VORHER getan?

0
@juste55

Er hatte einige Minuten lang über eine Passage aus dem Propheten Jesaja meditiert....

0

Freiwillig ist dehnbar. Du kannst zum Beispiel nicht getauft werden wenn du keinen Bericht über dein predigen abgibst. Bist du untätig also predigst du nicht dann wirst du ermahnt.

Kinder lernen das predigen ein muss für jeden echten Christen ist. Und das sie blutschuld auf sich laden wenn sie nicht predigen.

der ganze Gottesdienst ist eigentlich mehr eine schulungsveranstaltung zum predigen. Sogar Lieder über die besonders fleißiger Prediger werden gesungen.

kinder werden ermuntert lieber vollzeitprediger zu werden anstatt eine berufliche oder schulische Karriere ins Auge zu fassen indem ihnen eingeredet wird das sowieso in kürze Harmagedon kommt..

eltern drängen ihre Kinder zu einer frühen Taufe und wenn diese dann erwachsen werden und merken die welt außerhalb ist gar nicht so wie ihnen eingeredet wurde und sie wollen dann nicht mehr predigen und kein zj mehr sein dann ächten Eltern sogar ihre Kinder und verstoßen sie.

Es gibt Videos von Eltern auf Kongressen der zj die stolz berichten kein Wort mit ihren ausgeschlossen Kindern gewechselt zu haben bis diese das dann nicht mehr ausgehalten haben und lieber wieder zj werden wollten nur damit ihre Eltern wieder mit Ihnen reden. Das zum Thema freiwillig....

Wieder mal dabei Lügen zu verbreiten?

4
@ManfredFS

Ich kenne solche Erfahrungen. Und? Was hat es geschadet? NEIN! Ganz im Gegenteil! Sogar der Ehepartner und die Kinder waren später getaufte Christen und haben diesen Schritt nicht bereut!

3
@stefanbluemchen

ich kenne Menschen, die haben sich umgebracht weil sie es nicht ertragen haben dass ihre ehemaligen Freunde die Noch Zeugen sie geächtet haben und sogar die Geschwister nicht mehr mit ihnen reden wollten.

Und ich kenne Menschen die so etwas erlebt haben und depressiv geworden sind, zu Drogen gegriffen haben usw. weil sie nicht damit klar kamen das die welche gestern angeblich noch die besten Freunde waren sie heute haben fallen gelassen.

3
@ManfredFS

Du kennst Menschen, die sich umgebracht haben? Na, dann werden sie ja noch leben. Grüße sie von mir.

2

Na wieder schön am Hetzen, anstatt du mal selbst predigen gehst.
Aber nein immer schön über andere herziehen...

Ob das Jesus genauso gemacht hätte - Stichpunkt "Fußstapfen GENAU nachfolgen" !!!

2
@Sveniboy1990

Hetzen? Ich sage nur die Wahrheit. Und keine Sorge, unsere Gemeinde predigt fleissig wie viele andere auch. Während ZJ sich die Füsse in den Bauch stehen an ihrem Zeitschriften Trolley verbreiten Christen die gute Botschaft von der Auferstehung und Rettung durch Jesus Christus und täglich werden neue Menschen Christen und folgen Jesus nach.

Ob ZJ Jesu nachfolgen mag bezweifelt werden. Weder ging Jesus von Haus zu Haus, noch verteilte er Zeitschriften oder baute Immobilien. Auch ging Jesus nur zu den Juden schon von daher ist es unmöglich Jesus genau nachzufolgen. Man sollte sich vielleicht lieber an die ersten Christen halten die wussten was Nachfolge bedeutet. Sie beteten und feierten regelmäßig das Abendmahl, waren sozial aktiv, halfen den Armen und verkündigten dass Jesus auferstanden ist und wir durch Gnade gerettet werden können. Also ich habe noch nie einen ZJ predigen hören von der Auferstehung und Gnade durch Jesus Christus. Immer nur von Jehova und Harmagedon und einem Königreich, in dem Jesus seit 1914 König ist dass aber niemand sehen kann.,

1
@ManfredFS

Deine Gemeinde predigt nur den engeren Leutchen, wir predigen in über Länder und Terrotirien, was bei euch nicht möglich ist.
Ich zumindest für unmöglich halte dafür müsste man Sprachen lernen sei es: Persisch, deutsche Gebärdensprache, Amerikanische Gebärdensprache, Tigrenia, Italenisch, Türkisch und was da noch für Sprachen gibt...
Den es heißt ja in Matthäus 24:14 "ALLEN Nationen [Sprachen, Kulturen] zu einem Zeugnis und dann wird das Ende kommen".

