Stehe zwischen zwei Note

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Es liegt in der Entscheidung des Lehrers, welche Note er dir in einem solchen Grenzfall geben möchte. Die Note für die laufende Unterrichtsmitarbeit ist ja nicht in Stein gemeißelt, sondern in hohem Maße Ermessungssache.

Falls du in den Klassenarbeiten eine 2 und eine 3 geschrieben hast und auch mündlich zwischen 2 und 3 liegst, kann der Lehrer ganz spontan entscheiden, dass er findet, dass du mündlich eine Leistung von "2,6" erbracht hast.

Auch im Vergleich mit Klassenkameraden gibt es keine absolute Gerechtigkeit. Einer hat sich vielleicht häufiger gemeldet, aber das, was er sagte war qualitativ nicht so hochwertig, oder einer war sehr fleißig bei den Hausaufgaben, hat den zu vermittelnden Inhalt aber nicht wirklich kapiert. Oder einer weiß und versteht alles, wenn man ihn fragt, hält es aber nicht für nötig, sich übermäßig zu beteiligen. Wer liegt nun eher bei 2 und wer eher bei 3?

es ist bei jedem lehrer unterschiedlich was er dir für eine note gibt :/ ich zum beispiel stand in geschichte auf 3,5 und habe in der letzten arbeit eine 4+ geschrieben (ich bin sehr schlecht in geschichte) und bin mit einem halben punkt an der besseren note vorbei, so zum beispiel hat sie mir den durchschnitt versaut -.- in englisch allerdings stand ich auf 1,57 und habe die 1 bekommen, da ich in der letzten arbeit gut abgeschnitten habe und sonst nur 1en oder 2en hatte :) es ist wirklich immer unterschiedlich

darf er, leider aber vielleicht kannst du die note noch ein bisschen verbessern. rede mit ihm, vielleicht kann er dir nochmal eine mündliche note geben lg

Wenn du zwischen zwei Noten stehst, kann der Lehrer dir natürlich auch die schlechtere Note geben. Wieso sollte dies nicht gerecht sein? Immer nur die bessere Note geben wäre ja wohl auch nicht gerecht.

Eine Note ist auch kein arithmetisches Mittel aller Noten sondern enthält pädagogischen Spielraum. Wenn also ein Lehrer eine positive Entwicklung feststellt, wird er die eher (kein muss!) die bessere Note geben, als wenn er eher ein nachlassen beobachtet.

Lehrer dürfen dir sogar bei einer 2,2 oder so eine 3 geben, da sie sich nicht zu 100% an die Schnitte halten müssen, das ist dann zwar nicht gerecht, aber trotzdem erlaubt.

Bei uns ist eine 2,5 eine 2 eine 2,51 aber eine 3. Ich weiß ja nicht ,wie das bei euch gehandhabt wird, aber im Normalfall gibt man die 2,wobei man sagen kann der Bereich von 2,48 - 2.53 etwa noch etwas Spielraum für einen Lehrer gibt, aber eigentlich finde ich es unfair, dass man dir die schlechtere Note gibt,denn Mitarbeitsnotenund Vehaltensnote sind da eigentlich ja schon mitgerechnet, also sollte man das auch nicht nochmal berücksichtigen.Rede nochmal mit ihr ,wieso sie dir die 3 geben will.

Ja ist es. Es kommt immer drauf an wenn du zwischen 2 Noten stehst wie du im ersten Halbjahr warst und deine Areitsverhaltennote.

Ja das ist schon gerecht.

Du könntest aber versuchenn in denn letzten Wochen eine 2 zu schaffen.

Wie geht das ?:

-aufmerksam sein

-nicht kippeln

keine Hausaufgaben oder Material vergessen

-lieb sein (kein Eintrag einsammeln)

Das ist erst mal das wichtigste, aber ich kann dir nicht versprechen ob es klappt.

es ist völlig normal, daß bei einer 2,5 auf eine 3 abgerundet wird.

Ab 2,5 wird kaufmännisch gerundet. Das ist eine 3+.

Der Bereich der 2 geht von 1,5 bis 2,4.

Darf er wenn es so steht darf er sich SELBER entscheiden was er dir nun gibt... Richtig mist so...

Leider darf er dir da die schlechtere Note geben :-/

Kleinalrik 30.06.2013, 09:00

Muss.

0
user1880 30.06.2013, 09:07
@Kleinalrik

Nö hab schon oft bei 2,5 die zwei bekommen hab sogar mal bei 2.6 die 2 bekommen kommt nur auf den Lehrer an ;-)

0

Was möchtest Du wissen?