Starthilfe via Zigarettenanzünder sicher?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das kann ich nicht glauben,weil die Kabel zum Anzünder doch sehr dünn sind.Wenn du den Wagen wohl mehr als drei Sekunden startest,wird die Sicherung durchbrennen oder die Kabel gehen in Flammen auf.

Das Prinzip scheint nicht das radikale Strom-Liefern zu sein, sonderen das schnelle Nachladen der (entladenen) Batterie, so dass es zumindest zum Starten reicht. Deshalb soll man ja auch 1/2 Stunde warten. Gut, wenn 220-V Steckdosen fehlen. Aber wenn schon ein 2. Auto nötig sein soll, dann kann man ja auch gleich überbrücken. Bei kaltem Wetter allerdings ohne Handschuhe wenig komfortabel und nicht so verpolungssicher.

Das ist wirklich ein absoluter Mist! Beim Überbrücken sind Ströme in Aktion, die mit einem Zigarettenstecker absolut nicht zu leisten sind! Lass die Finger davon! Mit einem dicken Überbrückungskabel und grossen Qquerschnitten lässt sich das machen - ansonsten kaum! Lass die Finger davon und kauf auf keinen Fall ein solches "Überbrückungskabel". Das schadet nur! Tipp: regelmässiger Batterie-Check schützt vor Ausfällen und vor falschen Freunden.

Was möchtest Du wissen?