Erfolgreiches predigen ist es, wenn ALLE ZJ sagen können sieh mal. Dort gehen noch andere predigen. Tut ihr aber nicht. Reden kannst du, mehr nicht !!!
Jesus ging nicht nur zu Juden siehe z.B Samariterin am Brunnen !!!
Und wie sich zeigt,. ließ sie sich auch taufen !!!

Auf den Rest will ich gar nicht eingehen, weil es immer und immer das selbe ist.
Gehe einfach predigen, den wie Jesus sagt "sind die Felder weiß zur Ernte"
Vllt schafft ihr es dann auch iwann mal an meine Türe...

2
@Sveniboy1990

Nun unsere gemeinde ist in Campus für Christus übergeordnet eingebunden, wir helfen und unterstütze diese neben eigenen Missionaren.

campus für Christus Predigt in mehr als 1500 sprachen weltweit und hat in den letzten 30 Jahren 5 Milliarden Menschen erreicht und 200 Millionen sind Christen geworden. Das ist erfolgreich predigen. Wie viele Menschen haben zj in den letzten 30 Jahren zu Christus gebracht?

Nehmen wir an jedes Jahr 200.000 dann sind das 6 Millionen. Nicht gerade viele Menschen angesichts der Tatsache das in der Zeit rund 2 Milliarden Menschen geboren worden sind...

warum sollten wir zu dir an die Tür kommen? Es sieht nicht so aus als ob du Jesus als deinen Herrn und Gott annehmen willst

2
@ManfredFS

Es kommt nicht darauf das man möglichst viele zu Christus führt, wer die Bibel gelesen hat, der sollte das wissen. Den das Unkraut [falsche Christen] würden deutlich mehr sein, als der Weizen [Wahre Christen]. Was sich auch in der Zeit nicht ändern würde, während der Weizen deutlich vom Unkraut zu unterscheiden würde... Zumal erkennt man anhand deiner Aussagen, das ihr nie und nimmer das wahre lehrt... (wenn alle so sind, ohhh man dann muss man sich aber schon schwere Gedanken machen)...

Ich habe Jesus als Sohn Gottes und Loskaufsopfer anerkannt, und bete durch Jesus zu seinem Vater und Herrn...

Ich glaube kaum das du das jemals einsehen wirst, was wir dir schicken.
Für mich bleibst und bist du KEIN wahrer Christ.

Wahre Christen, haben nie Hass gezeigt, selbst Jesus in den Schweren Stunden seiner letzten Stunden als Mensch, er gab NIE schimpfend zurück.
In Psalm wird sogar gesagt "es wurde kein Trug in seinem Mund gefunden" !!!
Nimm dir daran ein Beispiel, du musst noch sehr viel lernen, was es bedeutet Jesus Nachzufolgen...

Den du redest und redest. Aber tun Tust du nicht das geringste was Jesus je tun würde !!!

2
@ManfredFS

Das weiß ich alles, und jetzt willst du wieder ablenken.
Genau diese verdrehten Dinge redest du, weil du sagst. Ich folge Jesus nach, sieht man aber deine Kommentare und Beiträge an, hat man ein ganz anderen Eindruck.

Dies könnte man auf ziemlich viele Abtrünnige anwenden-
Den auch diese reden sie würden Jesus nachfolgen, schaut man hinter ihrer Fassade, tun sie es nicht.
Sie sind wie du VOLLER HASS...War Jesus je so??
Frage an dich, selbst wir geben nur das was die Bibel sagt, und was wir gelernt haben. Wir sind aber nicht voller HASS, den wir wollen ALLE Menschen retten...

3
@Sveniboy1990

In diesem Falle hat stefanblümchen einfach nur die Realität dargestellt.

