Steckdosen schief eingebaut

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Danke für die vielen Antworten. Also für mich sieht es einfach so aus, als würden zu viele und zu lange Kabel hinter der Steckdose im Weg sein. Er versucht die Steckdose zu richten und dann wird sie von selbst wieder schief...naja, werde auf jeden Fall auf den geraden Einbau pochen.

chipC 13.06.2015, 17:37

Ich lach mich gleich scheckig-...werden von selber wieder schief...Uahaahaaa

0

Das liegt ja wohl eher an den Löchern und nicht an den Steckdosen. Verlang Nachbessrung.

Die Frage ist, ob eine einzelne Steckdose in sich verdreht ist oder ob mehrere Steckdosen nebeneinander eine schiefe Kante ergeben.
Im ersten Fall lässt sich die Steckdose meist korrigieren, wenn nicht Kabel auf der Rückseite im Weg sind. Im zweiten Fall sind die Unterputzdosen schief eingegipst worden und das ist mit zwei Schrauben nicht so einfach zu lösen.

Ich hatte denselben Fall letzte Woche, da hatte der Eigentümer mit einem privaten Fliesenleger zusammen die Dosen selbst eingegipst, um Kosten zu sparen.
Natürlich waren die meisten schief und natürlich wurde das Kabel waagerecht eingeführt, dort, wo eigentlich die Krallen der Steckdose sitzen. Einige waren so verdreht, das selbst die Schraubenlöcher nicht mehr zur Steckdose gepasst haben.

Mein Vorschlag: Reden Sie mit dem Verantwortlichen. Möglichst noch VOR der Endabnahme.
Denn schlimmstenfalls müssen eingegipste Dosen herausgeschlagen und neu befestigt werden. Das ist schlecht, wenn der Maler und die Endreinigung schon fertig ist.

Das Argument mit der Baumarktqualität ist nicht ganz von der Hand zu weisen. Ich habe bisher zumindest mit No-Name-Produkten aus Baumärkten schon schlechte Erfahrungen gemacht, was die Befestigung betrifft.

Gruß DER ELEKTRIKER

Das die schiefen Steckdosen an minderer Qualität liegen stimmt nicht. Zumindest habe ich noch nie von so etwas gehört. Der einzige Grund, warum Steckdosen schief sind, ist wenn man die Dosen schief ein baucht. Du solltest eindeutig Nachbesserung verlangen.

Das ist ein gern von Handwerkern verwendetes Argument.

"Schuld an dem Pfusch ist nur die mindere Qualität deiner Ware"

Lass das nicht durchgehen und verlange Nachbesserung.

bei der Endabnahme eine Nachbesserung verlangen, im Prinzip nur 2 Festklammer-Schrauben lösen, , gerade setzen, wieder anziehen fertig

chipC 13.06.2015, 17:35

Steckdosen werden mit Schrauben befestigt- nicht mit Klammern-was ein Fachmann wissen müßte...

0
rudelmoinmoin 14.06.2015, 09:41
@chipC

um die "Klammer" zu betätigen, muss ich eine "Schraube" betätigen, oder ?

0
germi031982 02.11.2015, 19:35
@rudelmoinmoin

Man kann die entweder mit den integrierten Klauen befestigen die sich aufspreizen wenn man die Schrauben an den Steckdosen anzieht, oder mit Gerätedosenschrauben an der Dose festschrauben. Klauenbefestigung ist aber nur bei Unterputzdosen zulässig, bei Hohlwanddosen darf man die nicht nutzen, da müssen die Steckdosen, Schalter etc. mit den Gerätedosenschrauben befestigt werden.

2

Natürlich liegt das am Einbau. Man kann jede Steckdose gerade einsetzen.

Weller500 26.06.2014, 08:14
Man kann jede Steckdose gerade einsetzen.

Das ist Orts und Bauart Bedingt. Wenn jemand korrekt Schalterdosen (UP) gesetzt hat ,wird auch das Schalterprogramm korrekt setzten können. Nur wenn die Schalterdose Schief sitzt kann man das nur durch neues Setzen korrigieren ( ausbauen ,neu eingipsen bzw. einputzen).

0
PrutzenOst 26.06.2014, 08:16
@Weller500

Ich weiß nicht, was Du da für Schalterdosen hast, aber bei denen die ich kenne, ist es herzlich egal wie die eingebaut sind, da die Steckdose sich darin festklemmt, und zwar in genau der Position, die man haben will.