Wo hat er denn "gehetzt", wenn es tatsächlich nicht stimmt?

Ich bin Jahrzehnte dabei und kann daher beurteilen, was stimmt und was nicht

2
@juste55

Sveniboy bezog sich nicht auf Stefan, sondern auf Manfredele.

LG ...

1
@Sveniboy1990

Du verdrehst die Fakten. Zeugen Jehovas werden dazu aufgerufen, die zu hassen, welche keine Zeugen Jehovas mehr sein wollen und nicht umgekehrt

1
@ManfredFS

Das ist nicht ganz wahr Manfred. Jehovas Zeugen werden in keiner Weise dazu aufgerufen auch nur einen EINZIGEN zu hassen, denn Jesu Predigt war immer das Miteinander, nie aber das Gegeneinander. Von daher würde ich mir mal an deiner Stelle die haßerfüllende Brille absetzen und objektiv VERSUCHEN ZU VERSTEHEN, was Jehovas Zeugen eigentlich genau aussagen wollen. Es könnte auch für DICH eine Bereicherung sein.

So Long
Steve

2
@ManfredFS

Warum gehen Jehovas Zeugen predigen? Na? Nein! Nicht aus Hass, sondern aus Liebe, sogar zu unseren Feinden!

2
@SteveGrunitz

Soll ich dir Auszüge aus der Literatur der Zeugen Jehovas Posten wo klar zum Hass aufgerufen wird?

1
@ManfredFS

Nein. Denn es kann keine Literatur der Zeugen Jehova's geben, die klar den Geboten ihrer Grundlage zum Dienst (ihrer Bibel) widersprechen.

1
@ManfredFS

Komisch, daß man die Leute vom Campus dann nicht im Straßenbild sieht, wie sie predigen!

1
@ManfredFS

lol, Zeugen Jehovas hassen niemanden. Du bist es, der hasst

Wieder einmal tust du mir sehr leid in deiner Verwirrtheit

1
@SteveGrunitz

Wir werden aber nicht für jene beten, die Jehova verurteilt hat. ... Jene, die ihren willentlichen Haß gegen Gott an den Tag gelegt haben, hassen wir und betrachten sie als unsere Feinde, weil sie Gottes Feinde sind. "Hasse ich nicht, Jehova, die dich hassen, und verabscheue ich nicht, die wider dich aufstehen? Mit vollkommenem Hasse hasse ich sie; sie sind Feinde für mich." (Ps. 15:4; 139:21, 22) (Wachtturm, 01.10.1953, S. 607)

Ihre Leichname werden den Erdboden bedecken. ... Wir müssen sie im wahrsten Sinne hassen, was bedeutet: mit äusserstem und aktivem Abscheu etwas als widerlich, abstossend und schmutzig ansehen, es verabscheuen. ... Wir können diese hasserfüllten Feinde nicht lieben, denn sie taugen nur zur Vernichtung. ... Wir beten eindringlich und schreien dieses Gebet hinaus, damit Jehova nicht länger zögere, und rufen zu ihm, dass sein Zorn geoffenbart werden möchte. Zeige deinen Arm und lass die Feinde ihn sehen und gebrauche ihn zu ihrem Schaden und zu ihrer Vernichtung! ... Dies sind die wahren Gefühle, Wünsche und Gebete der Gerechten heute. Sind es die deinigen? (Der Wachtturm, 01.12.1952, S. 362, 363)

Da uns durch die Gesetze der weltlichen Nationen, unter denen wir leben, und auch durch die Gesetze Gottes durch Christus Jesus Schranken auferlegt sind, können wir nur bis zu einem gewissen Grade gegen Abgefallene Schritte unternehmen, das heißt in Übereinstimmung mit beiden Gesetzgebungen. Das Gesetz des Landes und das Gesetz Gottes durch Christus Jesus verbietet uns, Abgefallene zu töten, auch wenn sie Glieder unserer eigenen Blutsverwandtschaft sind. Gottes Gesetz jedoch verlangt von uns, den Entzug der Gemeinschaft mit der Versammlung anzuerkennen, und dies trotz der Tatsache, daß das Gesetz des Landes, in dem wir leben, mit solchen Abgefallenen unter einem Dach zu leben und mit ihnen Umgang zu haben ... (Wachtturm, 15.01.1953, Seite 63)

es es gibt noch viel mehr wo zu Hass gegen andere aufgerufen wird

2
@juste55

Warum sollte man ineffizient auf der Straße stehen wo man anders viel mehr Menschen erreichen kann....

2
@SteveGrunitz

Und hast du die Auszüge gelesen und glaubst weiterhin dass sie keinen Hass verbreiten?

2
@ManfredFS

Manfred, du darfst machen was du willst. Du darfst auch schreiben was du willst und hassen wen oder was du willst oder glauben was du denkst zu glauben. Jedoch machst du dabei einen großen Fehler. (Eigentlich sollte jetzt hier der Fehler stehen. Doch deine Borniertheit lässt mich meinen, ihn dir nicht zu sagen, da du nicht mal das aus lauter Verblendung verstehen würdest. Meine Meinung ist eben nur meine, nicht mehr - aber auch nicht weniger - und ich werde nicht versuchen sie anderen mit Macht auf zu zwingen.) Und genau deswegen solltest du wissen, das du auf meiner persönlichen Blacklist stehst. Meine letzte Aussage an dich ist die hier, in der ich dir genau dies fairer halber mitteilen wollte.

Fazit: Quatsch mich nicht mehr voll, ich werde es auch nicht mehr tun.

0
@SteveGrunitz

wer Quatsch schreibt wird vollgequatscht, dass ist nun mal so auch wenn du meinst mich auf eine Blacklist zu haben. Wäre ja noch schöner sich auf einer öffentlichen Plattform den Mund verbieten zu lassen.

Wie man sieht, bist du ein waschechter ZJ, keine Argumente sondern nur Bla Bla

1
@ManfredFS

Daneben. Ich bin kein ZJ. Nicht mal in irgend ner Kirche. Aber: Ich habe eine Meinung. Meine! Deine will ich nicht haben, die widerstrebt meinen ethischen Vorstellungen.

Bye!

0
@SteveGrunitz

Ach wenn man die Wahrheit sagt, widerstrebt es deinen ethischen Vorstellungen? Interessant. Und bevor du nun polterst ich würde lügen, dann wäre es sinnvoll, klarzulegen was genau gelogen ist. Denn die ZJ hier behaupten ständig ich lüge aber niemand hat bisher dargelegt was gelogen ist und warum.... Trau dich, sag wo ich lüge und begründe dass mit Fakten. Da prüfe ich es und wenn du recht hast entschuldige ich mich. Denn meine Ethik ist: Sage immer die Wahrheit, dann kannst du sicher sein, das Richtige zu tun.

0
@ManfredFS

0kay, damit du es verstehst: Du sagst, ich wäre ein waschechter Zeuge. Gelogen. Du sagst die Wahrheit? Gelogen, Du sagst NUR DEINE Meinung (Und die will ich nicht haben) Du sagst ich verbiete dir den Mund? Gelogen. Ich sage nur, das du auf meiner persönlichen BL stehst. Drei mal gelogen, behauptest aber von dir immer die Wahrheit zu sagen. Deine Wahrheit. ...

0
@SteveGrunitz

Du redest wie ein waschechter Zeuge. Und du scheinst keine eigene Meinung zu haben und deine Beweise wo ich gelogen haben soll sind Unsinn. Aber das kennt man Ja schon. Du kannst viel behaupten wenn der Tag lang ist

0

Sagen wir das mal so: Es ist ihre Pflicht-Aufgabe...

Freiwiilig nur in dem Sinne, weil sie dem Verein - in welcher Motivation auch immer - angehört bleiben wollen...

Nur: Wenn eine Mitgliedschaft davon abhängig gemacht wird, sehe ich das nicht mehr als Frewilligkeit an...ausser in der Möglichkeit, aus dem Verein wieder austreten zu dürfen / können...

Gruß Fantho

Wir sind eine Bruderschaft, keine Mitgliedschaft! Zudem beruht unsere Tätigkeit auf freiwilliger Basis. Und sie beruht auf Nächstenliebe. Doch davon verstehen leider die wenigsten etwas.