PS: Irgendwie ärgerlich hier. Hier gibt's 1000+1 Leute, die überhaupt noch nie gemacht haben, worüber sie umständlich den Allwisser mimen.

1
Havege 26.06.2014, 08:56
@PrutzenOst

Vorsicht Weller ist Experte in allen Dingen und hat ja mal bei CERN gearbeitet ;)

0
porki678 26.06.2014, 08:47

Aber nur, wenn auch die Kabeleinführung korrekt lot- oder waagerecht ist und die erforderliche Tiefe hat.

0
Havege 26.06.2014, 09:00
@porki678
Aber nur, wenn auch die Kabeleinführung korrekt lot- oder waagerecht ist und die erforderliche Tiefe hat.

Eher dass das Kabel in der Dose noch lang genug ist, der rest hat mit gerader Steckdose wenig zu tun.

Das ist dann das Problem des Handwerkes, denn das wurde alles von der selben Firma gemacht.

Ist also gewiss nicht das Problem des Kunden.

1
das läge an der minderen Qualität dieser Baumarktsteckdosen (übrigens aber trotzdem Markensteckdosen)

Was andere als Markenware ansehen muss nicht zwangsweise auch Markenware sein. Ich komme aus der Branche und kann auch Bestätigen das es angeblich gekennzeichnete "Markenware" gibt die aus eigentlicher Überproduktion kommt. Sie wird nur so billig in Baumärkten verkauft weil es einfach zu teuer ist diese zu verschrotten und Sie dann wieder neu Herzustellen. Wenn man Ware kauft die man verwenden will sollte man es in einem Fachmarkt tun und nicht im Baumarkt. Ein "Fachmarkt" wäre z.B. eine Elektrofirma in deiner nähe (Meisterbetrieb) oder die Waren z.B. bei Uni Elektro zu kaufen.Letzteres dort kaufen auch viele Elektrofirmen ein !
Und wenn man wegen irgendwelchen Einschränkungen dort als Privatperson nicht einkaufen kann,dann lässt man sich eine Kundennummer ( z.B. über Beziehungen) geben und verlangt dort Barzahlung. so Zahlt man am Kassenschalter den Betrag und holt an der Ausgabestelle (nach Bezahlung) die Ware ab. Eine Marke die sich seit Jahren als Markenware ausgibt ,aber eigentlich keine ist , wäre z.B. Merten. Markenware wäre vom Hersteller z.B. Gira , Busch Jäger ist nur bedingt zu empfehlen ,da nicht alle Produkte einen gewissen Standard haben.

Havege 26.06.2014, 08:55

Ein "Fachmarkt" wäre z.B. eine Elektrofirma in deiner nähe (Meisterbetrieb)

Schon klar und dann Fantasiepreise zahlen....

Was andere als Markenware ansehen muss nicht zwangsweise auch Markenware sein. Ich komme aus der Branche und kann auch Bestätigen

Nein du kommst nicht aus der Branche wie du immer wieder beweist. Ich erinnere nur daran dass du eine Erdungsschiene im Kasten vom Kabelanschluss nicht von der Erdung des Hauses unterscheiden kannst. Selbst mit verlinkten Wikipediartikeln nicht.

das es angeblich gekennzeichnete "Markenware" gibt die aus eigentlicher Überproduktion kommt.

Dir ist schon klar dass du dir gerade komplett selbst widersprichst? Das ist doch einfach nur Unfug was du redest.

Und wenn man wegen irgendwelchen Einschränkungen dort als Privatperson nicht einkaufen kann,dann lässt man sich eine Kundennummer ( z.B. über Beziehungen) geben und verlangt dort Barzahlung. so Zahlt man am Kassenschalter den Betrag und holt an der Ausgabestelle (nach Bezahlung) die Ware ab

Dir ist schon klar dass du dann trotzdem als privatperson nichts kriegst bei den meisten Händlern die nur an Gewerbetreibende verkaufen?

Stichwort Steuern?

Wieder viel leeres Gefasel von dir, anstatt ihm die Frage mal zu beantworten. Das hast du nämlich nirgends.

JEDE Steckdose kann man gerade einbauen, außer man ist zu doof dazu.

2

Das ist kein Problem, wenige Minuten Arbeit, die Klemmschrauben zu lösen und die Steckdosen gerade zu rücken. Das kann man auch selbst machen, das braucht (noch) keinen Elektriker.

chipC 13.06.2015, 17:39

Steckdosen werden mit Schrauben befestigt- nicht mit Klammern/klemmschrauben-was ein Fachmann wie Sie? wissen müßte...

0

Was möchtest Du wissen?