2
@stefanbluemchen

Is schon gut. Ich habe vor Jahren selber welche kennenlernen und ein paar Mal einen Austausch mit diesen haben dürfen...

Schreibe also aus eigener Erfahrung heraus durch diese beiden Damen (Mutter und Tochter)...

Mitglieder, welche ihre eigene Gemeinschaft beschreiben, sollte man zwar mit Achtung, aber dennoch mit Vorsicht begegnen, denn sie sind nun einmal 'voreingenommen'...

Gruß Fantho

1
@stefanbluemchen

Ich bin nicht Mitglied und kann somit nicht voreingenommen sein...

Höchstens durch die Begegnung mit den beiden ZJs, aber in welcher Art und Weise kann man bessere Erkenntnisse in einer Sache erzielen: Durch Hörensagen anderer, oder doch durch eigene Erfahrungen?

Klar, letztendlich ist dies auch Hörensagen, wenn andere meine Aussage lesen...deshalb: Selber die Erfahrungen machen und Erkenntnisse daraus erzielen...

Jedoch aber nicht die Aussagen von den Mitgliedern selbst als von vornherein richtig und wahrhaftig einstufen, denn kein Mittglied wird Schlechtes und Negatives über seine Gemeinschaft berichten....

Gruß Fantho

1
@Fantho

Du kennst uns nicht. Du meinst nur, uns zu kennen. Denn auch Fehler werden nicht verheimlicht! Diese werden, wenn sie erkannt werden, umgehend berichtigt!

0
@stefanbluemchen

Du scheinst nicht richtig zu lesen. Ich habe nciht geschrieben,. dass ich euch kenne, sondern dass ich durch die Erfahrung mit eben jenen beiden weiblichen ZJs die Erkenntnis gewonnen habe, dass es sich um eine Pflicht-Aufgabe handelt.

Des Weiteren habe ich geschrieben, dass man die Aussagen eines Mitglieds, wenn es um Negatives seiner Gemeinschaft geht, mit Vorsicht betrachten sollte...

Mehr nicht....

Mag richtig und auch so sein, was Du schreibst, aber ich denke vielmehr, dass Du nichts Negatives über Deine Gemeinschaft berichten wirst, womit ich dann in der Lage mich befinde, Deine positiven Aussagen mit Vorsicht anzunehmen, zumal ich andere Erfahrungen und Ereknntnisse gewonnen habe...

Auf der anderen Seite gibt es auch Berichte von 'Abtrünnigen'...

Jetzt kannst Du Dir selber die Frage beantworten, wessen Aussagen man eher Glauben schenken kann: Die positiven von den Mitgliedern, oder jene negativen von den 'Abtrünnigen'...

Denk mal dabei an Scientology...

was natürlich nicht automatisch bedeutet, dass die 'Abtrünnigen' recht haben und die Mitglieder unrecht; es geht lediglich um das Walten an Vorsicht bei gewissen Aussagen und der wahrscheinlicheren Glaubwürdigkeit...

Gruß Fantho

2
@Fantho

Mit Scientology haben wir absolut nichts zu tun und auch nichts gemeinsam. Und kaum ein Abtrünniger, egal von was, wird über diejenigen die Wahrheit sagen, die er böswillig verlassen hat.

0
@stefanbluemchen
Mit Scientology haben wir absolut nichts zu tun

Habe ich auch nicht geschrieben...

Und kaum ein Abtrünniger, egal von was, wird über diejenigen die Wahrheit sagen, die er böswillig verlassen hat.

Erstens: Ein Abtrünniger muss eine Genmeinschaft nicht böswillig verlassen. Hier hapert es schon mal mit der von euch 'gepriesenen' Nächstenliebe bzw. Hineinversetzung in den anderen (Empathie)...

Er kann dies auch durch eine Erkennntis, dass diese ihm nicht guttut und deren Lehren bzw. 'Pflicht-Aufgaben' nicht mit seinen zuvor gemachten Vorstellungen übereinstimmen, die Gemeinschaft verlassen haben...

Das Traurige dabei ist, dass es sogar Familienangehörige geben soll, die diesen 'Abtrünnigen' mit Missachtung bestrafen. Und wenn dieser dann wieder in die Gemeinschaft einkehren möchte, so hat dieser eine drei-/oder sechsmonatige (?) Nichtbeachtung innerhalb dieser Gemeinschaft zu erdulden, und erst danach wird er als 'geläutert' aufgenommen...

Sollte dies so stimmen, wäre dies ein Menschen unwürdiges Verhalten...

Aber wie gesagt: Was ist Wahrheit? Und da komme ich zum zweiten Punkt...

Zweitens: Was ist die Wahrheit? Ist es Wahrheit, wenn ein Mitglied über seine Gemeinschaft nur das Beste verkündet, oder ist es Wahrheit, wenn ein 'Abtrünniger' die Beweggründe seines Austrittes erläutert?

Was ist Wahrheit? Ist der Gott der Bibel der wahre Gott, oder ist der für alle Wesen derselbe und einzige Allmächtige Gott der wahre Gott?

Ist es tatsächlich Wahrheit, dass nur 140.000 ZJs in das Paradies kommen? Falls ja, dann darf der Rest in die Röhre gen Paradies gucken, oder?

Gruß Fantho

2
@stefanbluemchen

Wieder am lügen erzählen? Meine Frau hat die Zeugen Jehovas verlassen weil sie erkannt hat das Jesus Gott ist und man Jesus folgen soll und nicht Menschen. Nennst du das bösartig?

1
@Fantho

Um genau zu sein sind es 144 TSD. Nun, Jene bilden die Mitregentschaft von Jesu, der die nächsten TSD Jahre König im "Himmel" ist und dann seine Herrschaft wieder an Jehova abgibt. Alle anderen sollen getreu nach dem Motto "Liebt und mehrt euch, damit ihr die Erde bevölkert." auf der Erde, unserem Heimatplaneten, sich lieben und sich mehren, denn dem sanftmütigen wird das Paradies gehören. (Sorry wenn ich jetzt einige verschiedene Übersetzungen eingebracht habe, doch zu 100% habe ich nicht alle Verse aus mehreren Schriften im Kopf und bin zu müßig sie heute Abend noch herauszusuchen.)

0
@SteveGrunitz

Nun 105 Jahre regiert Jesus angeblich ja schon, frage mich warum hier noch kein Paradies ist

1
@Fantho

Das ist so, viele ältere zeugen haben erst nach 30 Jahren oder mehr erkannt das sie belogen worden sind und dummerweise ihre Kinder so erzogen das diese glauben zj sind die wahre Religion. Nun verlassen die Eltern diese Sekte und müssen erleben das ihre Kinder jeden Kontakt einstellen weil diese durch die Erziehung der wtg hörig geworden sind.

will ein ausgeschlossener zu wieder aufgenommen werden muss er Reue zeigen. Das bedeutet er muss regelmäßig zur Versammlung gehen und niemand darf mit ihm reden oder ihn grüßen, er darf nicht teilnehmen und zwar solange bis die ältesten der Ansicht sind er hätte genug Reue gezeigt. Dann verkündigt man x ist wieder ein Bruder oder eine Schwester und von einer Sekunde zur anderen reden alle mit ihm begrüßen ihn und tun so als lieben sie ihn. Wer das mitmacht wird sich hüten erneut zu gehen.

angeblich kommen nur 144000 in den Himmel. Und nur diese werden durch Jesus aus Gnade gerettet. Alle anderen müssen sich das ewige Leben auf der Erde verdienen. Nur diese 144000 nehmen daher von Wein und Brot beim Abendmahl. Lustig ist, das man 1935 auf einem Kongress verkündigt hat, das alle 144000 ernannt sind und man nun die große Volksmenge sucht, die welche auf der Erde leben sollen. Eigentlich sollten also alle 144000 bereits tot sein., seit einigen Jahren nehmen immer mehr voneinander und Brot, waren es bis Anfang der 90er um die 8000 und man sagte immer bald kommt Harmagedon da kaum noch welche von den 144000 leben nehmen jetzt wieder 20,000 von den Symbolen...

allein das zeigt wie unsinnig das ist. Man behauptet von Jesus bis 1935 wurden nur 144000 wahre Christen ernannt, obwohl es bereits im ersten Jahrhundert mehr als 1 Million waren.

0

Was möchtest Du wissen?